D3 Speicherpuffer-Erweiterung


D

D200User

Guest
Nikon Point München hat eine Speichererweiterung für die D3 im Angebot.



Hat das jemand schon machen lassen oder liegt hier nur ein fehlerhafter Druck eines amerikanischen Prospektes vor? Habe davon bisher nichts gehört und mangels D3 kann ich auch nicht sagen, ob die Cam das nicht zwischenzeitlich serienmäßig hat?

Helmut
 

artefakt

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Hallo,
ich habe mir das PDF durchgelesen. Das sieht als erstes mal aus wie die Bedienungsanleitung zum Firmware-Update 2.00.

Was nun die Größe des internen Puffers betrifft, so finde ich die Aussage im PDF Seite 1 ein wenig verwirrend, denn bei NEF, 14-bit, unkomprimiert ist ein Bild ca. 24,7MB groß. Laut Tabelle kann der Puffer 36 dieser Aufnahmen speichern, was laut Adam Riese einer Kapazität von 889 MB entspricht...

Wenn da nun plötzlich 2 GB reinpassen sollen, dann müsste ich mit der Cam schon zum Nikon Service-Point gehen und mir den reinbauen lassen. Oder verstehe ich da etwas falsch??
Rainer.
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Sehe ich ehrlich gesagt auch so, wobei es mich an die D1x Erweiterung erinnert. Da gab es das ja auch.

Rein ins Nikonorbit prognostiziert, würde ich derzeit von einem identischen Startpreis für die D3x ausgehen.

Damit die D3 nicht auf das Niveau D700 abgleiten muss und sich auch zusätzlich zu dieser abhebt, wäre eine Erweiterung für Sportfotografen durchaus ein interessanter Aspekt - fraglich nur, was es ggf. kosten wird.

Helmut
 
Kommentar

desgphoto

Unterstützendes Mitglied
nach einem kleinen Plausch mit dem NSP gibt es folgendes zu vermelden: JA es wird eine Speichererweiterung geben. Sollte eigentlich auch schon auf dem Markt sein (warum und wieso nicht weis keiner so genau). Sie rechnen jetzt aber täglich damit...

Großer Wehrmutstropfen - der Preis. Vermutlich um die 600-650€ - auch wenn der Preis nicht verbindlich ist, so ist er auf alle Fälle, wenn er denn in diesen Regionen liegt, echt "Sportlich".

Viele Grüße,
Lars
 
Kommentar

Lilien

Unterstützendes Mitglied
Hallo Lars,

nach einem kleinen Plausch mit dem NSP gibt es folgendes zu vermelden: JA es wird eine Speichererweiterung geben.
vielen Dank für das Nachfragen!

Haben aktuell und/oder zukünftig produzierte D3 Gehäuse
diese Speichererweiterung serienmäßig eingebaut?


MfG, Jürgen
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Hallo Lars,



vielen Dank für das Nachfragen!

Haben aktuell und/oder zukünftig produzierte D3 Gehäuse
diese Speichererweiterung serienmäßig eingebaut?


MfG, Jürgen
Also zumindest bei der D1x war das nie so. Sofern nicht die Gerüchte-D3 mit Staub-Wackeldackel kommt, sehe ich hier auch keine Chance. Aber vielleicht gibt es ja doch eine D3s mit der Speichererweiterung?!?

Dabei ist bei mir die Frage aufgetaucht, was den Preis real bildet. Arbeitsspeicher ist ja heutzutage nicht mehr der kostentreibende Faktor und da warte ich z.B. auch einen 8GB Pufferspeicher. Hätte den Vorteil, dass man problemlos auch langsamere Speicherkarten einsetzen könnte, ohne das die Geschwindigkeit leidet.

Sony hat ja bisher nur in einer Consumerdigi direkt 2 GB eingebaut. Hat man aber nichts mehr drüber gehört. Dabei würde man das Kärtle nicht mehr verlieren können und hätte u.U. eine Stelle weniger, die mechanisch defekt werden könnte.

Helmut
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Also zumindest bei der D1x war das nie so.
Für die D1X gab es ein sogenanntes Buffer Upgrade zum Nachrüsten durch den Nikon Service.
Die werksseitig aufgerüstete Version wurde unter der Bezeichnung "D1X Powered Up" angeboten.

Der Pufferspeicher in der Kamera ist teuer, weil er extrem schnell sein muß.
 
Kommentar

desgphoto

Unterstützendes Mitglied
Der hohe Preis soll wohl zustande kommen, weil die gesamte Platine wo der Speicher drauf ist ausgetauscht werden muss. Bei der D1x konnte wohl Speicher noch "eingelötet" werden, was jetzt nicht mehr geht und somit ein Austausch stattfinden muss.

Lars

P.S.: ist nur die Wiedergabe des Erzählten - ob das stimmt kann ich nicht wirklich beurteilen.
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Der offizieller Preis von $500 plus Steuer ist schon happig. Ehrlich gesagt eine Frechheit.

Ich bin ja sonst immer zu haben fuer mehr Leistung, aber fuer das Geld kauf ich mir lieber schnelle Speicherkarten. Damit werden die Daten schneller geschrieben und nicht nur gepuffert und beim runterladen der Fotos von der Karte hab ich auch einen Geschwindigkeitsvorteil. Da hab ich insgesammt mehr von.
 
Kommentar

wolfilein

Unterstützendes Mitglied
$500 und erst recht hierzulande €600 (oder mehr) sind schon eine Menge Geld. Gut, mehr Speicher sind z.B. gut für Fotos mit höherer Farbtiefe.
In Anlehnung an

könnte man weiter spekulieren:
Mehr Speicher kann man auch gut gebrauchen für Bilder mit > 12Mpix .
Vielleicht könnte ja nach einer Speichererweiterung und einem Firmwareupdate 3.x eine entsprechende Kamera vorliegen. (Entsprechende Modi gibt es ja wohl schon im bisherigen Update.)
Dann wäre der obige Betrag (gemessen an den bisherigen Preisspekulationen) fast ein Schnäppchen.
Meine Glaskugel ist allerdings noch etwas nebelig. (Und mein Geist evtl. auch.)

Wolfgang
 
Kommentar
A

andrew b.

Guest
Hallo david, hallo all,

geht es hier nicht eher um die schnelle und effiziente Datenverarbeitung innerhalb der Kamera? Also, bevor auf die schnellste karte geschrieben wird? Raw mit 14-Bit verstopfen doch relativ schnell die interne Pipeline.
 
Kommentar

rcr

Unterstützendes Mitglied
geht es hier nicht eher um die schnelle und effiziente Datenverarbeitung innerhalb der Kamera?
Nein. Die Datenverarbeitung in der D3 hat kein Problem mit 14-Bit NEF und 9 Bilder/s (im FX-Modus).
Es geht hier nur um eine Vergrössserung des Pufferspeichers und da sind die (geschätzten?) Kosten von 500 $ eine Menge Geld...

Viele Grüsse,
Ralf
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Hallo david, hallo all,

geht es hier nicht eher um die schnelle und effiziente Datenverarbeitung innerhalb der Kamera? Also, bevor auf die schnellste karte geschrieben wird? Raw mit 14-Bit verstopfen doch relativ schnell die interne Pipeline.
Klar kann man in einer Situation mehr Bilder in schneller Folge machen, insgesammt wird die Kamera aber nicht schneller weil die gleiche Datenmenge nach wie vor auf die Karte geschrieben werden muss. Der einzige Vorteil ist also in den (seltenen) Faellen wo man viele RAW Fotos in schneller folge machen muss und dann Zeit hat auf die Kamera zu warten.

Wer dauerhaft eine schnelle Bildfolge braucht hat keinen Vorteil.
Eine schnelle CF Karte zu kaufen bringt in der Summe mehr Vorteile.

Vielleicht koennen mal die Sportfotografen, die fuer Verlage arbeiten ihre Meinung auessern. Fotografiert ihr nicht meist in JPG weil die Daten so schnell wie moeglich weitergeschickt werden muessen?

Mag sein das es Leute gibt die es brauchen, ich finde den Vorteil zu gering als das es mir $540 wert ist. Wenn Nikon die Moeglichkeit nachruesten wuerde, das man beide Kartenslots so verwenden kann das sich die Schreibgeschwindigkeit verdoppelt dann wuerde ich sagen ok das ist mit das Geld wert.
 
Kommentar
A

andrew b.

Guest
Nein. Die Datenverarbeitung in der D3 hat kein Problem mit 14-Bit NEF und 9 Bilder/s (im FX-Modus).
Es geht hier nur um eine Vergrössserung des Pufferspeichers....
Schon klar, aber, wie lange in Folge kann ich 9 Bilder/s machen, bevor der interne Speicher knapp wird? Ich denke, darauf läuft doch die Erweiterung hinaus.
 
Kommentar

Sir Freejack

Unterstützendes Mitglied
wenn ich einen Mitzieher bei einem Tier machen will ist momentan nach ca. 2sec. Schluss. Die Erfahrung zeigt, das solche Aktionen sich aber meist über 3sec hinziehen. Das hat mich z.B. dazu gebracht die Bildrate zu drosseln und die schnellsten Karten zu verwenden um längere Serien machen zu können.

Ich stehe also mehr Puffer sehr positiv gegenüber, wobei ich nun auch erstmal den Preis von Nikonservice abwarte. Neben der Aufteilung der AF-Sensoren und dem Sucher ist der Puffer in mein Augen eines der größten Mankos an der D3.
 
Kommentar

rcr

Unterstützendes Mitglied
Kommentar

comabird

Auszeit
$500 und erst recht hierzulande €600 (oder mehr) sind schon eine Menge Geld.
Wenn man bedenkt, dass das Upgrade der D1X mit ca. 350 € zu Buche schlägt, ist die Relation doch schon fast wieder erträglich.
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich stehe also mehr Puffer sehr positiv gegenüber, wobei ich nun auch erstmal den Preis von Nikonservice abwarte. ... ist der Puffer in mein Augen eines der größten Mankos an der D3.
Dein Beispiel macht Sinn. Nun die konkrete Frage, wirst Du 400-500 Euro ausgeben und Deine D3 aufruesten?
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software