D3 mit folgenden Objektiven ok?


Lichtsoldat

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum,

erstmal vorneweg: schönes Board habt ihr ;)

Ich spiele gerade mit dem Gedanken von Rot nach Gelb zu wechseln, da mich die High ISO Leistung der D3 einfach überzeugt. Dazu möchte ich eine Reihe lichtstarker FBs kaufen, kenne mich mit den Nikon-Linsen allerdings noch nicht wirklich aus, daher hätte ich gerne Eure Meinung zu folgendem Objektivpark (immer im Bezug auf die D3):

Nikon 20mm 2.8
Nikon 35mm 2.0
Nikon 50mm 1.4
Nikon 85mm 1.8
Sigma 70-200mm 2.8

Ich fotografie eigentlich nur selten Situationen, in denen man schnell Objektive wechseln muss, ich habe meistens genug Zeit zu überlegen welche Brennweite ich brauche. Und für Events auf denen es etwas hektischer zugeht, wäre dann das Sigma Zoom gedacht.

Wie schlagen sich diese Linsen an der D3 (AF-Geschwindigkeit, Abbildungsleistung usw)? Hat vielleicht sogar jemand Beispielfotos?

Vielen Dank im Voraus
 
D

D200User

Guest
also zum Teil kannst du die Bild-Kamerakombinationen auch über pixel-peeper.com abrufen.



Helmut
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Über die Perfomance der Linsen findest Du z. B. bei recht informative Aussagen. Obwohl das Sigma 70-200 dem Nikon 70-200 in keiner Weise das Wasser reichen kann, habe ich Verständniss dafür, dass bei dem Preis der D3 nur noch die Sigma-Linse drinn ist. Allerdings sollstest Du doch mal das Sparschwein schütteln und auch über die neuen Zoom-Objektive wie das 14-24 und 24-70 nachdenken, denn die zeigen in vielen Bereichen eine besser Leistung als die alten Festbrennweiten.
 
Kommentar

tbubek

Unterstützendes Mitglied
Über die Perfomance der Linsen findest Du z. B. bei recht informative Aussagen. Obwohl das Sigma 70-200 dem Nikon 70-200 in keiner Weise das Wasser reichen kann, habe ich Verständniss dafür, dass bei dem Preis der D3 nur noch die Sigma-Linse drinn ist. Allerdings sollstest Du doch mal das Sparschwein schütteln und auch über die neuen Zoom-Objektive wie das 14-24 und 24-24 nachdenken, denn die zeigen in vielen Bereichen eine besser Leistung als die alten Festbrennweiten.
Photozone ist leider bzgl. der Benutzung der Objektive an der D3 sehr wenig informativ, da dort nur am crop getestet wird.

Diese Liste (war hier auch schon einmal gepostet):



scheint mir da wesentlich sinnvoller.

Gruss
Thilo
 
Kommentar

andix

Unterstützendes Mitglied
Ich muss Horst S. recht geben. Seine Darstellung entspricht auch meiner Erfahrung. Ich habe einen großteil meiner Festbrennweiten durch das 17-35 ersetzt. Es ist klar besser als 20/2.8, 24/2.8 und 35/2.0 gewesen. Das neue 24-70/2.8 ist ebenfalls ein heißer Kandidat für mich (hab ich noch nicht).

Wirklich erstklassig sind aber z.B. 105/2.8 oder v.a. 85/1.4 und 300/2.8
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
... Ich habe einen großteil meiner Festbrennweiten durch das 17-35 ersetzt. Es ist klar besser als 20/2.8, 24/2.8 und 35/2.0 gewesen. Das neue 24-70/2.8 ist ebenfalls ein heißer Kandidat für mich (hab ich noch nicht).
Ich habe nur das 20/2.8, setze es aber nicht ein, da meiner Meinung nach das 20-35/2.8 besser ist. Ein 50er ist nie verkehrt, das mag ich auch an der D3 ;). Ansonsten wie Horst und Andi.


Wirklich erstklassig sind aber z.B. 105/2.8 oder v.a. 85/1.4 und 300/2.8
[/QUOTE]
Volle Zustimmung.
 
Kommentar

casablanca

Auszeit
Hi, ich würde auf jeden Fall zur D3 die neuen Zooms kaufen 14-24 , 24-70, Tele Nikon 70-200 VR. Die sind einfach genial zu der Kamera. Die alten Stange-AF finde ich nicht so den Knaller. Hier muß Nikon dringend was nachlegen. Top sind auch die neuen Macros 60, 105 Mit AF-S.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Sehr wichtige Informationen zur Abbildungsleistung vieler, auch alter Linsen an der D3 findet man unter:



Gegenüber den reinen Auflösungs-Werten bei photozone haben die hier aus praktisch-subjektiven Erwägungen getroffenen Berwertungen den Vorteil, dass sie das unterschiedliche Verhalten der Objektive an Film-, DX-Kameras unterschiedlicher Auflösung und der FX-Kamera vergleichen, und zwar nicht nur auflösungsbezogen, sondern in allen möglichen "Disziplinen". Ihr Nachteil ist natürlich, dass die Bewertung nicht objektiv anhand von Meßwerten, sondern subjektiv erfolgt. Dies aber von einem erfahrenen Profi.

Das 1.4/35 schneidet beispielsweise an der D3 ganz vorzüglich ab, was ich aus meiner Erfahrung heraus bestätigen kann.

Viele alte Objektive, denen man an der D200 Schwächen nachsagt, weisen bestimmte Probleme an der D3 nicht auf.

Das hier schon erwähnte 2.8/20-35, das bei seinem Erscheinen wahre Begeisterungsstürme (an analog) erlebte, konnte an der D70, ebenso wie das 2.8/35-70 nahezu nicht gebraucht werden. Dies änderte sich bereits mit der D2X und ist wohl auch bei der D3 sehr gut. Warum das so ist, weiß kein Mensch wirklich.

Zurück zur Ausgangsfrage: Ich besitze die von Dir angesprochenen lichtstarken Festbrennweiten nur in der MF-Version (z.T. gibt es sie ja auch nur in MF-Version, wie das 1.4/35), und ich bin noch dabei, alles durchzuprobieren. Das hier angesprochene 2.8/17-35 AF-S ist eines meiner Lieblingsobjektive, und es funktioniert auch an der D3 hervorragend. Allerdings ist es so, dass bei Blende 2.8 höher öffnende Festbrennweiten, die dann schon 1-2 Stufen abgeblendet sind (z.B. 1.4/35, 2/28, 1.4/28), das noch offene 17-35 und auch das 2.8/24-70 im Schärfeeindruck schlagen. Vergleichstest 2.8/20 bzw. 2.8/24 gegen das 17-35 habe ich noch nicht gemacht.

Mit dem 2.8/17-35 machst Du jedenfalls nichts falsch, insofern muß ich meinen Vorrednern zustimmen, und da einige Leute jetzt gerade auf das neue 2.8/14-24 wechseln, bekommst Du es vielleicht auch einigermaßen preiswert.

Bei den Teleobjektiven kannst Du nichts falsch machen. Alle Festbrennweiten (sei es MF, sei es AF) harmonieren mit der D3 sehr gut. Besser sicher als das 2.8/70-200 von Sigma wäre eine Kombination 1.8/85 AF und 2.8/180 AF, die man auch halbwegs günstig erwerben kann - gebraucht, versteht sich.
 
Kommentar

Lichtsoldat

Unterstützendes Mitglied
Danke schon mal für die ausführlichen Antworten. Leider würden die neuen Zooms preislich den Rahmen sprengen, weshalb ich wohl erstmal an der FB Lösung festhalten werde.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Schau aber mal anstelle des Sigma 70-200 nach dem 2.8/180 ED. Würde in der Reihe eigentlich sinnreich sein.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Das 1,4/50 & 1,8/85 (ich habe beide ohne D) sind sicherlich sehr gut und vor allem bezahlbar.

Das AF-S 2,8/80-200 ist ebenfalls klasse und für rund 950,- EUR erhältlich.

Untenrum wäre vielleicht das 17-35 der beste Kompromiss zwischen Preis und Leistung.

Oder Du nimmst das neue 24-70 und ein gebrauchtes AF-S 2,8/80-200 (wird nicht mehr gebaut). Das wäre mein präferierter Einstieg.

Da das alte AF 4/300 optisch sehr gut, aber etwas langsam (dank Stangen-AF) ist, wäre ein gebrauchtes AF-S 4/300 vielleicht noch eine Ergänzung nach oben.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Ich habe in den letzten Tagen zu meiner Verwunderung festgestellt, dass die D3 einen extrem kräftigen Anzug bei Stangen-AF-Objektiven hat. Leider habe ich mein 4/300 AF nicht mehr, um zu testen, ob das auch plötzlich zum "Renner" wird.
 
Kommentar

FrankF

Auszeit
Ich finde die Auswahl in Ordnung.

Sowohl das 1,4/50mm als auch das 1,8/85mm sind Spitzenoptiken, die das Maximum aufs der D3 herausholen. Trotzdem sollen in diesem Jahr schon die Nachfolger erscheinen.

Das 2,8/20mm und das 2,0/35mm sind OK, da sollte Nikon viel eher etwas dran tun.

Das Sigma kenne ich nicht.

Ich würde noch zum neuen AFS 2,8/60mm Micro-Nikkor raten, damit Du auch im Macrobereich etwas hast und ein SB-800.

Frank


Hallo Forum,

erstmal vorneweg: schönes Board habt ihr ;)

Ich spiele gerade mit dem Gedanken von Rot nach Gelb zu wechseln, da mich die High ISO Leistung der D3 einfach überzeugt. Dazu möchte ich eine Reihe lichtstarker FBs kaufen, kenne mich mit den Nikon-Linsen allerdings noch nicht wirklich aus, daher hätte ich gerne Eure Meinung zu folgendem Objektivpark (immer im Bezug auf die D3):

Nikon 20mm 2.8
Nikon 35mm 2.0
Nikon 50mm 1.4
Nikon 85mm 1.8
Sigma 70-200mm 2.8

Ich fotografie eigentlich nur selten Situationen, in denen man schnell Objektive wechseln muss, ich habe meistens genug Zeit zu überlegen welche Brennweite ich brauche. Und für Events auf denen es etwas hektischer zugeht, wäre dann das Sigma Zoom gedacht.

Wie schlagen sich diese Linsen an der D3 (AF-Geschwindigkeit, Abbildungsleistung usw)? Hat vielleicht sogar jemand Beispielfotos?

Vielen Dank im Voraus
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Wo???
Ich suche mich nämlich gerade krumm und buckelig ...
Ich habe meines in 11.2007 gebraucht bei Ebay für 911,- EUR erstanden. Stammt zwar von einem Profi, aber funktioniert bislang sehr gut.

Bspw. hier: *** ebay link entfernt ***

Musst Dich aber beeilen. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kommentar

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
Ich habe meines in 11.2007 gebraucht bei Ebay für 911,- EUR erstanden. Stammt zwar von einem Profi, aber funktioniert bislang sehr gut.

Bspw. hier:
*** somEwhere over the rainbow ***

Musst Dich aber beeilen. :)

Das Ding hatte ich schon im Visier. Wird aber mit Sicherheit für über 1.000 € weggehen, was mir dann doch etwas zu viel wäre. Zumal ich eigentlich mit meinem vorhandenen 80-200 / 2,8 Schiebezoom recht zufrieden bin ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Lichtsoldat

Unterstützendes Mitglied
Gehe ich richtig in der Annahme, dass Stangen AF bedeutet das die Objektive keinen Ultraschall Motor haben?
Um wieiviel langsamer sind die Optiken denn verglichen mit dem Canon 50mm 1.4?

Das Objektiv hatte ich sehr oft in Gebrauch und viel langsamer sollte der Fokus eigentlich nicht sein...
 
Kommentar

thepujajo

Unterstützendes Mitglied
Also m.E. nach ist die Fokusgeschwindikeit des 50 1.8 (AF-D), völlig ausreichend. Das AF-S 18-70 ist zwar (ein wenig) schneller, aber wirklich eingeschränkt hat mich das 50er noch nie.

Aber im vergleich zu USM Canons ist es sicher langsamer.

Du solltest dir aber bewusst sein das Nikons große stärke die Zooms sind. Canons Festbrennweiten sind sehr viel besser als die (schon recht alten) Nikons. Dafür gibts von Canon keine (besonders WW) Zooms, die mit Nikons aktuellen Modellen mithalten könnten.
 
Kommentar

Lausert

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Gehe ich richtig in der Annahme, dass Stangen AF bedeutet das die Objektive keinen Ultraschall Motor haben?
Um wieiviel langsamer sind die Optiken denn verglichen mit dem Canon 50mm 1.4?

Das Objektiv hatte ich sehr oft in Gebrauch und viel langsamer sollte der Fokus eigentlich nicht sein...
Ja, da hast du Recht, die haben keinen USM/AF-S Motor im Objektiv. Um wieviel die stangengetriebenen Objektive langsamer sind als vergleichbare Ultraschallobjektive hängt aber auch von dem verwendeten Gehäuse ab. Denn die eingebauten Motoren unterscheiden sich in ihrer Stärke auch ganz schön. Du kannst aber davon ausgehen, dass in der D3 mit Sicherheit der beste Motor eingebaut ist.

Also um es wirklich rauszufinden, wie groß der Unterschied zu deinen gewohnten Canon-Optiken ist, würde ich dir vorschlagen es einfach mal auszuprobieren.

Eins noch, die stangengetriebenen Objektive erzeugen ein deutlich zu vernehmendes Geräusch.

Gruß
Matthias
 
Kommentar

zobelinski

Unterstützendes Mitglied
hallo lichtsoldat,
mein tip waere.:
spar dir das 1,4/50, nimm das 1,8/50, das ist billiger, genauso scharf und der AF ist genauso schnell. und bei der D3 spielt die 1/2 blendenstufe eigentlich keine rolle mehr.
schau nach einem 17-35/2,8, das ist super bis f11, und darueber auch noch gut.
spar dir das 85/1,8 (das eigentlich auch super ist) und das sigma und nimm das AFS 70-200/2,8 VR G.das sigma wirst du irgendwann wieder verkaufen.
damit haettest du mit 3 linsen viel abgedeckt.
l.g. aus NZ
zobelinski:)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software