d 70 für pressearbeit?


andi

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Ich habe hier schon echt viel zur D70 an sich gefunden, aber gibt es auch jemanden unter euch, der die Kamera für die Pressearbeit verwendet?
Wir haben in unserer Gratis-Wochenblatt Redaktion bisher noch analog gearbeitet. Ich habe dazu meine private F5 benutzt. Nun sind wir die letzten, die auf digital umstellen sollen. Die Chefin möchte eine D70 anschaffen, "Die ist so schön leicht und preiswert". Ich halte wenig davon in Zukunft mit einer Plastkamera rumzurennen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der D70 im harten einsatz gemacht? Kriegt man das Gehäuse schnell kaputt? Taugt der eingebaute Blitz was? Welches Argument könnte die Chefin vom Kauf einer gebrauchten D2H überzeugen? (Wobei ich da Bedenken habe, daß es wegen nichtausweisbarer Mehrwertsteuer Probleme gibt.)

Danke Andi
 

Martin F.

NF Team
Naja,

von der F5 auf eine D70 ist schon eine Umstellung ;-)
Aber im Ergebnis - und auch noch für ein Wochenblatt mit Zeitungsraster (?) - wird man für den Workflow froh sein, direkt mit Daten arbeiten zu können.
Was sind denn da die Motive? Händeschüttler aus dem Rathaus, sportliche Kids, Portraits von Wichtigkeiten usw. ... die erlegst Du mit der D70 allemal.

Und wenn man mal den ganzen Tag die Kiste herumschleppt, ist man um das Gewicht auch froh ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo andi,

vorneweg: zum Presseeinsatz der D70 kann ich Dir nichts substantielles liefern!
Dennoch meine Frage und Erfahrungen mit "Plastikkameras":
Wie "hart" ist den der Pressealtag beim Wochenblatt ?
Also ich habe meine F80 (ebenfalls Plastikgehäuse) schon mehrmals auf Rumpelpisten in Afrika und Amerika im Leinenumhängebeutel im Autohandschuhfach malträtiert und keine Schäden oder Ausfälle gehabt.
Auch meine D70 habe ich in den 4 Monaten seit ich sie gekauft habe nicht in Watte gepackt. O.K., ich bin Vorsichtig wo ich sie halte, wenn ich das VR 80-400mm dran hab...
Übertriebene Angst ist jedenfalls nicht angesagt. Der Kunststoff scheint mir haltbarer zu sein als man denkt (ich komme ursprünglich auch aus der "Schwermetall"-Fraktion).
Im übrigen habe ich Wochenblatt-reporter auch schon mit Coolpix-Plastikkameras rumlaufen gesehen.

Also vie Erfolg bei der Meinungsbildung!

Hobbs

PS: Nimm mal ne D70 in die Hand und entscheide dann ob sie wirklich so wackelig ist!
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
andi,

da hat deine Chefin doch eine gute Wahl getroffen. Gerade für Damenhände ist die etwas kleinere D70 sehr gut geeignet. Und wer weiß: Vielleicht darfst du sie ja auch mal benutzen. :wink:

Aber Spaß beiseite! Zur D70 ist hier schon sehr viel geschrieben worden. Hast du die "suchen"-Funktion schon mal benutzt?

Im Übrigen kommt es - wie schon erwähnt - darauf an, was man aufnehmen will. Und die D70 ist als digitaler Einstieg sicher nicht schlecht! Ich habe damit jedenfalls sehr viel Freude!!!
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
andi";p="17054 schrieb:
Welche Erfahrungen habt ihr mit der D70 im harten einsatz gemacht? Kriegt man das Gehäuse schnell kaputt? Taugt der eingebaute Blitz was? Welches Argument könnte die Chefin vom Kauf einer gebrauchten D2H überzeugen? (Wobei ich da Bedenken habe, daß es wegen nichtausweisbarer Mehrwertsteuer Probleme gibt.)

Danke Andi
Andi, was verstehst Du unter "hartem Einsatz"?

Sie ist sicherlich nicht geeignet für Kriegsschauplätze, Polartouren oder Wüsteneinsätze, aber man muß sie auch nicht mit Samthandschuhen anfassen und sie ist auch trotz ihres Kunststoffgewandes durchaus robust und relativ unempfindlich gegen "normale" Umwelteinflüsse.

Der eingebaute Blitz ist ein Behelf; ab knapp drei Metern aufwärts und bestimmten Optiken vergiss ihn einfach. Ich habe den eingebauten Blitz meiner D70 einmal zum Testen gebraucht, das war´s.

Die D2H ist eine andere Liga; Gehäuse, Sucher, Messung ist nicht oder nur entfernt mit der D70 vergleichbar!
 
Kommentar

Patrick

NF Mitglied
Was spricht dagegen? Ich nehme die D70 auch nicht gerade soft ran und nutze sie auch ab und an beruflich. 4000 Auslösungen in zwei Monaten sind eine Hausnummer. Darunter viel Alltagsknipserei, Babyfotos, aber auch mal im Flugzeug oder im finnischen Winter. Sie funktioniert halt und liefert schöne Bilder (wenn man den Aufwand mit raw nicht scheut).

Und mal ehrlich: wer braucht eine Digitalkamera, deren Gehäuse zwanzig Jahre hält? In drei Jahren sind die Teile doch technisch eh um Lichtjahre überholt.

Fast hätte ich es vergessen: die gute, alte F70 hatte ich einige Jahre im Tageszeitungseinsatz, zeitweise zehn bis 20 Filme pro Woche. Die hat auch nur ein Plastikgehäuse und den Stress bestens verkraftet :) Ist heute noch topfit.
 
Kommentar

red4ever

Unterstützendes Mitglied
Hi @ll,

wer natürlich die Kamera täglich 2-3 Mal aus einer Höhe von 1- 2 Meter fallen lässt, sollte die Finger von der D70 lassen. :gruebel:
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Hallo Andi,

ich hatte die F5 seit dem Tag als sie rauskam. und hatte jetzt fast ein Jahr lang die D70. Ganz klar die D70 ist keine Profikamera und der Af kann mit der F5 nicht mithalten. Fuer alles andere als Sport ist die D70 aber wunderbar und liefert super Bilder. Der AF ist aber auch nicht wirklich langsam.
Generell ist die D70 sehr flott in allem und mir auch schon mal runtergefallen ohne Schaden zu nehmen. Plastik ist heute in keiner Weise mehr ein Nachteil. Moderne Kunststoffe sind extrem robust und in vielen Bereichen Metall ueberlegen weil die Kraefte elastisch aufnehmen koennen ohne zu verbiegen. Grosse Teile der neuen Profilinsen sind aus Kunsstoffen gebaut. Das Oestereichische Millitaer hat als Pistole eine Glock im Einsatz die zur Haelfte aus Kunststoff ist und da treten bei jedem Schuss enorme Kraefte und Vibrationen auf.

Ich haette gar keine Bedenken die D70 im Presseeinsatz zu haben, es sei denn Du hast immer 3 Kameras um den Hals die staendig aneinanderschlagen. :)

Ich hab meine D70 gegen eine D2H getauscht, das hatte aber nichts mit der Robustheit oder Qualitaet zu tun. Ich wollte den besseren AF und meine Haende haben sich nach vielen Jahren (F3, F4, F5) einfach an das grosse Gehause und Hochformatausloeser gewoehnt. Das war mir wichtig.
 
Kommentar

Holmes

NF Mitglied
Hi andi,
das kommt wirklich auch drauf an, was Du fotografieren musst. Wenn Dich die Redaktion "mal eben" zum Handball, dann zum Fußball und danach zum Schützenfest schickt, ist eine professionellere Kamera sicherlich nötig. Wenn´s tatsächlich nur die Schützenfeste sind, reicht die D 70. Bei uns rennen die freien Mitarbeiter von den Zeitungen maximal mit ´ner D 100 herum. Die meisten haben eine Canon G5 in der Hand.
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Ein kurzer Blick , sollte fuer eine ueberschlagmaessige guv reichen
 
Kommentar

andi

Unterstützendes Mitglied
Hallo an alle,

danke für eure Antworten. Nachdem ich mich hier gemeldet habe, bin ich gleich zum Fotohändler die Kamera auszuprobieren. Als guter Kunde durfte ich eine Stunde damit spielen. So kam mir die D70 vor, wie ein schönes Spielzeug für Damenhände. Gegen meine F5 nicht nur ein sozialer Abstieg.

Mit der Kamera könnte ich mich zur Not noch anfreunden, mit dem beigefügten Objektiv aber nicht. Es hat nicht mal eine 2,8 Offenblende, außerdem faßt es sich sehr billig an und verfügt nicht über einen Blendenring (ich weiß, daß ist hier ein anderes Diskussionsthema).

Zu meinen Motiven: Privat käme die D70 nie in Frage, da ich besonders gern Sport (Radrennen, Kampfsport) und Tiere fotografiere. Bei der Arbeit ist zwar auch Sport dabei, mehr aber Geschäftseröffnungen, die Oma, die 100 wird, die häßlichsten Ecken der Stadt und dergleichen.

Die Reporter mit den Coolpix Geräten kenne ich auch. Die tun mir leid. Wegen der Auslöseverzögerung müssen sie sich jedes Bild stellen. Spontan was mit Action ablichten können die Ärmsten nicht.

Was die Kosten angeht, da habe ich noch das Glück der Festanstellung, dennoch danke für den Hinweis auf die Honorare. Da wei0 ich jetzt, wie glücklich ich mich schätzen kann. Und wie wenig unser freier Mitarbeiter verdient, der hat´s mir bisher nie sagen wollen.

Grüße Andi
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Hallo Andi,

was willste denn nu überhaupt:
Nur meckern?
- Habe Geparden, Gnus, Büffel,... mit der D 70 fotografiert, meinst Du für Dein Wochenblattkaninchen taugt sie nicht ?!

Und nur mal zum THema Coolpix: Die sind auch nicht mehr, was sie mal waren.
Kauf Dir ne neue CP 7900, das reicht!

Nur, um zu erzählen, dass die Chefin kleine Hände hat, das ist nun wirklich pillepalle!

Gruß (vom sonst friedlichen) Kay
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Mit der Kamera könnte ich mich zur Not noch anfreunden, mit dem beigefügten Objektiv aber nicht. Es hat nicht mal eine 2,8 Offenblende, außerdem faßt es sich sehr billig an und verfügt nicht über einen Blendenring .
Ich verstehe manchmal echt nicht was manche Leute erwarten... sieh dir mal den Preis der Kamera (incl. Objektiv) an und dann mal den Preis für eine (Profi)Objektiv mit einer Anfangsöffnung von 2,8...

Mehr (bessere) Kamera gibts nicht für das Geld...
 
Kommentar
F

frankyboy

Guest
Kay";p="17251 schrieb:
Hallo Andi,

was willste denn nu überhaupt:
Nur meckern?
- Habe Geparden, Gnus, Büffel,... mit der D 70 fotografiert, meinst Du für Dein Wochenblattkaninchen taugt sie nicht ?!

Und nur mal zum THema Coolpix: Die sind auch nicht mehr, was sie mal waren.
Kauf Dir ne neue CP 7900, das reicht!

Nur, um zu erzählen, dass die Chefin kleine Hände hat, das ist nun wirklich pillepalle!

Gruß (vom sonst friedlichen) Kay
klar kann man mit der d70 auch geparden gmus und büffel fotografieren, aber ob dann der autofokus bei "move" bilder ausreicht ich weiß nicht ich benutze eine d2h und als back up eine d100.


mit der d100 haette ich bei folgendem bild sicher meine problemchen gehabt, die d70 ist nur unmerklich schneller
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Hallo Andi,

ich weiss nicht, was hast Du erwartet? Ueberleg mal was die D70 incl der Linse kostet und dann eine D2x mit 2.8er zoom. Wenn man das in Relation sieht ist die D70 genial. Wie gesagt ich kann gut verstehen das der Umstieg von der F5 zur D70 erstmal wie ein Rueckschritt erscheint, aber um die Bilder zu machen, die Du beschreibst ist sie doch genial. Und fuer alles wo Du den schnellen AF brauchst hast Du doch noch die F5.
 
Kommentar

andi

Unterstützendes Mitglied
Hallo an alle,

nein, um meckern ging es mir nicht. Ich habe mich informieren wollen und verschiedene Meinungen bekommen. Dafür danke ich allen.

Ich werde leider mit der Kamera arbeiten müssen, aber mich darüber freuen, daß ich nach wie vor fest angestellt bin und den Kram nicht selbst kaufen muß, auch keine Coolpix oder was auch immer.

Privat habe ich kein Interesse an Digitalfotografie. Dann bin ich hier wahrscheinlich im falschen Forum. Gibt es auch ein Forum für Analogliebhaber?

Grüße Andi
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: d 70 für pressearbeit?

andi";p="17304 schrieb:
Privat habe ich kein Interesse an Digitalfotografie. Dann bin ich hier wahrscheinlich im falschen Forum. Gibt es auch ein Forum für Analogliebhaber?

Grüße Andi
Moin Andi,

in diesem Forum vereinen wir beides, Digital und klassische Fotografie.

Deshalb glaube mir, du bist im richtigen Forum.
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
Gratis-Wochendblatt :
Er braucht noch Geld für seinen Fahrer, den Kameraassistenten, den Stativträger, ..., laß doch mal die Kirche im Dorf - move brauchst du da nur, wenn die Oma zum Hundersten gratuliert, vor Freude vom Stuhl fällt!
Schön, dass wir so erfahren, dass Du (frankyboy) so eine gute Ausrüstung hast und damit umgehen kannst, aber für den Zweck (!) einem Anfänger glaubhaft zu machen, nur mit dem ultimativen Equipment könnte er überhaupt beginnen, halte ich für weit über das Ziel geschossen.
Grüße vom Kay
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software