Carrysafe 100 Schulterriemen - Licht und Schatten

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

hinzpem

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo !

Manche werden es vielleicht schon leidvoll erlebt haben: Während des Urlaubs wird man angerempelt, und schon ist die noch eben um den Hals getragene Kamera weg. Meist schneidet eine Person den Kamera-Schultergurt durch, während eine andere die jetzt frei lösbare Kamera wegzieht und mit ihr davonrennt.

Die Firma Pacsafe bietet einen Kameragurt an (weitere Infos hier), der mittels Drahtseilen im Gurt ein Durchschneiden des Gurtes verhindern soll.

Ich habe mir den Gurt für meine D3 gekauft und bin von dem eigentlichen Gurt voll und ganz überzeugt - auch bei längerem Tragen ist der Gurt deutlich angenehmer als der ursprüngliche Kameragurt (was jetzt auch nicht soooo schwierig ist ;)).

Problematisch ist allerdings die Befestigung an der Kamera: Hier nutzt Pacsafe zwei Karabinerhaken, die an dem Übergang zum drehbaren Gelenk einen etwas unsicheren Eindruck machen. Nachdem ich diese Karabiner gegen etwas Solides ausgetauscht hatte, habe ich daher mit etwas Kraft versucht, die Karabiner von ihrem Drehgelenk/ring zu trennen. Derartige Krafteinwirkungen können z.B. dann auftreten, wenn die Kamera beim Fallen am Schultergurt "gerade eben noch" gepackt wird und dann die maximale Krafteinwirkung auf den Ösen und Karabinern einwirkt.

Ergebnis: Die Karabiner ließen sich doch relativ schnell vom Gurt lösen, was im "real life" einem Absturz der Kamera gleichkäme. :down:

Warum passiert das? Die Karabiner sind aus Aluminium hergestellt, und das Drehgelenk/Ring ist lediglich in einer Richtung zusammengedrückt (d.h. leicht ovalförmig), um sich an dem Karabiner festzuhalten. Unter Krafteinwirkung verformt sich die ovale Form wieder zu einem Kreis und gibt den Karabiner frei.

216724863edf4e305a.jpg


Meine Empfehlung an Besitzer dieses Gurtes: Tauscht die Karabiner z.B. gegen Schlüsselringe oder richtige Karabiner (aus dem Bergsport) aus, dann habt ihr sicherlich längerfristig mehr Spaß mit dem Schultergurt.

Viele Grüße,
Marc :hallo:
 
Anzeigen
A

andrew b.

Guest
Während des Urlaubs wird man angerempelt, und schon ist die noch eben um den Hals getragene Kamera weg. Meist schneidet eine Person den Kamera-Schultergurt durch, während eine andere die jetzt frei lösbare Kamera wegzieht und mit ihr davonrennt.

Die Firma Pacsafe bietet einen Kameragurt an..., der mittels Drahtseilen im Gurt ein Durchschneiden des Gurtes verhindern soll.

Passiert mir dauernd, dagegen hilft letztlich nichts, Strangulierung inbegriffen.
Ich habe den ganzen Krempel sinnvoll versichert und in deinem Fall, würde ich stets auf die zweite Speicherkarte doppelt speichern und in gefährlichen Gegenden die zweite Karte samt "Backup" in der Hosentasche sichern. Gegen Paranoia gibt's bestimmt mittlerweile sogar Pillen. :hallo:
 
Kommentar

Dirk S.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo andrew

Der Thanks war ein Versehen. Wollte den Zitierknopf.

Ich verstehe deinen Beitrag nicht.
Ob nun die Zugkraft im Test mit der einer fallenden kamera übereinstimmt sei mal dahingestellt.
Letztendlich ist es ein gut gemeinter Hinweis von marc um auch andere Nutzer zu sensibilisieren und sich ihre Karabiner mal genauer anzuschauen.
 
Kommentar

hinzpem

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Gegen Paranoia gibt's bestimmt sogar Pillen.

Mein Thinkpad wurde in meiner ehemaligen Firma vom Platz geklaut. Bei einem Kollegen das Gleiche - ein Teil des Gehäuses hing bei ihm sogar noch an dem Kensington-Schloß, rausgerissen.

Mein Auto wurde in einem kleinen Örtchen in guter Wohngegend geknackt und das Autoradio/Navi-Einheit entfernt. Alles, was sonst noch in dem Auto lag, wurde auch gleich mitgenommen.

Wenn Du bisher Glück hattest, freu Dich. Natürlich kann man alles versichern - man kann aber auch versuchen, sich die Sachen gar nicht erst klauen zu lassen. Ob die Versicherung nämlich immer zahlt, wage ich fast zu bezweifeln.
Paranoia wäre, wenn ich die D3 zuhause lasse und stattdessen Aufnahmen mit einer Wegwerfkamera machen würde ;)

Der Thread war übrigens mehr für die Leute gedacht, die so einen Schulterriemen bereits besitzen...

Viele Grüße,
Marc
 
Kommentar

philico

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
also ich finde den beitrag äußerst interessant.
ich fahre selbst bald wieder in den uralube und ich glaube ich werde mir so ein gerät kaufen, auch wenn es (nur) meine d80 sichern wird.
die 14€ sind sicher keine fehlinvestition.
ärgerlich ist nur, dass es sowas nicht für meine crumpler gibt..da kann man den gurt leider net wechseln.
 
Kommentar
A

andrew b.

Guest
Ich habe die Intention des Threaderstellers durchaus verstanden, halte es nach wie vor für den falschen Rat. Warum? Wenn jemand die Kamera will, wird er sie bekommen, wenn der Gurt dann nicht wie gewollt nachgibt - meine Phantasie ist in diesen Dingen unerschöpflich. Nicht nur in Italien dienen Mopeds als gutes "Fluchtmittel".

Mein Tipp war ernst gemeint, deshalb nehme ich das Thanks dankbar entgegen und werde mich bei passender Gelegenheit revanchieren. Mit den Pillen war natürlich eine rhetorische Überspitzung und diente nur der allgemeinen Auflockerung. Weitermachen. :hallo:

PS: ich erinnere mich an einen Fall, da ging der Ring, den ein Interessent unbedingt wollte, nicht vom Finger. Mit dem Bolzenschneider ging es dann samt Finger.
 
Kommentar

Dirk S.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Wenn jemand die Kamera will, wird er sie bekommen, wenn der Gurt dann nicht wie gewollt nachgibt - meine Phantasie ist in diesen Dingen unerschöpflich. Nicht nur in Italien dienen Mopeds als gutes "Fluchtmittel".

Diese Art des Diebstahls geschieht in der Regel an belebten, sprich Touristenplätzen. Meine Erfahrung sagt mir, dass der Täter in der Regel nachgibt und es vorzieht, unerkannt zu entkommen. Es gibt genügend Opfer die sich nicht soviel Gedanken um ihre Wertsachen machen.

Der Hinweis mit dem Karabiner bezog sich auf eine plötzlich nach unten fallende Kamera und nicht auf einen möglichen Diebstahl. Ich möchte schon sicher sein, dass der Karabiner zumindest die Zugkräfte, die beim Fallen entstehen problemlos aushält.
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Bei mir wurde kein Riemen mit dem Messer durchgeschnitten, sondern man präsentierte (mehrere) Messer in meinem Gesichtsfeld, woraufhin ich nach kurzem Überlegen meine Kamera zuvorkommend einem der Herren überreichte.

Nie mehr Canon:frown1:
 
Kommentar

Roland L.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Moin,



Stimmt. Eine F3 hätte man einfach am Schulterriemen locker über dem Kopf kreisen lassen können.:hehe:

Nicht über den Kopf, nein auf den Kopf.
Im Ernst, bei tätlicher Bedrohung ist Nachgeben wohl die sicherste Wahl. Gesundheit lässt sich verdammt schwer nachkaufen.l
 
Kommentar

Rustra

NF Mitglied
Registriert
Stimmt. Eine F3 hätte man einfach am Schulterriemen locker über dem Kopf kreisen lassen können.:hehe:


Huhahahaha - frei nach dem Motto :

Jetzt bekommt ihr mehr Kamera als euch lieb ist !!!

'tschuldigung - habe mir das gerade bildlich vorgestellt.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Die Firma Pacsafe bietet einen Kameragurt an (weitere Infos hier), der mittels Drahtseilen im Gurt ein Durchschneiden des Gurtes verhindern soll....:

Gibt es sowas auch für Krawatten am "unsinnigen Donnerstag"?
 
Kommentar

Rustra

NF Mitglied
Registriert
Problematisch ist allerdings die Befestigung an der Kamera: Hier nutzt Pacsafe zwei Karabinerhaken, die an dem Übergang zum drehbaren Gelenk einen etwas unsicheren Eindruck machen. Nachdem ich diese Karabiner gegen etwas Solides ausgetauscht hatte, habe ich daher mit etwas Kraft versucht, die Karabiner von ihrem Drehgelenk/ring zu trennen. Derartige Krafteinwirkungen können z.B. dann auftreten, wenn die Kamera beim Fallen am Schultergurt "gerade eben noch" gepackt wird und dann die maximale Krafteinwirkung auf den Ösen und Karabinern einwirkt.

@hinzpem

Hallo, welcher Zugbelastung hast Du die Karabinerhaken denn ausgesetzt ?
Ich habe mir auch gerade zwei dieser Gurte angeschafft und nach dem Lesen dieses Threads bin jetzt natürlich etwas verunsichert. Probeweise habe ich natürlich direkt mal an meinen Karabinerhaken gezogen (mit mäßigem Kraftaufwand, etwa wie die Kraft mit der man einen Korken aus der Weinflasche zieht), aber meine Karabiner hielten das aus.

Viele Grüße
Rustra
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten