Frage Capture NX für Fremdkamera

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

leberblume

Aktives NF Mitglied
Registriert
Da Nikon leider keine DSLR-Alternative mit APS-Sensor anbietet, ist die Fuji X100 geplant.
Mache aber nur RAW-Aufnahmen und die werden ja aus der Fuji von Capt. NX nicht geöffnet.
Capt. NX bietet allerdings als Speicheroption NEF oder auch Tiff an.

Welches von beiden wäre empfehlenswert, nachdem ich zuerst die Rawaufnahmen aus der Fuji mit dem mitgelieferten Rawkonverter öffne und dann entweder in NEF oder Tiff abspeichere?
 
Anzeigen

leberblume

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ist bekannt ob Capt. NX "DNG-Dateien" öffnen kann? Oder ist es ein ausschließlicher NEF-Konverter?
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Wenn Du zB. eine TIF Datei bearbeitest und als NEF speicherst, dann sind alle Bearbeitungsschritte reversibel, -entspricht dem psd Format von Photoshop.
Man kann auch JPEGs als 'NEF' spiechern.

Und bei TIFFs ist es zudem ziemlich wählerisch.

Leider ist es so wie Jochen-W schreibt: Nicht alle TIF's werden geöffnet.

Wer Probleme mit TIFFs und CNX hat, der sollte mal die Speicheroptionen der Ausgangssoftware prüfen. Sehr häufig liegt es an einer 'falschen' Einstellung der Komprimierung.

Gruß
Dirk
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Welches von beiden wäre empfehlenswert, nachdem ich zuerst die Rawaufnahmen aus der Fuji mit dem mitgelieferten Rawkonverter öffne und dann entweder in NEF oder Tiff abspeichere?

Weiß zwar nicht was das Verarbeiten von Nicht NEFs in CNX2 bringen soll, aber ein paar Infos vorweg.

  • CNX2 ist ein integraler Bestandteil der Nikon Bildverarbeitungskette, kein allgemein gültiger RAW Konverter
  • CNX2 kann alle Maker Notes und Metadaten von Nikon's Kameras verstehen
  • Als Beispiel: Für alle Nikkore mit Lens ID sind die Korrekturdaten für Vignettierung und Verzeichnung in CNX2 hinterlegt.
  • Die Rauschunterdrückung verwendet die gleichen Algorithmen wie in den Nikon Kameras
  • CNX2 kennt als einzige Software die Zusammensetzung des RGB Filters, der Stärke der AA-Filter, kennt die Quanteneffizienz des jeweiligen Sensors (und berrücksichtit diese Informationen beim Demosaic Prozess.
  • Auch wenn der unwahrscheinliche Fall zutrifft, daß CNX2 eine unbekannte RAW Datei öffnet, ist die Qualität durch das "Unverständnis" der präsentierten Metadaten, weit von den Möglichkeiten der Kamera entfernt.


LG,
Andy
 
Kommentar

Jochen_W

Aktives NF Mitglied
Registriert
Wer Probleme mit TIFFs und CNX hat, der sollte mal die Speicheroptionen der Ausgangssoftware prüfen. Sehr häufig liegt es an einer 'falschen' Einstellung der Komprimierung.

Habe unter anderem unkomprimiert, Zip und LZW getestet. Bei manchen Bildern klappt die Anzeige, bei der großen Mehrheit leider nicht. Inzwischen habe ich herausgefunden, dass es nicht an der Komprimierung liegt, sondern am Alphakanal, den CNX (und ViewNX) nicht unterstützen. Folgender Aufruf von ImageMagick behebt das Problem und komprimiert die Datei passend:

convert -alpha deactivate -compress RLE funzt_nicht.tif korrigiert.tif

Dann sind allerdings die EXIF-Daten weg und müssen mit dem Exiftool korrigiert werden. Halbwegs komfortabel wird es, wenn ihr den folgenden Text in eine Textdatei fix_tif.cmd kopiert und dann ein TIFF-Datei per drag-and-drop daraufzieht:

@echo off
echo Konvertiere %1
convert -alpha deactivate -compress RLE %1 %1_fixed.tif
exiftool -tagsfromfile %1 %1_fixed.tif
pause


Hinweis: Wenn das Bild groß ist, dann dauert es einige Zeit, bis ViewNX das Bild korrekt anzeigt. Bis dahin sieht es so aus, als wäre das Bild defekt.

Viele Grüße
Jochen
 
Kommentar

leberblume

Aktives NF Mitglied
Registriert
.
Weiß zwar nicht was das Verarbeiten von Nicht NEFs in CNX2 bringen soll, aber ein paar Infos vorweg.
  • CNX2 ist ein integraler Bestandteil der Nikon Bildverarbeitungskette, kein allgemein gültiger RAW Konverter


  • Das ist mir schon klar, daher würde ich Capt. NX auch nur als reine Bildbearbeitungssoftware verwenden, wie früher bei den NEFdateien aus der D700 auch (Tonwerte, Kontrast etc.)
    Soviel zu der Frage "was das bringen soll".

    Ich dachte es geht nur um das "Öffnen" der Rawdateien (dazu kann ich ja jeden xbeliebigen anderen Konverter nehmen) und die eigentliche Bildbearbeitung mache ich dann mit den Tiffdateien in NX.

    Übrigens, schon bei den NEFs aus den Nikonkameras habe ich äußerst selten z.B. den Weißabgleich oder andere Parameter im RAWbereich verändert, was ja wirklich nur mit den NEFS möglich ist. Habe immer nur auf die reine Bildbearbeitung zugegriffen und das kann ich doch mit den Tiffs ebenso?

    Oder begehe ich hier einen Denkfehler?
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten