Canon EOS 5D Mk III

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Anzeigen

David_USA

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Auf einmal ist Nikon die günstigere Marke!

Klasse das Canon einen echten Radiotrigger in den Blitz integriert hat! Ich hoffe Nikon macht das auch bald!
 
Kommentar

Jürgen Kuprat

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Nicht übel.
Das hört sich nach einem ziemlich runden Paket an. Ich will hoffen, daß Nikon auch irgendwann (bald) auf eine Funksteuerung für das AWL umsteigt. Der SU800 ist doch stark antiquiert.
 
Kommentar

freedolin

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Nicht übel.
Das hört sich nach einem ziemlich runden Paket an.

Jep, zwar etwas teurer als die D800, aber in Summe für die meisten vermutlich trotzdem attraktiver (jedenfalls für die, die die Wahl haben). Das ist endlich die "3D", die ich mir schon vor Jahren gewünscht hätte (und die mir Nikon dann mit der D700 erstmals geboten hat :) ).

Ich will hoffen, daß Nikon auch irgendwann (bald) auf eine Funksteuerung für das AWL umsteigt. Der SU800 ist doch stark antiquiert.

Ja, ist eigentlich überfällig. Wenn man sieht, was es an Zubehör von Drittherstellern in der Richtung gibt und welche Klimmzüge da teilweise unternommen werden, um ETTL/iTTL über Funk zu übertragen, hätte ich als Hersteller längst reagiert.

Was mich ein wenig stutzig macht bei dem Canon-Ansatz ist die relativ bescheidene Reichweite (bis zu 30 m). Das bekommt man, freie Sicht vorausgesetzt, mit IR ja locker getoppt. Und PocketWizard-User können über solche Distanzen nur müde lächeln... jedenfalls bis sie wieder zum Blitz laufen müssen, um die Leistung anzupassen :D

Hat schon jemand gefunden, was man mit dem ST-E3 alles steuern kann? Der ST-E2 hatte ja nur recht bescheidene Einstellmöglichkeiten.

-- Markus
-- Nikon lens reviews, photozone.de
 
Kommentar

Bördi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ja, ist eigentlich überfällig. Wenn man sieht, was es an Zubehör von Drittherstellern in der Richtung gibt und welche Klimmzüge da teilweise unternommen werden, um ETTL/iTTL über Funk zu übertragen, hätte ich als Hersteller längst reagiert.

Was mich ein wenig stutzig macht bei dem Canon-Ansatz ist die relativ bescheidene Reichweite (bis zu 30 m). Das bekommt man, freie Sicht vorausgesetzt, mit IR ja locker getoppt.
Bis zu (man weiß ja, was das im Zweifelsfalle heißt :cool:) 30 m klingt denn doch fast nach Spielerei und lässt mich zweifeln, ob sich in der Praxis Vorteile gegenüber IR ergeben. Andererseits habe ich mich schon gefragt, wie eine Einbaulösung an die Reichweiten der separaten Funkauslöser herankommen soll. Selbst der Yongnuo 602 ist ja um Etliches größer, von den Pocketwizards oder Phottix mit ihren relativ großen Antennen gar nicht zu reden.

Und PocketWizard-User können über solche Distanzen nur müde lächeln... jedenfalls bis sie wieder zum Blitz laufen müssen, um die Leistung anzupassen :D
Ich hab die Pocketwizard FlexTT5 zwar gerade zurückgeschickt, weil sie nicht mit dem Sekonic Flashmeter zusammenarbeiten wollten, aber die Einstellmöglichkeit weit entfernter Systemblitze über den ZoneController AC3 oder einen aufgesetzten Masterblitz sollten sie beherrschen.

Ich finde die Blitzsynchronzeit der 5D von nur 1/200 (und das auch nur mit dem Canon-Blitz) recht schwach.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich denk mal - unabhängig von den Spezifikationen - dass die 5D3 zu teuer ist, um den Markt in Bewegung zu bringen. Auch wenn der Straßenpreis bei Canon hinternach meist deutlicher unter den Startpreis fällt als bei Nikon.

Angesichts dieser Kamera kann sich Nikon mit dem "echten" D700-Nachfolger - falls der dann überhaupt kommt - viel Zeit lassen, hätte es die neue Canon 1000 Euro billiger gegeben, wäre Nikon hier sicher richtig unter Zugzwang gekommen.
 
Kommentar

freedolin

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich hab die Pocketwizard FlexTT5 zwar gerade zurückgeschickt, weil sie nicht mit dem Sekonic Flashmeter zusammenarbeiten wollten, aber die Einstellmöglichkeit weit entfernter Systemblitze über den ZoneController AC3 oder einen aufgesetzten Masterblitz sollten sie beherrschen.

Ja, die Flex sollten das können. Und die Radiopoppers auch. Ich hatte jetzt eher die klassische PW-Kundschaft (also PW II+ und demnächst PW III User) im Sinn :)

Lobenswert am Canonansatz ist, dass er keine Einbahnstrasse ist. Man darüber also auch eine Kamera auslösen kann. Wobei die "bis zu" 30m die klassischen Anwendungsfälle (also z.B. eine Hintertorkamera) schon wieder in Frage stellen.

-- Markus
-- Nikon lens reviews, photozone.de
 
Kommentar

Jürgen Kuprat

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Angesichts dieser Kamera kann sich Nikon mit dem "echten" D700-Nachfolger - falls der dann überhaupt kommt - viel Zeit lassen, hätte es die neue Canon 1000 Euro billiger gegeben, wäre Nikon hier sicher richtig unter Zugzwang gekommen.

Zu spät, würde ich sagen. Oder meinst Du, daß es noch einen echteren Nachfolger gibt als die D800?
 
Kommentar

freedolin

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Zu spät, würde ich sagen. Oder meinst Du, daß es noch einen echteren Nachfolger gibt als die D800?

Für mich zumindest wäre erst eine Kamera mit weniger Auflösung und mehr fps ein "echterer" Nachfolger. Die 36 MP machen zumindest für mich die Kamera weitestgehend unattraktiv. Und wenn man sich die Umfrage zur Sensorauflösung bei nikonrumors ansieht, scheint das einigen anderen auch so zu gehen.

Mir sind die Datenmengen, die die D3x produziert, schon zu viel. 12 MP aber wiederum zuwenig, sonst könnte die D3s die Lücke schliessen.

-- Markus
-- Nikon lens reviews, photozone.de
 
Kommentar

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Administrator
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
Ich weiß ja nicht, ob man das hier schreiben darf, aber die MKIII ist für mich insgesamt stimmiger, als die D800.... :eek:

Eine downgesizete D4 erscheint mir jetzt wirklich notwendig, wird wohl in 2013 kommen, bis dahin tut's bei mir sicher auch die D700.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Zu spät, würde ich sagen. Oder meinst Du, daß es noch einen echteren Nachfolger gibt als die D800?

Ich meine Vollformat im Preissegment 1500-2000 Euro, Gehäuse ähnlich der D7000 mit durchgereichtem Sensor der D4, also eine etwas modernere D700.

Vielleicht wird das ja die D400, es glauben ohnehin nur noch wenige an eine DX-Pro oder Semi-Pro.
 
Kommentar

cad_fob

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Interessant, was ich nur wissen wollte wie es Canon schaft die verschiedenen Funkbereiche in der Kamera lösst. Es wäre doof eine amerikanische Kamera die in Deutschland im ilegalen Frequenzband funkt oder anders herum.

Stefan
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
[MENTION=6404]Furby[/MENTION]

Da spricht einiges für, die Modelle könnten dann z.B. heißen:

  • D4X (D4 mit Sensor der D800),
  • D4
  • D800
  • D400 (D800 mir Sensor der D4)

Ich halte es aber auch nicht für ausgeschlossen, dass die D700 im Programm bleibt, vielleicht noch zur D700s mit modernerer Technologie aufgepeppt wird und eine D400 einen DX-Sensor hat. Zum Beispiel den 24MP-Sensor der in der NEX 7 von Sony verbaut ist.
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
[MENTION=61]Christian B.[/MENTION]

so sehe ich es auch, aber Nikon kann sich jetzt damit Zeit lassen, weil Canon ja nicht die Volks-FX für unter 2000 Euro auf den Markt geworfen hat und beide doch recht ähnlich aufgestellt sind. Glaube eigentlich aber nicht mehr an eine Semi-Pro oder eine Pro im DX-Format, weil ich kaum Vorteile eines 24 MP-Sensors (beim derzeitigen Stand der Entwicklung, das muss man immer dazu sagen ) sehe. Eine Volks-FX mit 16 MP für 1200- 1500 Euro würde sich hingegen verkaufen wie geschnitten Brot, selbst wenn sie keinen Stangen-Af mehr hätte oder sonst irgendwie kastriert wäre (Spiegelsucher, Vollkunststoff etc). Naja, wir können weiter gespannt sein. Die Canon 5D Mk III setzt jedenfalls Nikon nicht unter Druck.
 
Kommentar

apollo13

NF Mitglied
Registriert
Für mich zumindest wäre erst eine Kamera mit weniger Auflösung und mehr fps ein "echterer" Nachfolger. Die 36 MP machen zumindest für mich die Kamera weitestgehend unattraktiv. Und wenn man sich die Umfrage zur Sensorauflösung bei nikonrumors ansieht, scheint das einigen anderen auch so zu gehen.

Mir sind die Datenmengen, die die D3x produziert, schon zu viel. 12 MP aber wiederum zuwenig, sonst könnte die D3s die Lücke schliessen.

-- Markus
-- Nikon lens reviews, photozone.de

Lieber Fridolin, ich gebe Dir 100 Prozent recht. Auch ich hatte mir einen echten Nachfolger der hervorragenden D700 gewünscht, eine Universalkamera mit moderat erhöhter Auflösung und einer zeitgemäßen Videofunktion. Die Videofunktion der D800 dürfte ja, zumindest dem Papier nach, toll sein, aber die 36 MP machen die Kamera für mich absolut unattraktiv. Gibt es überhaupt Objektive, die so eine Auflösung liefern können? Wie schaut es aus mit den Beugungserscheinungen und der daraus resultierenden Unschärfe? Wie geht NIKON NX2 mit den riesigen NEF-Files um? etc, etc.
Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, hätte ich mir einen echten Nachfolger mehr wie eine 'Amateurversion' der D4 erwartet und erhofft, oder eben wie die neu erschienene Canon EOS 5 MIII. Ich fotografiere seit über 20 Jahren begeistert mit Nikon Equipment, hatte nur eine Zeit lang eine EOS 5D nebenher, als Nikon bei digitalen SLRs einfach noch nicht konkurenzfähig war.
Die Bildqualität war hervorragend, aber ich konnte mich mit der Kamera und der Bedienung nicht richtig anfreunden. Ich habe sie sofort verkauft, als die Nikon D300 auf den Markt kam. Sie erreichte zwar die Bildqualität der EOS 5 nicht ganz, aber ich hatte endlich wieder eine richtige Nikon, die mich von Anfang an begeistert hat. Später habe ich dann dazu die Nikon D700 erstanden, und bis heute fotografiere ich begeistert mit den beiden Cams und dem guten Nikon-Glas...Ein Wechsel zu Canon kommt also für mich (auch aus finanziellen Gründen) nicht in Frage; bevor ich aber in eine D800 investierte, würde ich meine Ausrüstung mit der EOS 5 MIII und 2 guten Gläsern ergänzen, bis Nikon sich bequemt, etwas Ähnliches auf den Markt zu bringen.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten