Broncolor F160 LED-Licht auf der Photokina vorgestellt

gugu

Sehr aktives Mitglied
Broncolor hat zur Photokina seine erste LED-Leuchte vorgestellt und wird damit auch für Filmer interessant. Die F160 ( https://www.broncolor.swiss/broncolor/products/continuous-light/showproduct/led-f160/#.W69siOV1OUk ) ist eine Bi-color Leuchte, verbraucht 160 W und liefert eine vergleichbare Lichtleistung wie ein 650W Halogen Licht. Besonders interessant ist neben der hohen Lichtqualität bezüglich des Spektrums die Abstrahl-Charakteristik der Leuchte, mit der sich alle bisherigen Lichtformer sinnvoll nutzen lassen.

Sie ist nur für den Netzbetrieb ausgelegt und sollte Bron in Zukunft Akkus für seine LEDs bauen, werden dies proprietäre Akkus sein. Also keine V-Mount Adapter, wie man das bei einigen chinesischen Herstellern findet. Das liegt zum einem auch daran, dass die Leuchte mit 36V Spannung arbeitet und man mehrere V-Mount Akkus bräuchte bzw. diese hoch transformieren müsste. Sicher kein Vorteil, aber auch kein allzu großer Nachteil, denn für Outdooraufnahmen ist der Einsatz von LEDs aufgrund der geringen Leistung ohnehin nur auf den näheren Bereich beschränkt.

Für rund 1700,-€ sicher nicht die günstigste Leuchte, aber eine sehr gute die sich vor den Besten im Markt sicher nicht verstecken braucht. Hier eine kurze Vortstellung:

https://www.youtube.com/watch?v=J6QILDO7VGU#t=2m04s

Ich hatte mir auf der Messe auch die Leuchten von Aputure angeschaut. Insbesondere die 120d MKII, die ich mir eventuell für Videoaufnahmen holen wollte.Offengestanden machte die auf mich keinen besonders guten Eindruck. Die Verarbeitung wirkt wirklich billig und auch die Lichtformer sind auf einem anderen Niveau als die der renomierten Marken. Besonders hat mich aber die hohe Wärmeentwicklung am Leuchtenkopf und Netzteil gestört. Die Hitze reduziert definitiv die Lebensdauer der LEDs.

Klar möchte man jetzt sagen... 'you'll get what you'll pay for' aber etwas ernüchtert war ich nach all den überschwänglichen Berichten im Netz schon.

Nicht falsch verstehen, bei Apurture kostet eine Tageslichtleuchte weniger als die Hälfte der Bron Bicolor Leuchte und für den Preis durchaus viel Licht für's Geld. Aber bei Bron weiß ich, das die Leuchte 10 Jahre (die Lebensdauer der LEDs wird da mit 55000 Stunden angegeben) ohne Probleme ihren Dienst tun wird. Das wird man von der Aputure vermutlich nicht erwarten können. Aber es ist schön zu sehen das es auch im Lichtbereich immer mehr Optionen gibt.

VG
 
Bild

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Da bleibe ich vermutlich bei Dedo Weigert.

Aber ich habe auch bei anderen Herstellern durchaus spannende LEDs gesehen.

Fotodiox wäre da zu nennen. Unter anderem.
 

gugu

Sehr aktives Mitglied
Für mich ist Bron natürlich interessant, weil ich alle meine Lichtformer damit nutzen kann und für den Anfang quasi nur zwei Leuchten bräuchte.

Ja, Dedo-Weigert hat auch super Leuchten im Programm. Bei Dedo hatte ich mir das Lightstream System angeschaut. Genauer gesagt die Reflektoren dazu. Ziemlich genial nur leider etwas empfindlich. Aber die werde ich sicher mal ausprobieren da ich mit einigen Leuchten schon paralleles Licht hinbekomme. Man kann die aber auch mit ganz normalen Leuchten verwenden, oder eben Outdoor mit Sonne noch präziser arbeiten als mit dem Kram von California-Sunbounce.

Wer das nicht kennen sollte:

https://www.youtube.com/watch?v=19nAwZhHeAQ

VG
 

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Bei Dedo hatte ich mir das Lightstream System angeschaut.

Wer das nicht kennen sollte:

https://www.youtube.com/watch?v=19nAwZhHeAQ
Da hat Dedo nicht ohne Grund wieder einen technischen Oscar für kassiert.
Er hat die Dinger schon fast im Dutzend rumliegen.

Momentan tourt er mit 80 Jahren höchst selbst durch Deutschland
und führt sein Licht vor. Die Eintrittspreise sind moderat, das vermittelte
Wissen extrem wertvoll.

Sehr zu empfehlen.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben