Botanischer Garten Berlin


<ChristiaN/>

Auszeit
Hi,

in Berlin gibt es ja viele schöne Motive und einige Kollegen haben ja scheinbar auch so ihre Stammplätze. Jetzt möchte ich Euch einen meiner Lieblingsplätze zeigen: Den Botanischen Garten. Im beschaulichen Bezirk Dahlem gelegen, lädt dieser Garten nicht nur mit einer einzigartigen Artenvielfalt ein, sondern auch mit einer wunderschönen, leicht hügeligen Landschaft.

Die Bilder sind im Laufe ungefähr eines Jahres entstanden.

Hier ein Überblick über den Garten vom "Himalaya-Hügel" aus. Dieser Hügel repräsentiert die Flora des Himalaya. Passend dazu wurde ein kleiner Hügel angelegt, von dem sich aus dieser Anblick präsentiert (#1)



Links erkennt man einen Teil der Gewächshäuser, die sich bei näherer Betrachtung wegen einer Dauerbaustelle derzeit so präsentieren (#2):



Aber auch Baustellen können ja interessant aussehen, also hier mal im Detail (#3):



Aber eigentlich geht's ja um die schönen Gewächshäuser (#4):



Hier mal im Kontext des umgebenden Grüns (#5):



So, nun aber genug um den heißen Brei fotografiert. Hinein in's Vergnügen und geschaut, was es drinnen alles zu bewundern gibt. Z.B. Kakteen (#6):



Ganze Landschaften haben sie davon (#7):



Und hier mal die Art "Echinocereus dildoensis" (#8):



Aber natürlich büht da auch sehr viel (#9):



Auch Primeln können schön sein (#10):



Aber nicht nur Blüten sind schön, es gibt auch bunte Blätter (#11):



Wo soviel Grünzeugs ist, da lassen tierische Bewohner natürlich nicht lange auf sich warten: Sowohl kleine (#12)...



... als auch große, z.B. eine Wachtel (#13):



Aber schauen wir doch mal, was es draußen noch zu entdecken gibt. Z.B. diese beiden hier (#14 + #15):



Oder die hier. Hm, wer hat denn da gegrapscht? Ts, ts, ts! (#16)



Aber widmen wir uns doch wieder der schönen Landschaft. Im Augenblick sieht die noch so aus (#17):



In wenigen Wochen sieht das dann aber eher so aus (#18):



Und überhaupt, auch der Oktober hat wunderschöne Motive. Z.B. Dahlien (#19):



Oder auch Astern (#20):



Näher ran? Kein Problem! (#21)



Aber zurück zum Anfang. Erinnerst Du Dich, wir waren auf dem Himalaya-Hügel. Da gibt es einen hübschen kleinen Bach mit stark eisenhaltigem Wasser, neben dem ein Weg mit kleinen, spitzen Kieseln entlangläuft. Sieht doch fast aus wie ein Zen-Garten, oder? (#22):



A'la Hitchcock streue ich an dieser Stelle mal ein kleines Selbstportrait ein (#23):



Am Eingang befindet sich eine Abteilung mit Sumpfvegetation. Der Teich dort ist besonders sehenswert, weil sich allerlei Kleintier dort herumtreibt. Z.B. dieser Frosch (#24):



So, nun wird es langsam abend und ich muss gehen. Der Garten schließt leider schon um 18 Uhr seine Pforten (#25):



Für Interessierte: Für nur 60,- EUR gibt es die Jahreskarte. Das lohnt sich, denn der Garten hat zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten und der Besuch im botanischen Museum ist auch enthalten.

Auf Wiedersehen bis zum nächsten mal!

Gruß,
Christian
 

Saffetti

Unterstützendes Mitglied
Riegwe-Sitten. Auch hier zufällig, uninspiriert, "Tante-Erna-Fotos" und die Anzahl der Fotos eine Zumutung.

Gruß Saffetti
 
Kommentar

<ChristiaN/>

Auszeit
Die Aufnahmen sind an mehreren Tagen entstanden ohne ein spezielles Thema. Der rote Faden musste also konstruiert werden. So weit ist die Kritik sicher berechtigt.

Aber uninspirierte Tante-Erna-Fotos?! Dann würde ich gerne mal die Fotos von Tante-Erna sehen...

Sicher ist auch nicht jedes Foto für sich ein Highlight. Einige wurden herangezogen, um den Erzählfuss zu unterstützen - auch das ist wichtig. Oder hast du den Text gar nicht erst gelesen?

Die Anzahl der Fotos halte ich im übrigen zwar für groß, aber für eine Reportage durchaus noch angemessen - aber das ist sicher Geschmackssache.
 
Kommentar

Saffetti

Unterstützendes Mitglied
Sicher ist auch nicht jedes Foto für sich ein Highlight. Einige wurden herangezogen, um den Erzählfuss zu unterstützen - auch das ist wichtig. Oder hast du den Text gar nicht erst gelesen?
Ich bin absolut phantasiebegabt - und ich sehe keine Geschichte und damit auch keinen Erzählfluss. Das sind - für mich (und nur für mich) - so durchschnittliche Sonntags-Nachmittags-Ausflugs-Fotos, mit anschließendem durchschnittlichen Sonntags-Nachmittags-Kaffee, mit durchschnittlicher Sonntags-Nachmittags-Käse-Sahne und den durchschnittlichen Sonntags-Nachmittags-Gesprächen.

edit: was ja eigentlich auch ne Geschichte ist

Ich find´s halt fad...

Sorry Saffetti
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

<ChristiaN/>

Auszeit
Also ich habe an Sonntag-Nachmittagen mit Kaffee und Käse-Sahnestückchen überhaupt nichts auszusetzen. Und wenn man dann bei schönem Wetter auch noch im botanischen Garten ist - perfekt!

Ich frage mich gerade, ob du vielleicht mit dem Genre nicht so viel anfangen kannst. Ansonsten würde mich interessieren, was Du anders machen würdest.
 
Kommentar

Neotron

Unterstützendes Mitglied
Hallo Christian,

ich finde Deine Fotos sehr schön. Sicher, zum Teil sind sie nichts besonderes aber für den von mir erkannten Roten Faden notwendig.
Gerade die Makros und die Weitwinkelaufnahmen finde ich sehr gelungen und vermitteln einen kleinen aber feinen Eindruck einiger Winkel im Botanischen Garten.

Zu Technik, Positionierung usw. kann ich nichts sagen. Dazu fehlt mir noch etwas die Erfahrung.
 
Kommentar

W116

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Mir wars zuviel alles anzusehen. SORRY

Ciao,
Stefan
 
Kommentar

PhysEd

Unterstützendes Mitglied
Tipp: folgende Bilder im Thread belassen:
9; 12; 19; 24

die finde ich sehr stark und gefallen mir ausserodentlich gut.

Der Rest, naja, Tante Erna... oder wie war das, sagen mir auf jeden Fall nichts.

Gruss
Michi
 
Kommentar

Saffetti

Unterstützendes Mitglied
Deshalb finde ich deine Bemerkung indifferent und unpassend!
Ich finde das in meinen "indifferenten" (was immer das sein mag) und unpassenden Bemerkungen - zwischen den Zeilen gelesen - (o.k. das ist nicht so einfach wie EXIF´s) eine durchaus konstruktive Kritik zu erkennen ist, beschäftigt sich diese hier auch nur mit dem Zustand der "Belanglosigkeit".

Ich hab´ja geschrieben, dass dies nur meine Meinung ist. Und bei 25 Fotos erlaube ich mir, dies auszusprechen.

Gruß Saffetti
 
Kommentar

antille

Aktives NF Mitglied
Ich bin wenig hin- und hergerissen... einige der Bilder gefallen mir gut (Architektur #4 und #5 / Flora #6 und Fauna #24)... die anderen sind nettes Beiwerk... ich würde mehr selektieren (auch auf die Gefahr hin, den roten Faden auszudünnen).

Wie "keineahnung" es andeutet: die Bilder machen auf jeden Fall neugierig (zumindest mich)....

Was mir ein breites Grinsen bereitet hat, war die #12 - eine "Blattella germanica" oder besser bekannt als "Gemeine Küchenschabe"... und noch besser als Kakerlake...

Als meine Freundin zum erstenmal ein solch niedlichen Hausgenossen bei einem Urlaub (Malyasia/Borneo) im Waschbecken entdeckte, hat sie mich begeistert gerufen: "Komm schnell... ein riesiger Käfer... und bring den Fotoappart mit..." ;)

Danke fürs zeigen der Bilder, Christian.
 
Kommentar

<ChristiaN/>

Auszeit
Lieber Safetti,

für Kritik bin ich wirklich sehr dankbar und Deine Meinung interessiert mich besonders - kein Scherz! Aber ich finde es wirklich nicht hilfreich, wenn Du Deine Kritik unspezifisch äußerst. Ich kann nicht glauben, dass Dir kein einziges Bild gefällt. Du könntest also sagen, welche Dir gefallen oder welche Dir nicht gefallen. Dann könnte ich mich beim nächsten mal darauf konzentrieren. Aber so...

"Hier steh' ich nun ich armer Tor und bin genauso klug als wie zuvor" (Goethe).

Herzlichen Gruß,
Christian
 
Kommentar

<ChristiaN/>

Auszeit
Was mir ein breites Grinsen bereitet hat, war die #12 - eine "Blattella germanica" oder besser bekannt als "Gemeine Küchenschabe"... und noch besser als Kakerlake...
Vielen Dank für die Identifikation. Ich ahnte schon, dass es eine Kakerlake sei, aber nicht welche und ich konnte mir auch nicht erklären, wie sie sich dorthin "verlaufen" konnte. Dank des -Artikels weiß ich nun sogar, dass dies offensichtlich ein Weibchen war und warum sie dort anzutreffen war, nämlich weil es in dem Gewächshaus feucht und warm war.
 
Kommentar

Brett Hard

Unterstützendes Mitglied
Ich finde das in meinen "indifferenten" (was immer das sein mag) und unpassenden Bemerkungen - zwischen den Zeilen gelesen - (o.k. das ist nicht so einfach wie EXIF´s) eine durchaus konstruktive Kritik zu erkennen ist, beschäftigt sich diese hier auch nur mit dem Zustand der "Belanglosigkeit".

Ich hab´ja geschrieben, dass dies nur meine Meinung ist. Und bei 25 Fotos erlaube ich mir, dies auszusprechen.

Gruß Saffetti
Meinungen kann man aber sicher auch so äußern, dass sie weniger vernichtend und verletzend herüberkommen.
 
Kommentar
H

Hank

Guest
Ich find´s halt fad...

Sorry Saffetti
Nach jeder Kritik diese nervige Phrase "Sorry" nachzuschieben, scheint mittlerweile im sprachlichen Umgang Kultstatus zu haben.

Sorry, aber da gerät jede ernstzunehmende Kritik zur Weicheiermäkelei.

(An Christians Stelle würde ich gleich nochmal 50 Motive nachreichen – spasseshalber.)
 
Kommentar

comabird

Auszeit
Ich muss zugeben, dass auch mich erstmal die schiere Quantität erschlagen hat. Ein wenig mehr Selektion, hätte dem Thread sicherlich geholfen, da es ja auch spannende und unterhaltsame Kurzgeschichten gibt.

Zudem ist die Qualität der Aufnahmen doch recht schwankend, wie man an den Statuen sieht.
Vielleicht wäre es interessant gewesen, einen Thread dem Freigelände zu widmen und einen weiteren den Gewächsen. Geschmackssache. :nixweiss:

Favoriten habe ich aber auch und zwar die #1, 5 und 17!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software