Blitzgerät für D70


Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Leute,

seit einer Woche muß sich eine brandneue D70 den Photokoffer mit meiner F80 und meiner FE teilen :) (Smilie klappt nicht).

Da mein guter alter Metz 32 MZ-3 mit der D70 ja nicht so richtig funktionieren wird (von wegen i-TTL usw.) überlege ich nun, ob ich mir den SB-800 oder SB-600 anschaffen soll.
Für den 600er spricht der um ca. 120 EUR niedrigere Preis und das geringere Gewicht (er käme vielleicht häufiger auf Touren mit).

Wer von Euch hat den 600er oder 800er im Einsatz ?
Gibt es schlagende Argumente für oder gegen einen von beiden?
(Dass der 800er eine höhere Leitzahl hat, ist mir klar - mich interessieren eher die "praktischen" Aspekte: gibt es wichtige Funktionen, die dem SB-600 fehlen ? )

Über Eure Meinungen und Erfahrungen würde ich mich freuen !

Frohe Weihnachten!

Hobbs
 

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
>.... (Smilie klappt nicht). ...<

Hmmm, Weihnachtliche Wunder ?!

Beim Editieren des Textes erscheint kein Smilie, - es ist dann aber doch irgendwie eingefügt worden.
???

Hobbs
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
@Hobbs

Mir wurde, als ich die selbe Frage stellte, der SB800 empfohlen und ich habe mich, des Geldes wegen, für den SB600 entschieden. Ich habe es noch nicht oft bereut, aber immer mal wieder. Schnelle Serien sind mit dem SB600 fast unmöglich. Auch wünschte ich mir ab und zu schon mal ein bisschen mehr Reichweite. Ansonsten ist der SB600 für den "Hausgebrauch" zu empfehlen.
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Schakaya,

wo wirkt sich denn der Reichweitenunterschied für Dich aus - bzw. was wolltest Du in Situationen photographieren, in denen die Reichweite oder die Blitzfolgezeit limitierend waren ?
Vermisst Du sonst irgendwelche Dinge am SB-600 ?

Hobbs
 
Kommentar

Petersbilder

Unterstützendes Mitglied
Habe ein 800er und bin hochzufrieden mit dieser "Blendgranate".
Interessant wenn Du was für Entfernung und Schnelligkeit (Bewegung des Ziels sowie Bildfrequenz) hast (z.Bsp Sport).
Ich weiss nicht ob die 600 auch die gleichen features für "multiple flash" hat, aber das ist für den Hausgebrauch auch evtl übertrieben. Mein PC streikt gerade werde versuchen mal ein Sportbild auf mein Album zu laden. Kann dir ggf Details dann nennen falls gewünscht.

Gruß
bB
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo bB,

im Grunde benötige ich Ihn für den "Hausgebrauch". Ein bisschen für Personenphotographie, ein bisschen für Table-Top und Makro (mit SC-17 Kabel oder eben kabellos) und ab und zu für Hallensport (selten mehr als 6 - 7 m Distanz zu überbrücken). Es sollte halt ein "Universalgenie" mit kompakten Abmessungen und Gewicht sein, damit man ihn gerne mitnimmt.

Wenn Du da noch irgendwelche Tips hast, bin ich Dir dankbar!

Gruß

Hobbs
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Hobbs,

ich habe den 600 als zweitblitz im Einsatz (lässt sich ja vom 800 schön steuern).
Der Gewichtsunterschied ist zu vernachlässigen (auch im Rucksack).
Ein Feature des 800er und allen Vorgängern vermisse ich sehr beim 600: die Neigung nach unten für Nahaufnahmen. Klar tut man hier normalerweise entfesseln, aber für schnelle Sachen einfach unentbehrlich.

Gruss

Michael
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Michael,

sehr weit nach unten schwenken läßt sich der 800er aber auch nicht - oder - ?
Naja, bei meinem Metz habe ich diese Funktion durchaus häufiger genutzt, dennoch dachte ich, dass man mit kabellosem TTL-Betrieb ja dafür einige andere Möglichkeiten hat.
Fehlt denn sonst noch eine wichtige Funktion ?

Gruß

Hobbs
 
Kommentar

Petersbilder

Unterstützendes Mitglied
Hallo Hobbs
ich kenne zwar das 600er nicht "persönlich" denke aber , dass für diesen Bedarf es locker ausreicht. Das Effiziensteste ist die I-TTL Schnittstelle, da kann man beim direkten blitzen nicht mehr viel falsch machen. Hatte vorher ein SB 80DX, der Unterschied zu dem Neuen war siegnifi.....siknie....sichtbar!"

Schöne Weihenachten
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Natürlich spielt bei all diesen Überlegungen der finanzielle Aspekt eine Rolle, aber ich habe heute, auf die Schnelle, da angefragt, eine Hochzeit fotografiert. Wetter Mies, Beleuchtung mies, zu viele Gäste auf zu kleinem Raum beim Standesamt.

Und obwohl ich schon seit Monaten vom SB800 völlig überzeugt bin, konnte er heute wieder einmal zeigen, dass er einzigartig und begnadet in seiner Klasse ist!

127 Aufnahmen, davon EINE unterbelichtet, was aber wahrscheinlich noch auf meine Fehlbedienung zurückzuführen ist, da ich eigentlich alles manuell einstelle.

Es gibt, objektiv gesehen - und Kamera und Objektive sehen das auch so!:) - keine Alternative zum SB800!
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo bB,

Dir auch schöne Weihnachten! :)
Mal Schau'n, was sonst noch so an Erfahrungen oder Meinungen reinkommt.

Ich werde den Kauf nicht überstürzen.

Hobbs
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
>..Natürlich spielt bei all diesen Überlegungen der finanzielle Aspekt eine Rolle, aber ich habe heute, auf die Schnelle, da angefragt, eine Hochzeit fotografiert. Wetter Mies, Beleuchtung mies, zu viele Gäste auf zu kleinem Raum beim Standesamt.

Und obwohl ich schon seit Monaten vom SB800 völlig überzeugt bin, konnte er heute wieder einmal zeigen, dass er einzigartig und begnadet in seiner Klasse ist!

127 Aufnahmen, davon EINE unterbelichtet, was aber wahrscheinlich noch auf meine Fehlbedienung zurückzuführen ist, da ich eigentlich alles manuell einstelle.

Es gibt, objektiv gesehen - und Kamera und Objektive sehen das auch so! - keine Alternative zum SB800..<

Hallo Klaus,

na, ich denke, die Blitzsteuerung wird bei beiden sehr ähnlich sein.
Dennoch, gut zu wissen, dass das SB-800 das Nonplusultra ist.
Was die finanzielle Seite angeht: ich habe meistens eher Sorgen, zu wenig ausgegeben zu haben und mich dann über irgendeine interessante aber fehlende Funktion zu ärgern. Andererseits blitze ich (noch) verhältnismäßig wenig und möchte natürlich auch nicht meine Ausrüstung völlig "oversizen".

Viele Grüße

Hobbs
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Re: RE: Blitzgerät für D70

Hobbs";p="9176 schrieb:
Was die finanzielle Seite angeht: ich habe meistens eher Sorgen, zu wenig ausgegeben zu haben und mich dann über irgendeine interessante aber fehlende Funktion zu ärgern. Andererseits blitze ich (noch) verhältnismäßig wenig und möchte natürlich auch nicht meine Ausrüstung völlig "oversizen".
wenn das deine Bedenken sind, kauf dir den 800. Der Schwenk nach unten ist nicht viel aber entscheidend. Ausserdem bekommst du einen Bouncer. Ausserdem ist der Zoombereich grösser. Ausserdem kannst du mit dem 600 kein 2ten steuern. Ausserdem... i :p

Übrigens genial (bei beiden) das Kreuz-Infraroteinstellicht. Stellt selbst auf glatten weissen Flächen scharf.
 
Kommentar

GuenterM

Unterstützendes Mitglied
Werde mir wohl auch das 800 kaufen. Komme zwar momentan noch mit meinem SB-24 im A-modus aus, werde aber in Zukunft doch wieder mehr fotografieren und dabei auch blitzen. Habe auch im englisch/amerikanischen Teil des Webs (Ken Rockwell oder Tom Hogan oder?????) immer wieder gelesen, das man doch lieber ins 800er investieren sollte. Was ichbeim Thema Blitz nicht verstehe, das Metz mit seinem SCA System wirbt (habe noch ein MZ40-i abzugeben), aber definitiv keine SCA Adapter für besagtes Blitzgerät nachliefert um sie mit der D70 zu verwenden(Mail von Metz liegt vor). Mit dem SB-24 kann ich zumindest blitzen und die Bilder sind relativ gut ausbelichtet - mit dem 40er Metz sind fast alle Bilder überbelichtet. Ausserdem muss ich den SCA 3402 durch den Metz-Original-Einfach Fuss ersetzen. Um ihn dann für Einsatz an meiner F801 wieder umzubauen. In der Zeit trink ich lieber ein Pils ;-)). Sigma Blitze??? Weiss ich nicht ob das eine Alternative ist. Darf man im Forum eigentlich Links auf günstigste Preise posten???
Frohe Feiertage
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software