Blitzanlage für Reithallen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

ljack

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Zusammen

Leider habe ich keinerlei erfahrung mit Blitzanlagen.
Jedoch fotografiere ich an Reitturnieren in der Schweiz, bei denen ich umständehalber immer wider probleme mit dem vorhanden Licht bekomme (meist zu wenig).

Nun habe ich bei den renomierten Turnierfotografen gesehen, dass diese 3-4 Blitzköpfe einsetzen die über Infrarot oder Funk ausgelöst werden.

Da meine Fotos immer mehr gefragt sind, möchte ich meine Ausrüstung um eine solche Blitzanlage erweitern.
Eine gewönliche Studioblitzanlage reicht hier ja sicherlich nicht aus.
Welche Kenndaten müsste eine solche Anlage liefern und was würdet ihr mir empfehlen?

Gruss André
 
Anzeigen

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
Registriert
ljack,

warum hast du den "Hoffotografen" nicht gefragt? Der hätte dir sicher gute Tips geben können!

Das Prinzip scheint dir ja klar zu sein. Ich denke, du brauchst eine Blitzanlage mit ensprechender Reichweite (Leitzahl) und entsprechender Energiezufuhr (leistungsstarken Akku).

Sieh dich doch mal auf den Seiten der Blitzanlagenanbietern (z.B. Multiblitz etc.) um, was es da so gibt.
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Andre,

es gibt von Nikon das Fernauslöseteil SU-4 und von Ikelite das Litelink.
Beides sind Zusatzteile, die unter einen Zweitblitz gesetzt werden. Sie haben eine Fotozelle, die den auf TTL gestellten Blitz auslösen, wenn das Licht eines anderen Blitzes darauf fällt, und den Blitz wieder abschaltet, wenn der auslösende Blitz wieder verlöscht. D.h. der Blitz, den Du auf Deiner Kamera hast, misst das gesamte Licht und steuert die Leuchtdauer der anderen Blitze gleich mit!! Ein irres Prinzip, das darüberhinaus auch noch Systemunabhängig ist. Funktioniert natürlich nicht mit Vorblitzen, aber die kann man ja abschalten. Besorg Dir zwei oder drei davon und bestücke sie mit beliebigen Blitzen und Du hast, was Du brauchst.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Registriert
ljack";p="18281 schrieb:
Nun habe ich bei den renomierten Turnierfotografen gesehen, dass diese 3-4 Blitzköpfe einsetzen die über Infrarot oder Funk ausgelöst werden.
(...)
Gruss André

Echt? Unglaublich, André. Ich fotografiere hin und wieder Reitturniere (nur für die Tageszeitung, bin Fotojournalist) und bekomme jedesmal wieder Ärger in Hallen, wenn ich blitze (Aufsteckblitz!!), weil das angeblich die Tiere erschreckt. Verstehe ich ja, aber in diesen Hallen ist es oft so dunkel, dass man ohne Blitz nicht arbeiten kann. Deshalb wundert mich sehr stark, dass es scheinbar Profis gibt, die sogar Blitzanlagen benutzen....

Gruß

Mario
 
Kommentar

Peter

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo André,
ich habe in einigen Beiträgen ja schon erwähnt, dass ich auch Interesse an einer Blitzanlage habe und habe mich aus diesem Grund schon bei verschiedenen Herstellern informiert.

Momentaner Stand ist, dass ich mich eine Anlage von Hensel mit 250Ws entschieden habe. Die ist zwar sehr teuer, bietet mir aber einige Dinge die ich bei meiner ursprüngliche faforisierten Anlage nicht vorfinde.
Diese Ansprüche wurden mir übrigens erst durch dieses Forum bewußt.

Nun habe ich natürlich keine Erfahrung mit der Ausleuchtung von Reithallen, denke mir aber, dass es primär auf sehr viel Leistung ankommt. Schließlich sind die Hallen recht groß und es geht ja nicht, dass jemand mit den Blitzen dem Pferd nachläuft. ;-)
Das Einstellicht wird wohl eher eine Nebenrolle spielen.
Aus diesen Gründen möchte ich dir vorschlagen dir mal die Walimex Blitzanlagen genauer anzusehen.
Hier der Link zu einem 1000Ws Kopf:
Walimex 1000Ws

Dort sehe ich den Hauptvorteil im günstigen Preis, so dass du bei gleichem finanziellen Aufwand auch mehr als drei Köpfe anschaffen könntest.


Noch etwas zur Fa. Hensel.
Sie ist die einzige Firma die auf meine Internetsuche wirklich reagiert hat. Reagiert in so fern, dass der zuständige Vertreter, Herr Sven Seifert mich angeschrieben und später angerufen und ausführlich beraten hat.
Vielleicht ist es ja denkbar, dass man dir dort mal versuchsweise eine Anlage überläßt, so dass du die nötigen Ansprüche besser definieren kannst.

Was das Auslösen der Blitze angeht wirst du über einen Funkauslöser nicht herum kommen, über die großen Entfernungen ist Infrarot zu unsicher, außerdem kannst du dann auch nicht verhindern, dass dir ein Hobbyknipser mit seinem Blitz ständig die Blitzanlage auslöst.

Gruß Peter
 
Kommentar
Oben Unten