Blitz nur ausgeschaltet montieren?


ASWHK

Unterstützendes Mitglied
Ich weiß, dass man den Blitz (sb-800) nur ausgeschaltet auf eine ausgeschaltete Kamera (d70) montieren sollte. Im eifer des Gefechts passiert es allerdings gelegentlich, dass ich das vergesse. Kann mir jemand erklären, was die Risiken sind und wie groß die Gefahr tatsächlich ist, dass etwas kaputt geht. Wenn etwas kaputt geht, können das auch Dinge sein, die man nicht sofort bemerkt? Z.B. Verschusszeit/Belichtungsmessung etc.
Was kann man nur machen, damit das nicht passiert? Ich wechsel den Blitz halt zwischen 2 Gehäusen und ein zweiter Blitz ist nicht drin und zu schwer. Habt ihr irgendwelche Tricks zur Gedächtnisstüzte? Oder einfach nur "üben, üben üben"?
Vielen Dank für eure Antworten, A.
 

Holmes

NF Mitglied
Passiert mir seit 20 Jahren ständig und andauernd - ist noch nie was kaputt gegangen und hatte keinerlei Auswirkungen. Das heißt allerdings noch lange nicht, dass doch etwas passieren kann!
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
ASWHK,

mir passieren im Eifer des Gefechts auch öfter mal Dinge, die mir mit mehr Ruhe und Gelassenheit nicht passieren würden. Aber so ist es eben: Beim Fotografieren muss es oft schnell gehen.

Wenn beide Geräte angeschaltet sind, könnte es passieren, dass man sich die Elektronik zerschießt (des Blitzes oder der Kamera) und das hängt mit der Spannung zusammen (Elektrik). Dies hat mir mal ein Nikon-Fachhändler erklärt, ich selbst bin in der Hinsicht kein Fachmann.

Du könntest dir an deinem Blitz einen kleinen und für dich gut sichtbaren Aufkleber "Blitz aus!" befestigen (der dann auch für die Kamera Gültigkeit hätte), den man sicher wieder abnehmen könnte, wenn dir die Sache "in Fleisch und Blut" übergegangen ist.
 
Kommentar

ASWHK

Unterstützendes Mitglied
Die Idee mit dem Aufkleber werde ich probieren. Mal sehen, ob's klappt. Also die Kameras scheinen trotzdem zu funktionieren, habe allerdings bei Blitzaufnahmen öfters Probleme mit Unterbelichtung, die ich bei meiner früheren Ausrüstung nicht hatte. Daher frage ich mich, ob's da Zusammenhänge gibt. Da aber beide Kameras das Problem haben, müsste es der Blitz sein, oder es wäre schon ein komischer Zufall.
Gruß ASWHK
 
Kommentar

Holmes

NF Mitglied
Also das Problemchen mit der Belichtung kenne ich auch, ich regele eigentlich ständig nach. Mit der D2X drehe ich den Blitz im Schnitt um zwei Drittel Blenden runter, weil ich keinen Kalk im Bild haben will. Meistens ist es übrigens so, dass beide Geräte auf Standby sind, wenn ich den Blitz abziehe oder draufsetze - könnte was damit zu tun haben, dass noch nix passiert ist.
 
Kommentar

Michael Schwarz

NF Mitglied
Also bei der Preisklasse wäre es ein Armutszeugnis, wenn der Blitz oder die Kamera beschädigt würden, bloß weil man sie im eingeschalteten Zustand trennt oder verbindet. Beim PC nennt man das hot plug und es funktioniert bei USB und Firewire einwandfrei; da müsste es mich wundern, wenn Nikon sowas nicht hinbekommt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass in Verbindung mit älteren Kameras durchaus Probleme auftauchen könnten; dazu müsste man wissen, wie der Datenaustauch zwischen Kamera und Blitz genau abläuft.

Gruß

Michael
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Hallo Michael,

grundsätzlich Zustimmung. Aber elektrostatische Auf-/Überladung oder Kurzschlüsse sind letztlich unabhängig vom Preis der Geräte (deswegen wird wohl die Ausschaltung empfohlen).

Gruß
diro
 
Kommentar

Michael Schwarz

NF Mitglied
Aber elektrostatische Auf-/Überladung oder Kurzschlüsse sind letztlich unabhängig vom Preis der Geräte (deswegen wird wohl die Ausschaltung empfohlen).
Genau dagegen gibt es Schutzbeschaltungen (zB mit Dioden) Alles eine Frage des Preises.

Gibt es denn Erfahrungsberichte, nach denen tatsächlich ein Blitz oder eine Kamera beschädigt wurden, weil man sie im eingeschalteten Zustand getrennt oder verbunden hat?

Gruß
Michael
 
Kommentar

Hiro

Unterstützendes Mitglied
Auf jeden Fall sollte man auf seine Augen aufpassen.Ich habe mich schon mal geblixt-dingst.
 
Kommentar

om18

Unterstützendes Mitglied
Es ist so das Hersteller von elektronischen Geräten, die das anstecken anderer Geräte erlauben, und/oder auch nur das anfassen Leitfähiger Elemente des Moduls, verpflichtet sind geeignete Schutzmaßnahmen zu treffen, damit das Modul diese Überspannungen (Statische Aufladungen, etc) überleben.
Der Datenaustausch zwischen den Geräten kann nicht zu Beschädigungen führen, nur zu fehlinformationen.
Man soll ja auch die CF Karte nicht aus der Cam herausnehmen während die Cam Daten speichert, davon geht die Karte auch nicht kaputt, aber Daten gehen verloren!
Vielmehr ist es ein Problem das Überspannungen aud Datenleitungen zum Defekt des Treibers führen können, und damit zum Defekt des Gerätes.
Alles in allem darf weder das Blitzgerät noch die Kamera einen Defekt von sich tragen wenn Du den Blitz eingeschaltet aufsteckst, allerdings sichern sich die Hersteller immer damit ab, das sie eine Empfehlung aussprechen das Du das Gerät nur abgeschaltet aufstecken darfst, weil nur hier ist es 100%ig sicher!!!
Dennoch ist es nicht schlimm wenn es mal anders passiert, das werden sicher alle Bestätigen können!!
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Also ich hatte seinerzeit mit der Kombi F301 und einem Cullmann CX40 schon mal einen Defekt zu beklagen. Gott sei Dank ging´s damals auf dem Kulanzweg; ich hätte nicht wirklich Lust auf das Gezerre un die Diskussionen gehabt.

Grüße
diro
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software