Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K


gugu

Sehr aktives Mitglied
Blackmagic hat für September seine neue Pocket Cinema Camera zum Preis von 1369,- € angekündigt. Gratis dazu bekommt man die Vollversion von Davinci Resolve, die separat erstanden, auch nochmal 300,-€ kosten würde. Für das was die Kamera, auch an professionellen Features bietet (4K/60, FHD/120 in RAW und ProRes, Aufnahmen auf SD, CFast, oder externe Festplatten (über USB3) möglich, dual ISO, ect) dürfte sie ziemlich konkurrenzlos am Markt sein.

Hier der Link zum Produkt:


und ein Video von der NAB mit dem CEO von Blackmagic:



VG
 

gugu

Sehr aktives Mitglied
Die 'Henkelmann' Form wird vor allem im ENG/Broadcasting Bereich genutzt, wenn man die Kamera auf der Schulter trägt. Das macht aber nur bei recht schweren Kameras, oder Kamerarigs, Sinn (6kg oder mehr), denn nur dann hat man genug Masse, um die Kamera auch ohne Stabi ruhig zu halten. Kleine und leichte Kameras, wie eine DSLM/DSLR sind viel zu leicht und ohne Stabilisierung bekommt man da eigentlich nur wackelige Aufnahmen hin. Erst recht wenn man die Kamera vor sich hält um auf das Display zu schauen. Deshalb braucht es bei diesen kleinen Run-& Gun Setups auch einen Stabi.

Im professionellen Bereich verwendet man aber lieber Kameras ohne internen Stabi und stabilisiert die Kameras stattdessen mit externen Systemen (Gimbal, Steadycam, ect.), weil sich die magnetischge Aufhängung des kamerainternen Stabis unter bestimmten Bedingungen lösen kann, oder zu unerwünschten Resonanzen führt, auch wenn der Stabi ausgeschaltet ist.

Die Blackmagic Pocket Cinema Kamera glänzt vor allem wegen ihres 5" Touch Displays und eine der besten Benutzeroberflächen unter Filmkameras. Außerdem sollten bei professionelleren Kameras alle wichtigen Funktionen über Schalter an der Kamera schnell einzustellen sein, ohne sich umständlich durch Menüs wurschteln zu müssen. Das einzige was ihr wirklich fehlt sind eingebaute ND-Filter. Aber die sucht man bei allen Kameras in den unteren Preisklassen vergeblich.

VG
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Pana FZ2000 und Sony RX100 IV und V haben eingebaute NDs
 
Kommentar

gugu

Sehr aktives Mitglied
Kommentar

gugu

Sehr aktives Mitglied
Bei Blackmagic gibt's auch die ersten Testfilmchen von der neuen Kamera zu sehen. Machen einen sehr guten Eindruck auch wenn man solche Videos immer mit Vorsicht genießen sollte. In ihrer Preisklasse dürfte da wenig herankommen.









VG
 
Kommentar

gugu

Sehr aktives Mitglied
Blackmagic Design hat soeben mit Blackmagic RAW einen eigenen modernen RAW Codec veroffentlicht. Er wird Plattformübergreifend verfügbar sein, kostenlos zur Verfügung gestellt und für die Blackmagic Ursa Mini Pro, sowie später auch für die Pocket Cinema Kamera verfügbar sein.

Das besondere daran ist, das der neue Codec nicht nur die Datenraten erheblich reduziert, sondern auch einen Teil der rechenintensiven Operationen (wie das demosaicing) in die Kamera verlagert und dadurch geringere Anforderungen an den Rechner in der Postproduktion stellt. Das bisher verfügbare Cinema DNG RAW dagegen ist ein recht datenintensiver Codec (besteht aus gespeicherten Einzelbildern) der leistungsfähige Rechner voraussetzt. Zusammen mit der neuen Kamera ermöglicht es Filmern mit kleinen Budgets hochwertige Aufnahmen in RAW zu machen.

Hier der Link zur Webseite mit der Ankündigung:


Und es gibt auch ein Vorstellungs-Video vom CEO Grant Petty:


VG
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software