Ausstellung bis 29.10.2017 in Berlin: Regina Schmeken. Blutiger Boden. Die Tatorte des NSU


AnjaC

Administrator
Teammitglied
Zehn von Rechtsradikalen getötete Menschen zwischen 2000 und 2007 – in Dortmund, Hamburg, Heilbronn, Kassel, Köln, München, Nürnberg, Rostock. Das erste Opfer, der Blumenhändler Enver Şimşek, wurde am 9. September 2000 in Nürnberg ermordet, das letzte Opfer, die Polizistin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 in Heilbronn. Bei einem Nagelbomben-Attentat in Köln wurden 22 Menschen verletzt, vier davon schwer. Der Prozess am Oberlandesgericht in München gegen Beate Zschäpe, Ralf Wohlleben sowie weitere fünf mutmaßlich Beteiligte begann 2013, das Urteil steht noch aus, ebenso die restlose Aufklärung der Taten.

Regina Schmeken besuchte und fotografierte die Tatorte. Der Martin-Gropius-Bau in Berlin zeigt ihre eindringlichen Bilder noch bis zum 29. Oktober in einer Ausstellung.

 
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software !-- Matomo -->