Bildaufbau Umsetzung

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

thaslider

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Community!

Ich habe mich bisher noch nicht mit dem Ablichten von Gebäuden beschäftigt. Ich war vor Kurzem am ZKM in Karlsruhe und fotografierte den gegenüberliegenden Filmpalast. Dabei handelt es sich um ein Gebäude mit viel Glas und Metall. Also recht modern.
Nun stellt sich mir die Frage, wie ich so ein Gebäude gut in Szene setzen kann.

- Mache ich eine Frontalaufnahme und richte ich die Kamera am Dach des Gebäudes aus (eventuell zu langweilig?).

- Ausrichtung wie unten auf dem Bild?

Hier mal eine Version, die mir persönlich gut gefällt:

DSC_4836_1000.jpg


Kurz zu meinen Einstellungen, die mir im Nachhinein nicht ganz so gefallen (bez. rauschen): D80, ISO 400, Blend=8, Zeit=3s, 17mm
Bild beschnitten, bearbeitet, entrauscht
Eventuell werde ich hier mit der ISO auf 200 oder 100 runtergehen und die Blende auf 4 runternehmen. Da ja alles relativ hell ist und genug Licht vorhanden ist, sollte das gehen.

Also jetzt gehts los. Immer her mit Euren Meinungen, Anregungen und Verbesserungsvorschlägen.

PS: Ich kann mit Kritik umgehen, so lange sie positiv ist:D
 
Anzeigen

bk.968

Sehr aktives Mitglied
Registriert
sieht gut aus und die optimierung (iso) hast du schon angesprochen. wenn schon stativ, dann auch ausnuzten.

edit: der helle treppenabgang links stört ein wenig
 
Kommentar

eddi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich Persönlich mag die Ausrichtung so wie du es Abgelichtet hast, hat durch
die Spitze im Fordergrund was Dominantes was zu so einem modernen
Gebäude ja gut passt.

Würde die Blende auf 8 lassen und vom Stativ aus Fotografieren, evtl.
unten enger Schneiden, die schwarze Fläche trägt nicht viel zum Bild bei.

Ist aber nur meine Sichtweise :fahne:

lg
Andy
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Die hellen Bildteile ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Deshalb ist der Treppenaufgang links störend, lenkt vom Hauptmotiv ab. Denken wir uns den also erstmal weg.

Dann bleibt das Gebäude mit bunten Lichtern unten, dem roten Eingangsbereich und dem einfarbigen Dach. Da ist nun die Schwierigkeit, daß keiner dieser drei Teile als klarer Blickfang hervorsticht, der Blick wandert über das Bild und findet keinen Ruhepunkt. Oft wünscht man sich bei einem Bild Führungslinien, die in das Bild führen zu einem Ruhepunkt, z.B. Straßen bei Landschaftsbildern. In diesem Bild gibt es solche Linien und die führen zur Spitze des Daches am Bildrand - nicht so günstig, da gibt es nix zu sehen, und wegen der hellen Lichter schaut man dann wieder nach unten zur Bar. Deshalb: Ich würde eines der Bildelemente herausheben und noch deutlicher betonen. z.B. näher ran, das Dach stärker betonen, die Bar muß dann wirklich zum Hintergrunddetail werden, das nicjht ablenkt. Hier ist zu viel, was gleichzeitig und gleichrangig die Aufmerksamkeit auf sich zieht, und darunter leidet der Gesamteindruck.
 
Kommentar

thaslider

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Danke erstmal für die Anmerkungen. Ich werde heute Abend nochmal ein Bild im Querformat einstellen mit einer anderen Aufnahmeposition.

@volkerm: eines der Bildelemente herausheben? Ich denke mal das kann ich nur machen wenn ich meine Position verändere (sagtest du ja schon) bzw. ranzoome. Also "Detailaufnahmen".

Mit der Tiefenschärfe spielen wird hier wohl nicht gehen. Selbst wenn ich auf Blende 2,8 gehe wird sich wohl kaum was ändern, wegen der großen Entfernung. Oder bin ich da jetzt gedanklich aufm Holzweg? Wobei ich bei 2,8 ja ehr "Lichtflecken" erhalte als "Sterne". Oder bin ich hier aufm wieder Holzweg?
 
Kommentar

thaslider

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hier noch ein zweites:

DSC_4826_1000.jpg


OK auch hier etwas vom Boden wegnehmen und im rechten Teil steht eine Skulptur. Sollte man wohl auch beschneiden.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten