Besuch beim ollen Pharao Teil 2 - Oberägypten


bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Der Flug von Kairo nach Luxor war angenehm und so konnte ich auf meinem Luxusnilkreuzfahrer einchecken.


#1

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Die Türe zu meiner Kabine 414,
daneben war die Türe zum Maschinenraum und so lag immer der Duft von Diesel in der Luft.


#2

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Der Kahn ist auch schon in den 50ger Jahren auf dem Nil rumgeschippert und so runtergekommen war meine Einzelkabiene.


#3

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

dembi64

NF-F Premium Mitglied
......................Der Kahn ist auch schon in den 50ger Jahren auf dem Nil rumgeschippert und so runtergekommen war meine Einzelkabiene.................​
Wow, da sollten Klebeband und Kabelbinder unbedingt zum Reisegepäck gehören :ROFLMAO:

das fängt schon mal ganz spannend an.
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Der einzige Vorteil dieses Seelenverkäufers war die Tatsache, dass wir überall einen eigenen Anleger hatten
und nicht mit 3, 4 oder gar 5 Schiffen nebeneinander festmachen mussten.


So hatte ich am nächsten Morgen einen schönen Blick auf das Westufer des Nils,
weil mir niemand die Sicht versperrte.


#4



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Als erster Ausflug stand ein Besuch im Tag der Könige auf dem Programm.
Es ist ein kurzer Weg, 5 Km von Luxor aus bis dort hin.

Im Tal der Könige wurden bis heute 64 Gräber gefunden.

Eingesäumt wird das Tal ringsherum von hohen Bergen.


#5



by , auf Flickr



Trotz jahrtausendelanger Aktivität von Grabräubern lieferte das Tal der Könige den Ägyptologen der Neuzeit noch zahlreiche höchst wertvolle Grabungsfunde.

Die Gräber kann man besichtigen, darf aber nicht fotografieren und darauf wird sehr geachtet.
Die Gräber werden rotierend geöffnet, damit die Feuchtigkeit vom Schweiss der Touristen wieder zurück gehen kann.
Dieser Schweiss und die ausgeatmete Luft haben den Malereien in den Gräbern sehr zugesetzt.

Die Grabkammern sind teilweise sehr tief in den Fels gehauen und es führen Treppen und Gänge zu den einzelnen Kammern.

Weitere Infos


#6



by , auf Flickr


Unter anderem wurde hier im Jahr 1922 von Howard Carter das weitgehend unversehrte Grab des Tutanchamun entdeckt.
Um dieses Grab zu besichtigen braucht man eine Voranmeldung die ich natürlich nicht hatte.

Die Gräber sind durchnumeriert. Die Nummerierung geht auf John Gardner Wilkenson zurück,
der 1827 mit einem Pinsel und einem Eimer roter Farbe durch das Tal wanderte und jedem Grab,
das er fand, eine Nummer gab. Er kam bis zum Grab KV21.

Ich habe das Grab KV11, von Ramses III, besichtigen können, dass an diesem Tage geöffnet war.

Ein unglaubliches Erlebnis, unvergessliches Erlebnis


#7



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Vom Tal der Könige ist es nur ein Katzensprung zum Totentempel der Hatschepsut.


#8



by , auf Flickr



Der Name Hatschepsut bedeutet „Die erste der vornehmen Frauen“.
Hatschepsut legitimierte ihr Königtum mit der „göttlichen Geburt“, ihrer Zeugung durch Gott Amun-Re.


#9



by , auf Flickr



Nach dem Tot ihres Mannes Thutmosis II wurde sein Sohn, der 3 jährige Thutmosis III sein Nachfolger auf dem Thron
und Hatschepsut führte für ihn die Regierungsgeschäfte.


#10



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Im zweiten Regentschaftsjahr des Thutmosis III ließ Sie sich zur Königin Krönen.

Ihre Regierungzeit dauerte 21 Jahre und 9 Monate.

Ihr Totentempel ist eine der bedeutendsten und eigenwilligsten Schöpfungen der ägyptischen Tempelarchitektur.


#11



by , auf Flickr



Der Tempel wurde innerhalb von ca. 15 Jahren, vom 7. bis zum 22. Regierungsjahr der Königin Hatschepsut, erbaut.


#12



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Die Osiris-Pfeiler der zweiten Terrasse


#13



by , auf Flickr


#14



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
1997

Im Laufe des Morgens griffen sechs mit automatischen Waffen und Messern ausgerüsteteTerroristen
der islamistischen Gruppe Gamaa Islamija eine Touristengruppe an,
die sich zu dieser Zeit auf der zweiten Empore des Tempels aufhielt.

62 Personen, davon 58 Touristen, darunter 36 Schweizer, 10 Japaner, 6 Briten, 4 Deutsche und 2 Kolumbianer
wurden getötet. Außerdem wurden 4 Ägypter getötet, davon 3 Polizisten und ein Reiseführer.

Zwölf Schweizer, zwei Japaner, zwei Deutsche, ein Franzose und neun Ägypter wurden verwundet.

Seit dem Anschlag wird die Tempelanlage von Soldaten bewacht.


#15



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Ebenfalls nicht weit entfernt stehen zwei Riesen in der Landschaft, die Memnonkolosse.
Sie zeigen König Amenopis III und standen vor seinem Tempel.
Die Statuen sind heute einschließlich der Plattformen, auf denen sie stehen, noch etwa 18 Meter hoch aber stark zerstört


#16



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Wir mussten um wieder zu unserem Schiff zu kommen von der Westseite des Nils auf die Ostseite gelangen.
Dazu ging unsere kleine Reisegruppe auf ein kleines Boot und setzten über


#17



by , auf Flickr


#18


und gelangten wieder zu unserem Luxusliner




by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Abends legten wir dann ab und schipperten langsam in Richtung Assuan, ca. 250 Kilometer Nilaufwärts.



#19



by , auf Flickr


#20



by , auf Flickr


#21



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Am nächsten Morgen waren wir in Edfu und wurden mit Pferdekutschen zum Tempelbezirk gefahren.


#22



Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bildanhänge sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!





Edfu war die Hauptstadt des zweiten oberägyptischen Gaus. Die Tempelanlage von Edfu war dem lokalen Gott „Horus von Edfu“, geweiht
und entstand in der Zeit der Herrschaft der Ptolemäer über Ägypten.



#23


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

by , auf Flickr



Der Pylon des Tempels.

Zwischen ihnen befinden sich auf beiden Seiten je ein Relief des Hauptgottes des Tempels Hor-Behdeti („Horus von Edfu“)
und seitlich zum Portal ein kleineres Relief der Göttin Hut-Hor-Iunet

Die Götter blicken nach außen auf zwei Großreliefs an jeder Fassadenseite, wo ihnen der Pharao Ptolemaios XII.
Gefangene als Opfer darbringt.

Vor dem Pylon stehen rechts und links des Tempeleingangs zwei Falkenstatuen aus schwarzem Granit.


#24


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

by , auf Flickr​
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Das Haus der Amme war ein Geburtshaus.Hier erneuerte sich jährlich das Wunder der Geburt des Horus (Hauptgott der Ägypter),
weshalb dies auch ein heiliger Ort für schwangere Frauen.



#25



by , auf Flickr


#26



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Vorhof des Tempels, eingefasst von 32 Säulen, die an den drei Seiten im Osten, Süden und Westen Kolonnaden bilden.


#27



by , auf Flickr


Die Innenseite des Pylonen ist über der südlichen Säulenreihe wie dessen Fassade mit Reliefs geschmückt


#28


by , auf Flickr


Die Säulen haben unterschiedliche Kapitelle, doch gleichen sich die der einander gegenüberliegenden Säulen in ihrer Form.


#29



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Auf der linken Seite vor dem Eintritt in das Gebäude steht die mit der Doppelkrone Ober- und Unterägyptens versehene Statue eines Falken,
gefertigt ebenso wie die beiden Statuen vor dem Pylon aus schwarzem Granit.

Auf der rechten Seite liegen auf dem Boden die Reste einer zweiten gleichartigen Statue.


Der Tempel von Edfu war in ptolemäischer Zeit ein Ort wichtiger Feste zu Ehren der Götter des Horuskults.
Man feierte hier jedes Jahr die Hochzeit des Horus von Edfu mit der Hathor von Dendara.
Im Tempel wurden auch lebende Falken in einem Vogelhaus, dem „Falkentempel“, aufgezogen,
von denen man jährlich eines der Tiere im Tempelhof krönte und zum lebendigen Symbol des Horus machte.
Von dem Vogelhaus sind keine Spuren mehr erhalten​



#29


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Hinter der Vorhalle befindet sich eine weitere Halle, die zweite Säulenhalle, bestückt mit drei Reihen zu je vier Säulen.


#30


by , auf Flickr



Auf der Ostwand ist im vierten Register als Ritualszene die göttliche Krönung von Ptolemaios IV. dargestellt.


#31



by , auf Flickr


#32



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Im Raum des Allerheiligsten wurde das Bild des Hauptgottes aufbewahrt.

Es stand in einem grauen, vier Meter hohen Granitblock, der aus der Regierungszeit von Nektanebos II.
stammt und noch an seinem ursprünglichen Standort vorhanden ist.

Vor dem Block ist heute eine heilige Barke ausgestellt, die vormals in einem der zehn Räume am „Korridor der Mysterien“ aufbewahrt wurde


#33



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Nachdem man uns wieder eingesammelt hatte ging es zurück aufs Schiff und weiter,
jetzt in einer ganzen Kolonne Nielkreuzfahrtschiffen, Flußaufwärts​


#34


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bildanhänge sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Abends erreichten wir Kom Ombo, etwa 40 Kilometer nördlich von Assuan und 150 Kilometer südlich von Luxor.



#35



by , auf Flickr



Der Doppeltempel von Kom Ombo entstand in der potolemäischen Epoche Ägyptens 304 bis 31 v. Ch.
Der heute noch zu besichtigende Doppeltempel diente der Anbetung der beiden Gottheiten Sobek, dem Krokodilgott, und dem falkenköpfigen Haroeris.



#36



by , auf Flickr


#37



by , auf Flickr​
 
Kommentar

bewi2

Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Langsam ging die Sonne unter


#38



by , auf Flickr


Die Ruinen des Tempels von Kom Ombo waren lange Zeit bis über die Hälfte durch Sand verschüttet. Sie wurden erst 1893 unter freigelegt und restauriert.


#39



by , auf Flickr​
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software