Beruflich in Berlin - was lohnt sich zu fotografieren ?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

firefee

Unterstützendes Mitglied
Hallo Zusammen,

ich bin Mitte Juni drei Tage beruflich in Berlin und überlege unsere D200 mitzunehmen.

Könntet ihr mir paar Tips geben - was würde sich lohnen zu fotografien (vorwiegend nach Feierabend) ?

Viele Grüße
Marianna
 
Anzeigen

Matthias Carstensen

Unterstützendes Mitglied
Also nach 18.00 Uhr dreht sich der Fernsehturm nur noch 1 mal in der Stunde (sonst eine Umdrehung in einer halben Stunde), da kann man schon ganz gut Fotos machen, mit längeren Verschlusszeiten und Stativ natürlich. Blöd ist nur das überall Licht an ist und dieses schöne Licht sich in den Scheiben spiegelt. Von unten ist aber auch schön. :D
Ansonsten finde ich die ganze Ecke am Potsdamer Platz schon ganz nett, also Sony Center, DB Hütte, usw..

Schönen Gruß, Matthias
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Zur "blauen Stunde" nach Sonnenuntergang trifft man immer Fotografen am Spreebogen am Reichstag. Das wirkt in der Dämmerung ganz nett.
 
Kommentar

Hans- Joachim Byrdeck

Unterstützendes Mitglied
Kann man nicht auch auf das Europahaus? War vor etlichen Jahren mal dort und man hatte einen tollen Blick über Berlin - Zentrum.

Bis dann mal
HaJo
 
Kommentar
M

.mic

Guest
Hans- Joachim Byrdeck schrieb:
... auf das Europahaus?

Kann man (wenn du das Europacenter am Tauentzien/Breitscheidplatz meinst).
Ausserdem hat man noch nen schönen Blick vom Kollhoff-Hochhaus am Potsdamer Platz (der rote Backsteinbau gegenüber dem DB-Glasbau). Das ist auch eine öffentliche Aussichtsplattform.
 
Kommentar

JuWe

NF Mitglied
ich würde Dir empfehlen, eine Spreerundfahrt zu machen, da sieht man sehr viel und kann schon mal "abchecken" was man später noch mal zu Fuß erkunden will.

Außerdem ist eine Rundfahrt mit den Buslinien 100 oder 200 sehr interessant, da sieht man den Ku' damm, die Siegesäule, den Tierpark (Botschaftviertel), die "schwanger Auster" (Kongreßhalle), unter den Linden, das Brandenburger Tor ...
Wenn man sich eine Tageskarte holt, steigt man aus, wo's interessant ist, und dann wieder in den nächsten Bus ein.

Ansonst finde ich noch lohnenswert:
Oberbaumbrücke, East-Side-Gallerie (Mauer-Reste), Check-Point-Charlie, Nikolaiviertel, Hackschen Höfe, Blick von der Siegessäule, Blick von der Reichstagskuppel aus bei Dämmerung/Dunkelheit mit Tele, Alex, neuer Hauptbahnhof und, und, und.....

Viele Grüße
Jürgen
 
Kommentar
F

Frank B.

Guest
Hi,

wenn du auf ein wenig Technik im Ambiente der 60 unf 70ger Jahrre stehst, solltes Du unbedingt einmal in das Meilenwerk fahren. Einfach googeln.

LG
Frank
 
Kommentar

Frank.Wagner

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo,

aus dem Beruflich wird dann noch ein verlängertes Wochenende :)
  • Wer hat noch ein paar Tips für uns :hallo:
Gruss und Danke im voraus :up:

Frank
 
Kommentar
P

PeterSKO

Guest
JuWe schrieb:
ich würde Dir empfehlen, eine Spreerundfahrt zu machen, da sieht man sehr viel und kann schon mal "abchecken" was man später noch mal zu Fuß erkunden will.

Außerdem ist eine Rundfahrt mit den Buslinien 100 oder 200 sehr interessant, da sieht man den Ku' damm, die Siegesäule, den Tierpark (Botschaftviertel), die "schwanger Auster" (Kongreßhalle), unter den Linden, das Brandenburger Tor ...
Wenn man sich eine Tageskarte holt, steigt man aus, wo's interessant ist, und dann wieder in den nächsten Bus ein.

Ansonst finde ich noch lohnenswert:
Oberbaumbrücke, East-Side-Gallerie (Mauer-Reste), Check-Point-Charlie, Nikolaiviertel, Hackschen Höfe, Blick von der Siegessäule, Blick von der Reichstagskuppel aus bei Dämmerung/Dunkelheit mit Tele, Alex, neuer Hauptbahnhof und, und, und.....

Viele Grüße
Jürgen

Prima Tips, Jürgen, habe ich auch schon fast alle mal angesehen, wenn auch (noch) nicht alle fotografiert.

Wenn es mal was außergewöhnliches sein soll: Stadtrundfahrt per Fahrrad! Macht Laune!
 
Kommentar

meinauda

Unterstützendes Mitglied
Hinterm Postdamerplatz rechts (vielleicht 100 Meter auf der linken Seite) lohnen sich die langen Wippen zu fotografieren und natürlich auch selbst wippen!!!
Perspektivisch ist es toll, wenn Du die Potsdamerstraße nach der Neuen Nationalgalerie auf der rechten Seite fährst ( Empfehlung Bahnfahrrad per Handy ausleihen) und dann nach der Staatsbibliothek Ecke Eichhornstraße die Hochhäuser auf der rechten Seite anschaust. Je nach dem wie nah oder entfernt Du stehst sind sie gleichgroß oder real sehr unterschiedlich.
Die Bootsfahrt ab 19:00 Uhr ( 2 1/2 Stunden) lohnt sich s e e e h r , da Du in den Abend hinein fotografieren kannst.
Gruß
Meinauda
 
Kommentar

Jock-l

Auszeit
Hm,

da gibt es sooviel zu sehen, siehe meine Page ... ;)

Wann genau bist Du in Berlin ? Ab 18. muß ich die Woche nicht ganz soo lange arbeiten ... Ich mache mit einigen Leuten von Kreativ-Fotografieren eine großen Rundgang am 16.6., am Sonntag einen kleineren via nördl. Tiergarten- aller Voraussicht. Siehe hier -> http://kreativ-fotografieren.de/viewtopic.php?t=14753 und hier -> http://kreativ-fotografieren.de/viewtopic.php?t=14717 ...

So als Tip, wenn die Warteschlange am Fernsehturm zu lang erscheint, gehe durch den S-Bahnhof auf die andere Seite (zwischen Kaufhof und Saturm) zum Park -Inn Hotel, Aufzug A bis zur 37. Etage, dann noch drei Treppen und an frischer Luft entweder in einer der Liegen ausruhen oder über die Stadtschauend rumknipsen. Eintritt 3 € ab 14 Uhr, wenn es gewittert haben die wohl zu ... Aber es ist schon ein ganz anderes Gefühl, statt durch Glasscheiben (Fernsehturm) nur durch ein Absperrnetz (da kommt man bequem mit den Objektiven durch) zu fotografieren. Einziger Wermutstropfen, die Sicht geht über City Ost und West, seitlich Richtung Wedding (da immer eine Aufsicht anwesend sein muß- wahrscheinlich Auflage durch Fueerwehr o.ä.- wird nur eine Seite "bewirtschaftet", ist aber auch der interessantere Teil).

Gruß

Jock-l
 
Kommentar
Oben Unten