Befestigung AFS 200-400 4G VR auf Nill-Kopf

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

pulpitis

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Liebe Mitstreiter

Zu meinem 200-400 soll nun ein ordentliches Stativ (Gitzo GT3540LS) mit Nill-Kopf her.
Kann mir jemand etwas über seine Erfahrungen zur Befestigung zwischen Objektiv und Arca-Schiene des Nill-Kopf berichten.
Was ist die stabilste Kombination:

1. Mitgelieferte Klemmschiene
2. Kirk LP-47 Ersatzstativschelle
3. BURZYNSKI Dreipunkt-Telestütze, für Nikkor 200-400 (mit Arca-Profil)
4. BURZYNSKI Dreipunkt-Telestütze, für Nikkor 200-400 mit 1/4 Verschraubung an Klemmschiene?

Besten Dank für Eure Bemühungen.
LG Beni
 
Anzeigen

Uli M.

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo, ich verwende das 200-400er mit allergrößter Zufriedenheit nach Austausch des Originalstativfusses gegen den LP-47 von Kirk http://www.kirkphoto.com/newlensplate2.html zusammen mit einem King Kobra Stativkopf von Kirk http://www.kirkphoto.com/cobra.html welcher butterweiche Schwenks bei optimal ausbalancierter Kamera-Objektiv-Kombi ermöglicht.
Erfreulicherweise habe ich den Kobra-Kopf sehr günstig bei ebay geschossen, aber bei dem aktuellen Dollarkurs kann man auch gut in den USA kaufen...
Viel Spaß mit dem Objektiv, Uli :up:
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo, ich verwende das 200-400er mit allergrößter Zufriedenheit nach Austausch des Originalstativfusses gegen den LP-47 von Kirk http://www.kirkphoto.com/newlensplate2.html zusammen mit einem King Kobra Stativkopf von Kirk http://www.kirkphoto.com/cobra.html welcher butterweiche Schwenks bei optimal ausbalancierter Kamera-Objektiv-Kombi ermöglicht.
Erfreulicherweise habe ich den Kobra-Kopf sehr günstig bei ebay geschossen, aber bei dem aktuellen Dollarkurs kann man auch gut in den USA kaufen...
Viel Spaß mit dem Objektiv, Uli :up:

hallo,

ich sehe erlich gesagt keinen goßen Unterschied zum Originalfuss, ausser das die Arca-Swiss-Platte in den Fuss gefrässt ist.

Beim Wimberley ( http://www.tripodhead.com/products/replacement-feet-main.cfm ) AP-553 ist die Verbindung zwischen Fuss und Objektiv so kurz wie möglich gestaltet wirden. dadurch werden Vibrationen und Wackler auf ein minimum reduziert. Leider kann mit dem A?-553 der Fuss nicht mehr als Tragegriff verwendet werden,l aber ich denke, daß kann man bestimmt verschmerzen.

Viele Grüße

Robby
 
Kommentar

Uli M.

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Gerade der lange handliche Austauschfuß eignet sich ideal zum Tragen der Kamera-Objektiv-Kombi...
Aber auch am Wimberley Sidekick an einem Kirk Kugekopf eines Freundes macht die Kombi großen Spaß und liefert scharfe Resultate bei sehr handlichen und leichten Reiseabmessungen...
LG, Uli
 
Kommentar

Sir Freejack

Sehr aktives Mitglied
Registriert
also die BURZYNSKI Dreipunkt-Telestütze ist sicher das Optimum und muss höchstens Abstriche in der Diziplin Gewicht machen.

ABER:

auf einen Nillkopf ist sie nutzlos, da dieser ein Schwenkkopf ist und man ihn auch nicht vernüftig festellen kann. Schwingungen/Nachgeben von anderen Füßen sind also vernachlässigbar zu dem was der Kopf schwingt und nachgibt.

Ich würde einen Austauschfuß von Kirk oder RRS empfehlen.
Diese haben bedingt durch ihre Länge und fehlenden aufgeschraubten Platten ein deutlich höheren Tragekomfort und man kann durch den langen Fuß das Objektiv vernüftig austarieren, was gerade auf dem Nill-Neiger vom Vorteil ist.
 
Kommentar

Sir Freejack

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi Frank hier der Link:

http://www.reallyrightstuff.com/rrs/items.asp?Cc=LenNik500f4AFS&iTpStatus=0&Tp=&Bc=

Erfahrungen mit dem Austauschfuß am 500er ab ich nur bei der Canon-Variante. Die Originalfüße sind bei den Canons besser (langer und stabiler als bei Nikon) - aber selbst da fand ich und die Käufer der Austauschfüße, das diese einen Gewinn beim Handling darstellen.

In Abhängigkeit "was" und "wie" man Fotografiert, würde ich beim 500er schon eher ein Videoneiger empfehlen. Auf dem würde ich stehts eine Burzynski-Stütze empfehlen.
 
Kommentar

WilfriedV

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Beni,

auch ich habe bei meinem 200-400 den Originalstativfuß gegen den LP-47 von Kirk ausgetauscht (bestellt bei Nikonians).

Der LP-47 ist länger als der Originalstativfuß, so dass sich das 200-400 angenehmer austarieren/im Schwerpunkt an der Schnellwechselkupplung klemmen läßt. Den Originalstativfuß muss man immer ziemlich am Ende der Schiene klemmen.

Zum Thema Stativkopf:
Ich war lange am überlegen, welchen Kopf ich mir für das 200-400 (meine längste Brennweite) zulege.
Schließlich habe ich den mir den RRS BH-055 und den Wimberley Sidekick gekauft und bin sehr zufrieden damit. Im Normalfall bleibt der Sidekick im Rucksack und kommt nur zum Einsatz, wenn ich diesen für Schwenks wirklich brauche.

Noch ein Hinweis zu dem Wimberley-Fuß AP-553: Wie schon geschrieben, kann man den Fuß nicht als Tragegriff nutzen, da der Abstand zum Objektiv zu gering ist und man den Fuß nicht mehr umfassen kann. Zumindest mit der Burzynski Schnellwechselkupplung hat man außerdem das Problem, dass man den Fuß in die Kupplung schieben muss, da sich die Kupplung nicht so weit öffnen lässt um die Fuß „von oben“ reinzusetzen. Das einschieben geht dann auch noch äußerst schlecht, da zwischen dem Fuß und dem dicken Frontbereich des 200-400 sehr wenig Platz ist.
 
Kommentar

Sir Freejack

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn der Burzynski bei den eingenen Kupplungen mit seiner Arca-Schiene nicht von oben reingeht, kann man die Flanken etwas abschleifen so das es passt.
Das machts in der Praxis einfacher.

Schaut man sich aber z.B. das Bild hier an, sieht man das auch das draufschieben kein Problem darstellen sollte (da rel. Kurz und genügend Luft).
 
Kommentar

pulpitis

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Hallo zusammen

Besten Dank erstmals für Eure Bemühungen.
Wenn ich Eure Aussagen richtig deute eignet sich der NillKopf nur für Schwenkbewegungen, nicht aber für ordentliches Feststellen.

Wäre mit einer Kugelkopfvariante (z.B. Novoflex Classic Ball 5 oder Markins M20 mit Arca Profil) mit Wimberley-Fuß AP-553 und als Ergänzung dazu dem Wimberley Sidekick im Bedarfsfall beides abgedeckt?

Freundliche Grüsse

Beni
 
Kommentar

Sir Freejack

Sehr aktives Mitglied
Registriert
jepp, bezogen aufs 200-400 in mein Augen die flexiblere Lösung.
Auf dem Wimberlyfuß würde ich nicht nehmen, da dieser so dicht am Objektiv sitzt, das man nicht mehr mit der Hand rumgreifen kann. Tragen über Kopf am Fuß, ist da nicht mehr möglich.
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
jepp, bezogen aufs 200-400 in mein Augen die flexiblere Lösung.
Auf dem Wimberlyfuß würde ich nicht nehmen, da dieser so dicht am Objektiv sitzt, das man nicht mehr mit der Hand rumgreifen kann. Tragen über Kopf am Fuß, ist da nicht mehr möglich.

Hallo Stefan,

natürlich, wenn der Tragekomfort wichtiger ist als scharfe Aufnahmen, hast Du natürlich vollkommen Recht. :)fahne:)

Ne, Spaß beiseite, der Sinn des AP-553 ist der, daß der Hals zwischen Objektiv und Fuss so gering ist, daß die Einheit deutlich weniger schwingt. Dazu kommt noch, daß das Objektiv bei Verwendung des Sidekicks und des AP-553 zentral über der Mitte des Statives hängt und nicht dezentral.

Also, wenn man auf den Sidekick setzt ( der übrigens fantastisch mit dem 200-400 spielt ), sollte man den Austauschfuss von Wimberley nehmen.

Das gleiche Prinzip macht übrigens auch Burzynski mit den Austauschschellen für das 300 / 4 und 80-400, er setzt die Kupplung ganz nahe an das Objektiv.

Die 3-fach Stütze von Burzynski ist m. E. bei Verwendung des Sidekicks sinnlos, da bei dieser Befestigung das Objektiv seitlich gehalten wird.

Viele Grüße

Robby
 
Kommentar

Sir Freejack

Sehr aktives Mitglied
Registriert
natürlich, wenn der Tragekomfort wichtiger ist als scharfe Aufnahmen, hast Du natürlich vollkommen Recht. :)fahne:)

Robby, darum geht es doch immer - andernfalls müsste man konsequenterweise eine Berlebach-Uni, MA-519 und Burzynski-Unterbau hernehmen. Aber nötig ist das wohl nicht und auf Wunsch kann ich tausende Fotos hochladen, die diese Aussage untermauern.

Im Gegensatz zu dein anderen angesprochen Objektiven ist die Schelle/Fuß des 200-400 auch wesentlich stabiler, der Vorteil durch die flache Platte/Fuß entsprechend kleiner.

Der Vorteil bzgl. des Drehpunkts ist richtig. Hier sollte man auch den Kugelkopf angucken. Denn je nach Kopfkonstruktion wandert der Sidekick näher oder weiter weg von der Drehachse.

Du hattest doch schon mit dem 200-400 , Sidekick und ClassicBall 5 fotografiert. Das hatte ja den Originalfuß denk ich mal. Wie war das denn vom drehen? Irgendwie nachteilig?
 
Kommentar

WilfriedV

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ne, Spaß beiseite, der Sinn des AP-553 ist der, daß der Hals zwischen Objektiv und Fuss so gering ist, daß die Einheit deutlich weniger schwingt. Dazu kommt noch, daß das Objektiv bei Verwendung des Sidekicks und des AP-553 zentral über der Mitte des Statives hängt und nicht dezentral.

Also, wenn man auf den Sidekick setzt ( der übrigens fantastisch mit dem 200-400 spielt ), sollte man den Austauschfuss von Wimberley nehmen.

Hallo Robby,

das kommt auf den Kugelkopf an.

Mit der Kirk LP-47 Ersatzstativschelle, dem Wimberley-Sidekick und dem Kugelkopf RRS BH055 (und mit angeschraubter Burzynski-Schnellwechselplatte) befindet sich das 200-400 genau im Drehpunkt!!!
Genauso verhält es sich mit anderen „dicken“ Kugelköpfen wie z. B. dem Linhof III. Wenn man statt der Kirk-Ersatzstativschelle die flache Wimberley-Stativschelle montiert, befindet sich mit dem Sidekick und dem RRS BH055 der Drehpunkt ca. 2 cm außer der Mitte! Wenn man natürlich einen „dünnen“ Kugelkopf nimmt, liegt ggf. der Drehpunkt genau in der Mitte. Angenehm finde ich auch den Nebeneffekt, dass man das 200-400 mit der Kirk LP-47 Ersatzstativschelle sicher tragen kann.

Falls für das 200-400 ein Kugelkopf und der Sidekick zum Einsatz kommen soll, würde ich einen der größten/stabilsten Kugelköpfe wählen (.... besonders wenn ggf. noch ein Konverter eingesetzt werden soll ...).

- Bitte nicht über das "DANKESCHÖN zu Robby für diesen hilfreichen Beitrag" wundern - ich habe mich verklickt -
 
Kommentar

pulpitis

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Besten Dank an alle Antwortenden.

Habe mich mit Gitzo 3540 LS, Markins M20, Wemberley Sidekick und dem Wemberley Objektivfussersatz ausgerüstet und bin damit sehr zufrieden.
Freundliche Grüsse

Beni
 
Kommentar

heimelini

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Freunde des 200-400 VR,

ich lese diesen Thread sehr aufmerksam mit, da ich mir o.g. Objektiv zulegen will.
Gibt es nicht irgendwo ein "Spezial-Geschäft" wo man alle Lösungen mal ausprobieren kann.
Jeder hat ja andere Ansprüche und Einsatzzwecke für dieses Objektiv!

Ich habe jetzt das Manfrotto 055PROB mit Platte und den M 10.
Ich denke auch da muss ich noch mal komplett neu investieren!
Bin mir aber total unsicher was ich da nehmen würde.

Gruss Ralf Heimers
 
Kommentar

heimelini

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Maik,

gute Idee!

Werde da meine Augen hier mal offen halten.
Wäre auch bereit dafür etwas weiter zu fahren!

Gruss Ralf

P.S.
Wo kann man Nill, Burzinski etc. am besten bekommen?
Ich suche im Internet und kann nicht sehr viel darüber finden.

Gruss Ralf
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten