Barlow Linse ?


Xamor

Unterstützendes Mitglied
Hallo Leute,
Ich bin im Besitz einer Nikon D5100 mit 2 Objektiven.
Gestern stand der Mond sehr gut und der Himmel war klar und so versuchte ich mich mal an einem Mond Pic mit meinem 200mm Objektiv.
Dabei kam dann das raus :

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Nun hab ich mal andere diverse Foren etc durchstöbert und oft gesehen wie andere auch mit einem 200mm wirklich beachtliche Mond Fotos hinbekommen haben.Die Guten Herren arbeiteten aber nicht NUR mit dem 200mm sondern zusätzlich mit einer Barlow Linse.
Laut wiki verdreifacht sich dadurch ja die Brennweite , nun hab ich aber auch schon setups gesehen mit dem aus einer 200mm einer 1,4kmm gemacht wurde.

Wisst ihr was die dafür benutzen ?

Gruß Xam
 

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Vorsicht Verwechslungsgefahr ;)

Wenn Astrofotografen von 200mm sprechen, dann heißt das üblicherweise, das das Teleskop einen Linsendurchmesser von 200mm hat. Mein 200er hat schon ohne Barlow knapp 2m Brennweite.

Eine Barlowlinse kann nur mit einem Teleskop, nicht aber mit einem Objektiv benutzt werden.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Ich vermute, dass entweder falsch fokussiert oder verwackelt wurde, denn aufgrund des Crops sind das ja vom Bildwinkel her 300mm und da müsste auch ohne weitere Hilfsmittel besseres erzielbar sein.
 
Kommentar

Xamor

Unterstützendes Mitglied
Hab das Pic mitm 200mm objektiv gemacht und halt nachher digital vergrößert , sry war ansich mein erster Versuch einer Mondaufnahme ^^
Also auf gut deutsch hab ich mit einem 200mm OBJEKTIV keine CHANCE mehr "optischen zoom" zu erzeugen , richtig ?

Gruß Xam
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Hab das Pic mitm 200mm objektiv gemacht und halt nachher digital vergrößert , sry war ansich mein erster Versuch einer Mondaufnahme ^^
Also auf gut deutsch hab ich mit einem 200mm OBJEKTIV keine CHANCE mehr "optischen zoom" zu erzeugen , richtig ?

Gruß Xam
Yep.

Aber wenn Du einen 100% Crop erzeugst, der gerade noch den Upload Regeln entspricht, sollte das eigentlich schon ganz gut kommen.
 
Kommentar

Xamor

Unterstützendes Mitglied
Naja "eigentlich" ist der Mond ja bei einer 200mm Brennweite noch relativ klein , wie gesagt der wurd nur digital vergrößert am Ende ( was heutzutage dank 16mp+ noch recht ansehlich ist ) .
Aber ich hätte ihn doch gerne "original" schon ein wenig näher , sprich größere Brennweite..

Habe mal nach teleobjektiven bis 1000mm brennweite geschaut aber die kann sich doch kein Mensch leisten , eine halbwegs günstige (bis 250euro) Möglichkeit gibt es nicht ?

gruß Xam
 
Kommentar

Knut

Sehr aktives Mitglied
eine halbwegs günstige (bis 250euro) Möglichkeit gibt es nicht ?
Wie schon gesagt, eine Barlow ist eine brennweitenverkürzende "Linse" für das Okular (Vergrößerung = Teleskopbrennweite/Okularbrennweite (unterm Bruchstrich wird kleiner, damit wird der gesamte "Bruch", also die Vergößerung größer)). Wenn ich das hier alles richtig verstanden habe, brauchst Du einen Telekonverter als brennweitenverlängernde "Linse" für das Objektiv (wenn es denn ein ganz normales Tele ist). Das macht aus Deinem Objektiv bei Faktor 2 ein 400mm. Das sollte für 250,- Euro zu haben sein. Habe aber keine Ahnung von Deiner Kamera.

Gruß
Knut
 
Kommentar

Frank S

Unterstützendes Mitglied
......................

Habe aber keine Ahnung von Deiner Kamera.

Gruß
Knut
Da ist auch die Kamera weniger ausschlaggebend, als das Objektiv.

Ich gehe nach Deinen Angabe zur Folge davon aus, dass es
sich vielleicht um ein 55-200 handelte. Vielleicht das Nikon?
Dann kann man den Konvertereinsatz eigentlich schom vergessen.
Erst recht, sollte es sich um eines der Superzoom-Linsen handeln.
 
Kommentar

Knut

Sehr aktives Mitglied
Da ist auch die Kamera weniger ausschlaggebend, als das Objektiv.
Ging mir auch nur um die Einsatzmöglichkeit eines Telekonverters an einem Gehäuse ohne eingebauten Motor. Ich habe/kenne die aktuellen Telekonverter nicht.

Gruß
Knut
 
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
Habe mal nach teleobjektiven bis 1000mm brennweite geschaut aber die kann sich doch kein Mensch leisten , eine halbwegs günstige (bis 250euro) Möglichkeit gibt es nicht ?

gruß Xam

Gibt es ;)

Such mal nach Russentonne bzw. schau mal hier
Mit dem Ding hast du an deiner Kamera aber keinen AF und die Belichtung musst du schätzen.
 
Kommentar

Xamor

Unterstützendes Mitglied
Erstmal danke für die tollen Antworten ;) Super Forum :up:

Ja ich besitze die NikonD5100 und habe ein 18mm-55mm und ein 55-200mm Nikon Objektiv.

@Barney Danke für den Link , schau ich mir mal an :hallo:

gruß Xam
 
Kommentar

Xamor

Unterstützendes Mitglied
Grüße ,
was haltet ihr davon ?



gruß Xam
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hi!
Grüße ,
was haltet ihr davon ?
Das ist ein ganz einfaches vierlinsiges Teleobjektiv ähnlich den vor 30 Jahren auf den Markt gekommenen BEROFLEX u.Ä. mit 500 mm Brennweite und Lichtstärke f/8.
Für gute Bildqualität muss man auf f/11 bis f/16 abblenden.
Fokussierung erfolgt manuell, Springblende hat es auch nicht (also bei f/8 fokussieren, dann den Blendeneinstellring am Objektiv auf den gewünschten Wert zudrehen), und Belichtungsmessung fällt an der D5100 sowieso flach, man muss also Ausprobieren -
was beim Mond aber kein Problem ist.
Ein stabiles Stativ ist natürlich ein Muss, Auslösung per Selbstauslöser und, wenn die D5100 das hat, mit Spiegelvorauslösung.

Solche Objektive hatte ich vor gut 25 Jahren mal an der F3, war durchaus beeindruckend.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software