Empfehlung Baby Sumo - Helmut Newton (Taschen)

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
Registriert

Sumo.jpg

Ich bin - wie wohl viele Photographen meiner Generation - ein Lindbergh Fanboy. Daher ist die Neuauflage von Helmut Newtons "Sumo" so interessant für mich. Kleiner als das Original von 1999 (jetzt 40*28 cm - also knapp A3 - im Schuber) und mit 10 KG immer noch unangenehm schwer, bietet Baby Sumo auf vielen (nicht nummerierten) Seiten eine Retrospektive über das Werk von Helmut Newton zwischen Mitte der 60er und Ende der 90er Jahre.

Peter Lindbergh hat - gerade in seinen letzten Lebensjahren - quasi jährlich einen neuen Bildband herausgebracht, oder es wurden Kompilationen seiner Arbeit gedruckt. Newtons Arbeit ist zwar bekannt, aber nach dem 20'000.- DM teuren original Sumo erschienen kaum noch Werk-Übersichten. Man kennt die Aufnahmen von Helmut Newton, die Big Nudes und die Salvador Dalí/Philippe Halsman inspirerte Aufnahme von Twiggy, man kann den Namen einem Dandy mit runder Brille und abgegriffener Nikon F2 zuordnen, aber Bildbände für Newton-Fans in guter Qualität sind absolute Mangelware.

Gewesen ;o)

Das hat die "Neuauflage" unter dem Namen "Baby Sumo" jetzt geändert. Die Druckqualität ist erstklassig, das Papier ist steif und kaschiert, die Anmutung ist hochklassig und vermittelt Wertigkeit (darf auch sein, denn man hat sich beim Preis ... naja ... gegenüber dem Original zurückgehalten, aber auch nur gegenüber dem Original).

Newton ist ein unglaublich kreativer Photograph und das zeigt der Bildband, der mit sehr wenig Text auskommt. Nach einer sehr kurzen Einführung lässt der Verlag die Bilder sprechen. Mehr Informationen findet man im beiliegenden Booklet, und es gefällt mir, dass Nichts die Konzentration von den Aufnahmen ablenkt. Man kann stundenlang in den Aufnahmen versinken. Weiter möchte ich darauf nicht eingehen - es kann nicht mein Ehrgeiz sein, hier Bild für Bild, Photo für Photo zu beschreiben.

Worauf ich aber ganz unbedingt eingehen möchte sind die Parallele und Divergenz zu Lindberghs " A Different Vision On Fashion Photography" aus dem gleichen Verlag (hier unten auch verlinkt). Letzteres Buch ist neuer, zu einem Bruchteil des Preises zu bekommen, und sicherlich ist Peter Lindbergh von Helmut Newton inspiriert worden. Interessant ist die Gegenüberstellung: zwei Deutsche Photographen, die ins Ausland gingen, ihre Namen änderten, amerikanisierten, und im Grunde mit Arbeiten für die Französische Vogue ihren Durchbruch hatten. Beide haben die Grenzen dessen, was man an Erotik und Sex in Editorials und Werbung zeigen kann, stets neu definiert, beide waren absolute Fans der Arbeit "on Location", vermieden Studios und Blitztechnik, wo es ging und arbeiteten mit eher kleinem Besteck (35mm SLR mit wenigen Objektiven). Bekannt ist auch, dass beide Photographen relativ schnell zu Produzenten ihrer Photostrecken wurden und sich kaum auf Aufträge unter der Ägide eines Art-Directors einliessen.

Ist Einer von Beiden besser? Schwierig zu sagen. Newton hat sicherlich Türen aufgetreten, durch die Lindbergh dann problemlos schlendern konnte. Trotz der Überschneidungen wird man kaum eine Aufnahme sehen und nicht wissen, Wem diese zuzuordnen ist. Newton ist sexuell offener aber formal strenger, bei ihm steht immer das Konzept im Vordergrund. Peter Lindbergh nimmt hingegen immer - mit jedem Photo - ein Portrait auf, bei ihm zeigt sich mehr Interesse für die abgebildete Person als für das Set. Ich glaube (!), dass Newtons Photographie stärker wirkt und die Inszenierungen eine klarere Aussage haben. Lindberghs Arbeit wirkt - auf dem Höhepunkt seines Schaffens - quasi zufällig oder beiläufig - als bräuchte das Motiv keinerlei Inszenierung, denn es wirkt von selbst. Man "lernt" wahrscheinlich mehr aus Newtons Werk, ich bin aber grosser Fan von Beiden und bewundere Lindbergh für die "perfekte Nonchalance".

Eigentlich würde ich jetzt einen Kaufbefehl erteilen, was aber bei Baby Sumo am Preis scheitert. Ich hätte es mir nicht gekauft, wenn mich meine Frau nicht zu Weihnachten damit überrascht hätte. Und erst jetzt weiss ich, wie dumm das gewesen wäre. Wenn ihr schon Alles habt, dann zögert nicht. Es lohnt sich - auch zu dem Preis.

Newton - https://www.taschen.com/pages/de/catalogue/photography/all/66911/facts.helmut_newton_baby_sumo.htm

Lindbergh - https://www.taschen.com/pages/en/ca...cN2cHYZSrUUZxmvbUKHwnGbxWJXYyO5caAmVrEALw_wcB
 
Anzeigen
-Anzeige-
Oben Unten