Frage Ausleuchtung Szene lieber mit Systemblitze oder Studioblitze?


chrisi_z

Unterstützendes Mitglied
Hallo Blitzexperten,

ich soll am Tag der offenen Tür meines Arbeitgebers Besucher in einem Ballonkorb vor einem Himmelhintergrund fotografieren (siehe Skizze). Die gemachten Fotos sollen etwa so aussehen, als ob die Personen im Ballon „schweben“. In der Hausdruckerei werden dann die Fotos via Digitaldruckmaschine ausgeprintet und an die Besucher verschenkt. Die Location findet im Lichthof meines AG statt.

Mir stellen sich nun folgende Fragen, da ich eine solche Ausleuchtung noch nicht durchgeführt habe:

Kann ich die Szenerie mit 4 Systemblitze ausreichend ausleuchten, oder soll ich lieber auf richtige Studioblitze zurückgreifen?

Halten Systemblitze 6 Stunden Betrieb durch, hat damit jemand Erfahrung?

Die Blitze werden nicht weiter wie 8 – 10 m von der Kamera aufgebaut. Damit sollten sich doch die Blitze (SB900) problemlos ansteuern lassen. Oder sollte ich lieber mit zusätzlichen Funkauslöser arbeiten?

Mit welchen Problemen sollte/kann ich noch rechnen oder wer hat noch ein paar Tipps für mich?

Vielen Dank schon mal für die Unterstützung!

Chrisi

PS. 3 der 4 SB-Blitze oder eine komplettte Blitzanlage müsste ich anmieten/ausleihen


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

gpox

Sehr aktives Mitglied
Moin

das ist kein normaler Job....
also kommen Systemblitze generell nicht in Frage :cool:

denn du hast ja einige Rahmenbedingungen gar nicht erzählt :confused:

1) wieviel geschätzte Leute
2) was für eine Räumlichkeit
3) willst du 6 Stunden....ansitzen :hehe:

wer es kann und mal ähnliches gemacht hat....
wird auch mit Systemblitzen klarkommen...

nur wie willst du es erklären das leute auf dich warten weil nach der ersten Stunde die Akkus leer sind???

oder immer 1-2 Blitze nicht mitlaufen...weil du den Einschlafmodus vergessen hast???

was ist wenn die Kiddys das geil finden...ständig um dich herumlumgern....und ein Stativ umfällt???

die Liste könnte noch ellenlang werden :D
.....................................

also für sowas kommt nur eine Kompaktanlage ein Frage....
das ordentlich und sicher aufgestellt funktioniert auch länger wie 5 Std...

das ganze MUSS schematisch ablaufen und wiederholbar sein....
es muss einfach gehalten werden....
und du wirst einen Assi brauchen....der dir zumindest mal einen Kaffee besorgt:up:

Mfg gpo
 
Kommentar

chrisi_z

Unterstützendes Mitglied
Hi,

die Umstände drum herum sind weitgehends geklärt. Die Szenerie wird abgesperrt und ein netter Kollege wird die Leute abholen, in den Korb helfen und mir auch sonst zur Verfügung stehen, zB. für `nen Kaffee :)
Über das Firmennetzwerk werden die Bildaten auf ein Laufwerk abgelegt und die Grafikabteilung bereitet die Fotos für den Druck vor.

Die Stromversorgung der SB`s ist tatsächlich ein kleines Problem, ich dachte aber, das mit einem Vorrat Batterien in den Griff zu bekommen.

Gruß Chrisi
 
Kommentar

Rolo1234

Sehr aktives Mitglied
Hallo Chrisi,

bei den SB 900 musst Du damit rechnen, dass irgendwann bei diesem Dauerbetrieb die Temperaturüberwachung die Blitze stoppt. Insofern wären Studioblitze vorzuziehen. Aber Du kannst natürlich auch "dumme" Aufsteckblitze manuell betreiben. Musst Du bei Studioblitzen ja sowiso und ist wahrscheinlich billiger als die SB 900 oder Studiovariante. Die unbedingt mit Funk auslösen. Ist sicherer als ein Servobetrieb (falls sie es denn könnten). Anstelle von 4 Blitzen solltest Du Dir 10 besorgen. Jeweils ein Ersatzblitz pro Position und genügend vollgeladenen Akkus.

Nein ich habe mich nicht verzählt :), den 5. Blitz positionierst Du so, dass er Dich vom Hintergrund aus anblitzt und die strahlende Sonne imitiert. Nur so als Idee. Eventuell mit Orange- oder Gelbfilter betreiben.
Wenn die Bilder bearbeitet werden, dann kannst Du ihn auf Stativ vor dem Hintergrund betreiben, wenn nicht so aufwändig (Stativ muss wegretuschiert werden), dann schneid ein kleines Loch (wenn möglich) in den Hintergrund, durch den der Reflektor von hinten genau durchpasst. Kannst ja mal mit Eurer Grafikabteilung wegen der Bearbeitung reden.
Ansonsten viel Spass bei der ganzen Aktion. Kannst Sie ja ab und zu irgendwo hin zeigen lassen als ob sie was tolles sehen, oder nach unten mit Fernglas oder...

Viel Spass :winkgrin:

P.S.: Zeig doch hier mal ein Egebnis, wenn möglich
 
Kommentar

chrisi_z

Unterstützendes Mitglied
Hallo Rolo,

danke für deine guten Tipps.

Im Moment tendiere ich zu Studioblitze über einen Verleihservice. Die Gefahr, dass ich innerhalb der Aktionszeit mit den Systemblitzen thermische oder andere Probleme bekomme, ist mir zu groß.

Meine Frage ist nun, wird der Hintergrund mit zwei Lampen ausreichend und homogen ausgeleuchtet?

Schönen Sonntag noch!

Chrisi

PS. Gerne stelle ich nach Abschluss der Aktion ein Ergebnis ein :hallo:
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
De Hintergrund ist ja keine weiße Fläche, die Könnte man leicht ausleuchten. Der Hintergrund ist ein Foto. Ist das Foto auf einer planen Platte aufgezogen oder eine Plane die leicht wellig hängt? Wenn das Hintergrundfoto nicht 100%ig plan ist bekommst du arge Probleme. Da ist es einfacher die Bilder vor einen weißen Hintergrund zu machen, die Personen freistellen und den Hintergrund einzumontieren. Damit das freistellen einfacher wird in Bezug auf die Haare setze den Leuten einen Hut auf und den Frauen ein Tuch auf den Kopf.

Licht - ein Lichthof sollte eigentlich ein gutes Licht liefern wenn die Veranstaltung am Tage stattfindet. Du solltest nur einmal genau beobachten, wie der Sonnenverlauf im Lichthof abläuft. Hast du an den geplanten Standpunkt direktes Sonnenlicht? Wenn ja kann man ein Lichtsegel in den Lichthof spannen welches das direkte Sonnenlicht abhält? Sollten Schattenwürfe von Trägern, Fensterahmen auf den Hintergrund fallen, dann müsste Die Blitzanlage stärker sein wie das einfallende Sonnenlicht.

Die einfachste Methode wäre eine sehr große Softbox als leichte Aufheller schräg von vorn und als Hauptlicht das Tageslicht nutzen.
 
Kommentar

chrisi_z

Unterstützendes Mitglied
Der Hintergrund ist eine Stoffleinwand mit Himmelmotiv. Er hängt an einem ordentlichen Stativgerüst und sollte plan sein. Wenn nicht, dann wird gebügelt ;)

Der Lichthof selber ist eigentlich recht hell, doch sollte an es am Aufnahmetag trüb sein, hätte ich sicherlich ein Problem. Generell möchte den Aufbau so platzieren, dass er nicht durch die direkte Sonne beeinflusst wird.

Eine Lichtwanne bzw. nur Vorderlicht wird mir eventuell den Schatten der Korbholme (an denen ist der Brenner befestigt) und der Leute auf den Hintergrund werfen. Das käme auf dem Himmel sicher nicht so gut...

Leider kann ich all diese Dinge erst einen Tag vorher testen und dann reagieren. Zudem muss die Blitztechnik spätestens in der kommenden Woche reserviert werden.
 
Kommentar

Joe D300

Sehr aktives Mitglied
Ich würde die Studioblitzanlage nehmen. Hab selbst eine Serie von SB'lern würde aber durch immer gleiche Ablauf der Bilder die Studioverante nehmen.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Lass das Hintergrundmotiv auf einen Keilrahmen spannen dann ist es plan. Es von Traversen abzuhängen oder zwischen ihnen zu verspannen wird nicht funktionieren. Du kannst bügeln so viel wie du willst jede noch so kleine Welle sorgt für einen hellen Streifen.

Wenn der Hintergrund plan ist. dann leuchte ihn mit zwei Striplights gleichmäßig aus oder nimm Weitwinkelreflektoren. Das Hauptlicht musst du dann der Hintergrundbeleuchtung anpassen und versuchen es so anzunegern damit möglichst nichts auf den Hintergrundbild fällt.

Besorge dir ein Blitzbelichtungsmesser!!!
 
Kommentar

gpox

Sehr aktives Mitglied
Moin

neben einer umfangreichen Studioanlage(Briese) hatte ich mir zusätzlich eine B-f-A zugelegt....
auf neudeutsch "Blitzanlage für Arme"...bestehend aus 6 x Sb80DX+Zubehör

damit ließe sich sowas locker machen nur....
das Handling bei "vielen Systemblitzen" ist aber nervenaufreibend und wird bei mir nur eingesetzt...
bei Motiven die nicht weglaufen können :D(Portrait /Räume/Immobilen usw...)

hier bei deiner Pseudo-Ballonfahrt...nur Kompaktanlage und...
wie schon beschrieben>>> Ausleihen :up:

Faktisch wirst du mit drei Geräten auskommen(um die 300WS)
sicher aber mit 4x Geräten
:up:

Aufbau...nach deiner Zeichnung>>>
2x Geräte für Hintergund und Effekte wie Gegenlicht mit Normalreflektor/SoBo
2x Geräte für die Front...SoBo oder besser noch +140er Parabolschirm :up:

damit wäre eine pseudo-natürliche Lichtumsetzung Richtung Himmel und Sonne gut möglich :cool:

ich hatte neulich für die Sonys einen Lichtworkshop gemacht und...
habe die User diese Para ausprobieren lassen :D

selbst bei totalen Anfängern waren die Ergebnisse umwerfend denn alle kamen damit sofort klar...hier der Link zu Beispielbildern>>>


wieviel WS nun deine Geräte tatsächlich brauchen....
hängt von dem Umfeld innerhalb der Firma ab, auch den möglichen Abständen...

aber 300-600 sollte reichen :up:(bei 3-4 Geräten)
Mfg gpo
 
Kommentar

Rolo1234

Sehr aktives Mitglied
Eine Lichtwanne bzw. nur Vorderlicht wird mir eventuell den Schatten der Korbholme (an denen ist der Brenner befestigt) und der Leute auf den Hintergrund werfen. Das käme auf dem Himmel sicher nicht so gut...
Wenn Du von schräg vorne zwei große Softboxen verwendest, dann wird das Licht derart gestreut auf den Korb kommen, dass der Schattenwurf kein Problem darstellen sollte. Im Gegenteil; je nachdem wie nahe Du die beiden Blitze plazierst und wie groß der Abstand des Hintergrundes zum Korb ist, wird der Hintergrund dadurch gleich noch leicht mit ausgeleuchtet. Da es sich dabei um ein Bild handelt, solltest Du aber darauf achten, dass der Hintergrund und der Korb möglichst gleich hell ausgeleuchtet werden. sonst wirkt es wie einmontiert.
Zwei Blitze mit Softbox links und rechts vom Korb schräg auf den Hintergrund sollten für eine komplett homogene Ausleuchtung sorgen. (Kannst Du vorher mit Belichtungsmesser für die verschiedenen Bereiche auf der Leinwand überprüfen.)
Wird das für den Hintergrund insgesamt zu hell, dann benutze jeweils einen Abschatter für Deine Motivblitze. Bei ISO 100 - 200, 1/250 Belichtungszeit und mittlerer bis kleiner Blende sollte dann das Umgebungslicht wenig Einfluss auf die Bilder haben.

Bei Stoffleinwand wird es wohl nichts mit Loch reinscheiden für einen "Sonnenblitz" Da wird wohl Photoshop herhalten müssen, wenn Du das machen willst. Dafür reicht aber ein einfacher Systemblitz oder ein Aufsteckblitz, der Servobetrieb kann (Marke und Kompatibilität bei Servo ist dabei völlig egal)
 
Kommentar

M_L_

Unterstützendes Mitglied
Halten Systemblitze 6 Stunden Betrieb durch, hat damit jemand Erfahrung?
Durchhalten würden sie schon, vor allem mit einem Batteriepack dran.
Nur sind sie nicht dafür gebaut, permanent am Leistungsmaximum etc.

Ich würde noch einen anderen Weg gehen: hast du eine weiße Decke? Wenn ja dann richte 1-2 Blitze gegen die Decke so dass sie sowohl Streiflicht als auch Hintergrundlicht sind, meiner Meinung nach der beste Weg den Hintergrund homogen aus zu leuchten, direkt auf den Hintergrundgerichtete Blitze sind nicht immer einfach über die ganze Fläche homogen hin zu bekommen.

Und für die Leute tut es dann ein weiter Blitz mit schönem Lichtformer, wichtig ist einfach nur dass man genug Abstand zum Hintergrund hat, so 3 Meter sollten es auf jeden Fall sein damit sich das Licht nicht gegenseitig in die Quere kommt. Sollte der Abstand wirklich so gering sein wie in der Skizze gibt das Probleme.

Aber: weshalb bucht die Firma nicht einfach einen Fotografen der Routine darin hat und bei unvorhergesehenen Problemen diese auch lösen kann? Ansonsten kann ich dir nur empfehlen das komplette Set am Vortag auf zu bauen und probieren bis es klappt und am Boden festgeklebt stehen lassen.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Ein Faktor spricht auch noch gegen die Systemblitze. Da man die als Master und Slave steuern muss, wird es passieren, das immer wenn ein Besucher mit seiner Digiknipse da rumblitzt deine Blitze auch auslösen. Du weist nie ob alle immer 100%ig voll sind, und der Batterie verbrauch wird auch erhöht. Bei einer Blitzanlage passiert das zwar auch aber die Stromversorgung ist gesichert. Vielleicht solltest du dir einen Generator mit vier Köpfen leihen und das Blitzkabel geht in den Generator. Damit hältst du dir die Knipser vom Hals die ständig deine Blitze aulösen. Das nervt ...
 
Kommentar

M_L_

Unterstützendes Mitglied
Eine Digiknipse beherrscht das iTTL Protokoll erst mal gar nicht, und zweitens kenne ich niemanden der den Kamerainteren Blitz auf Master stellt wenn er gar keinen Slave dazu hat. Das Risiko Ungewollter Auslösungen ist also nahe 0.
Und wenn doch jemand daher kommt der mit einem Remote arbeitet wechselt man einfach den Kanal und fertig.
Mit der Studioblitzanlage mit Funkauslösung muss man sich noch weniger Gedanken machen, die einzige Funktion der Lichtzelle ist eigentlich eine Backup Lösung dar zu stellen, was auch sehr wichtig ist und lebensrettend sein kann.
 
Kommentar

chrisi_z

Unterstützendes Mitglied
@ ML: Eine "klassische weiße Decke" gibt es nicht, das eigentliche Dach ist drei Stockwerke über dem "Lichthof" und besteht aus Glaselementen. Diese sind je nach Lichteinstrahlung mit automatischen Rolos abgeblendet.

@ Rolo: Meine Skizze ist nicht im Maßstab. Den Abstand von Korb zur Leinwand werde ich schon etwas weiter gestalten. Das muss natürlich dann vor Ort live entschieden werden.

@all! Danke für eure Tipps. Der Fotograf stand eigentlich nicht wirklich zur Diskussion. Zum Tag der offenen Tür möchte sich unser Unternehmen mit möglichst vielen "aktiven" Mitarbeitern präsentieren. Ansich eine doch gute Idee. Mit eurer Hilfe und Tipps werde werde ich die Aufgabe sicher bewältigen... :up:
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software