Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe *

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Michael K.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo liebe NF-F'ler,

Anonymer Fotograf bittet um Kritik :)

Spielregeln

Bearbeitung erlaubt: nein



elbais_.jpg

 
Anzeigen

Don Quijote

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Die Elbe erkenne ich erst auf den zweiten Blick. Ich weiß, da treiben die Eisschollen drin, aber das Bild könnte auch ein Kartoffelacker mit Schneeresten zeigen. Das nimmt dem Bild einiges an Reiz. Zweiter Kritikpunkt: Die Aufnahme entscheidet sich nicht zwischen Himmel und Elbe. Irgendwie ist beides aber zu viel.
+
Grüße :)
Oliver
 
Kommentar

monoduo

Auszeit
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

durch den titel geringfügig in die irre geführt (mit angeln etc. habe ich es nicht so) wollte ich das gar nie nicht ansehen.
irgendwas hate mich dann aber doch dazu bewogen, das bild zu öffnen.
bin nicht enttäuscht. mir taugt es. allerdings denke ich mehr an ein chinesisches kohlenrevier - oder kohleverladehafen, denn an ein nordseeliches eisschollenrevier.

gruesse
ralf
 
Kommentar

Mischi21158

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Der helle Himmel zieht meinen Blick auf sich.
Aber das ist wahrscheinlich nicht so gewollt.
Ansonsten ein stimmiges Bild.

Gruß,
Michael
 
Kommentar

JuergenKurt

NF-Clubmitglied
NF Club
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

moin, dunkele wolkenfetzen treiben über ein containerterminal . im diffusen gegenlicht erscheint er als silhouette und hebt sich ab von dem im dunst verlierenden hintergrund. im vordergrund das kabbelwasser - spiegelbild für das wetter - wirr gezeichnet, grau und mit schaumflocken besetzt. nach der beschreibung erst versteht der angetane betrachter das gewählte hochformat - dringt ein in tiefe und höhe der komposition - als wäre er dabei.
 
Kommentar

holger s

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Ich verstehe weder, was ich sehe, noch, was meine Vorredner sagen. Das Bild ist aber auch kein Rätsel, das dargestellte hingegen schon; aber darum geht es nicht.

Was ist das da vorne? Das in der Bildmitte? Das in der ewigen Weite? Keine Ahnung.

Dies ist ein Bild, was in keinster Weise nach irgendwelchen Fotografieregeln zerlegt werden muss.

Keine Ahnung
ist manchmal die beste Voraussetzung für einen tiefgehenden Rezeptionsansatz.

Deswegen: Wo kann ich die Ausbelichtung auf Barytpapier bewundern?

Tiefe, Tiefe, Tiefe – das brauchen Bilder.
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Der Titel widerspricht komplett dem , was ich sehe. Da hilft mir Lyrik auch nicht weiter.

1/3 unten weg, Bild im Querformat, dann würde es mir besser gefallen.
 
Kommentar

monoduo

Auszeit
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Der Titel widerspricht komplett dem , was ich sehe. Da hilft mir Lyrik auch nicht weiter.

1/3 unten weg, Bild im Querformat, dann würde es mir besser gefallen.


Nein. wenn schon, dann oben schneiden.
die eisschollen und die silhoutten sind es doch gerade, die in diesem fall den tatsächlich nahezu surrealen eindruck ausmachen. den himmel brauchts nicht für die räumliche tiefe im bild. das können die kräne und der weite vordergrund schon alleine.

gruesse
ralf
 
Kommentar

Wolfer

NF-F "proofed"
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Nein. wenn schon, dann oben schneiden. ...
O.k. - bin flexibel. Aber ich sehe da nicht wirklich Eisschollen. Die sind wohl da, aber bei Eisschollen muss ich richtige Brocken sehen.
Hier das könnte auch Wattenmeer sein.
 
Kommentar

monoduo

Auszeit
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

O.k. - bin flexibel. Aber ich sehe da nicht wirklich Eisschollen. Die sind wohl da, aber bei Eisschollen muss ich richtige Brocken sehen.
Hier das könnte auch Wattenmeer sein.


haste nicht ganz unrecht, Wolfer.
beim ersten flüchtigen betrachten konnte ich auch wenig damit anfagen. aber je länger ich drauf starre, desto deutlicher werden die (eis)-schollen. der eindruck der chinesischen kohleabbauregionen mag sich trotz der letztlich überhandnehmenden akzeptanz der wahrnehmung des hamburger hafens noch immer nicht vollständig in luft auflösen.
daher mein lösungsvorschlach:
schnell noch einmal hingehen, und die datei reproduzieren. solange dort noch schollen im eis treiben. u.U. könnte der bildeinsteller auch über eine farbentsättigte buntvariante nachdenken?
dies wäre möglicherweise hilfreich.

gruesse
ralf
 
Kommentar

Roland L.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Ich finde das Bild klasse so wie es ist, in der Komposition durchaus stimmig.
Auch die Lichtsituation ist gut umgesetzt, sehr fein.

Hängt Euch nicht an den Namen auf, irgendeinen Mist muss man sich ja einfallen lassen.

Grüße
Roland
 
Kommentar

holger s

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Der Titel widerspricht komplett dem , was ich sehe. Da hilft mir Lyrik auch nicht weiter.

[…]

Wolfer, Du musst lernen, dasss Lyrik Dir eben doch weiterhelfen kann.

Lyrik ist doch auch so etwas wie Fotografie, nur mit anderen Mitteln.
 
Kommentar

Michael K.

NF-Premium Mitglied
Premium
Registriert
AW: Anonymes Bild Nr. 223: Schollenfischen auf der Elbe

Danke an pattn für das Bild :)


Hier noch die Beschreibung zum Bild:

Wer jetzt mit den Grätentieren rechnet liegt falsch. Der Zeit kann man an der schönen Elbe ganz andere Brocken an Land ziehen. Die Kälte strömt so einiges an "crunched ice" aus dem Hamburger Hafen. Nur gelegentlich schaut mal die Sonne raus, wenn man sie dann gefunden hat, entstehen langweilige tausend mal gesehene Gegenlichtaufnahmen. Das warme Licht der Sonne hat alles andere als angenehme Temperaturen mit sich gebracht.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten