anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen... *


MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Hallo liebe NF-F'ler,

Anonymer Fotograf bittet um Kritik :) Spielregeln

Bearbeitung erlaubt: nein



Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

Bine H.

Sehr aktives Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

Sieht nach Beelitzer Heilstätten aus...oder?!

Aber mir gefällt leider weder das Licht noch Perspektive.
Runter auf die Knie hätte dem Bild sicher nicht geschadet um eine interessantere Perspektive einzufangen. Den Blitz sparsamer einsetzen und das Hauptmotiv raus aus der Mitte.
Und ein CK ist es wohl auch...ich mag eigentlich CKs aber hier passt es mMn leider gar nicht.

Nicht böse sein, aber irgendwie sagt es mir nicht zu. Man hätte sicher mehr rausholen können.
 
Kommentar

duospilus

Unterstützendes Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

Sorry, aber weder die Farben noch das Motiv sprechen mich an.
Auf die Idee hier eine Art CK einzusetzen, darauf muss erst einmal kommen. Das geht für mein Verständnis nicht.
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

Allein schon der Schlagschatten vom Blitz disqualifiziert das Bild, vom Rest (teilweise schon angesprochen) ganz zu schweigen.

Gruß Erik
 
Kommentar

Kid80

Unterstützendes Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

Ich bin ja nur Hobbyfotograf, welcher sich auch gerne Bilder anschaut und sich fragt: Was sagt mir das Bild.

Dieses Bild hat fuer mich sehr wohl eine Aussagekraft. Das Purple Kleid (Nachthemd) vor dem offenen Fenster, zeigt mir das es sich hier um Leid, Angst und Flucht geht.

Ich bin kein Meister in Ratgeben und ich kann auch nichts technisches dazu geben. Ich lasse meine Gefuehle sprechen. Somit sind meine Meinungen zu Bildern, Gefuehlsorientiert.
 
Kommentar

NIK_ON

Unterstützendes Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

ist das ein Leichen-Sezier-Tisch ? Den hätte man spannender inszenieren können. Was soll das Kleid in diesem Zusammenhang? Ein für mich unverständlicher Bildzusammenhang.

Nik
 
Kommentar

frauke erna

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

Hallo,
die Gefühle von Kid80 kann ich nachvollziehen(Leid,Angst,Flucht). Dazu passt
auch das harte Licht mit dem starken Schlagschatten, das macht das ganze noch bedrohlicher.
Bei der Farbgebung brauche ich allerdings Erklärung. Zu dem Sepia hätte ich das
Kleid knallrot gemacht. Wenn das Pink des Kleides wichtig ist hätte ich den Hintergrund schwarz-weiß gemacht.
Wenn ich das jetzt so weiterdenke ist es aber gerade dieses Ungewöhnliche,
das nicht so einfach in mein Auge geht, was mich bei diesem Bild fest hält.
Doch, das Bild ist gut. Nicht einfach, man muß sich damit beschäftigen.
Gruß
Frauke
 
Kommentar

woici

Unterstützendes Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

das bild hätte gut sein können... aus dieser perspektive mit diesem frontalblitz für mich kein grund länger als ein paar sekunden zu verweilen...
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

Irgendwie passt das Kleid nicht in das Bild, weder von der Farbe, noch dort aufgehängt, noch als Sommerkleid - aber das ergibt gerade die Spannung: Wer hat es ausgezogen: Die Fotografin? Die Begleitung vom Fotografen - wer geistert außer xxx überhaupt (gern) durch solche Räume?
Von dieser Spannung lebt das Bild auf eine gruselige Rätselhaftigkeit: Mögen? Nein, danke! Interessantes Experiment aber auch ohne Blutflecke auf dem Kleid und hier passt auch einmal der Titel!
 
Kommentar

tschackmack

Unterstützendes Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

eigentlich wirklich kein schlechtes thema, aber die farbkombination is auch nicht so das meine... ich glaub ich hätte es gerne, wenn das kleid im wind flattern würde... müßte man ausprobieren, wie das dann wirkt...
 
Kommentar

ArminP

Unterstützendes Mitglied
AW: anonymes Bild Nr. 182: einsam und verlassen...

Ich kann allen hier nur absolut zustimmen, auch frauke.

ABER: Diese einmalige Location hätte es sich verdient, noch einmal
von Dir besucht zu werden.
Versuche in Ruhe noch einmal das Bild zu machen, nun aber mit dem
einen oder anderen Tip meiner Vorredner im Hinterkopf. :)
 
Kommentar

Wolfgang E.

Unterstützendes Mitglied
Na dann will ich mal was dazu sagen....

Zunächst einmal danke für die Kritiken auch wenn sie etwas größtenteils anders ausgefallen sind als ich gehofft hatte aber stellt man sich ja der Kritik um zu sehen wo man steht.

Es ist in der Tat in den Beelitzer Heilstätten entstanden allerdings ist nichts von mir gestellt, das Kleid ist wohl das Überbleibsel einer früheren Fotosession gewesen. Einige Tage später lag es dann auch in einem Karton in der Ecke.

Die ursprüngliche Motivation das Bild zu machen war dementsprechend auch gar nicht so sehr künstlerisch sondern bestand nur darin die "Spuren" anderer dort festzuhalten (wohl auch weil mich die morbide Situation fesselte, das Kleid überm Seziertisch hatte schon was...), weshalb ich auch (meiner dokumentarischen Ader folgend) gar nicht so sehr auf Bildgestaltung und Blitzwirkung geachtet sondern auf die Schnelle "draufgehalten" habe. So ist auch das unbearbeitete Ergebnis (wenn es interessiert kann ich es gerne hochladen, ggf auch als NEF falls sich jemand an einer anderen Bearbeitung versuchen möchte), nämlich grottig, das Kleid blaß ohne Ende, der Tisch an der vorderen Ecke überblitzt, draussen zu duster.

Zu Hause, beim Bilder sichten hat es mich dann irgendwie geritten das Bild in die Bearbeitung zu nehmen, vorrangig um das zarte Flieder des Kleides wieder rauszuholen. Nachdem das erledigt war gefiel es mir immer noch nicht aber die Idee zum Colorkey kam mir. Das Ergebnis mit B&W-Hintergrund sprach mich jedoch gar nicht an weshalb ich die Sepiaversion versuchte die ihr hier seht und die gefiel mir extrem gut. Da man aber selber nicht unbedingt sein bester Kritiker ist habe ich es hier zu Diskussion gestellt.

Im Übrigen gibt es auch noch eine Version im Querformat die mir persönlich aber vom Bildauschnitt gar nicht zusagt.

@bine: ich werde über eine konstruktive Kritik nie böse sein und das dieses Bild nicht jedermans Sache sein dürfte war mir schon irgendwo klar. Ob runter auf die Knie geholfen hätte: Ich weiß es nich, mir persönlich sinds 2-3 mm Brennweite zuviel gewesen aber ich war aus verschiedenen Gründen zu bequem und eilig das 10-20er drauf zu machen

@Frauke: auf die Idee die Farbe des Kleides komplett zu ändern bin ich gar nicht gekommen, vielleicht nen Versuch wert auch wenn damit die von den Anderen angesprochenen "Probleme" mit dem Bild noch nicht behoben wären... ;)

@tschackmack: Kleid im Wind wäre vielleicht auch nicht schlecht gewesen (leider war's nen sackekalter, windstiller Wintertag) obwohl dann nach meinem Gefühl etwas von der Trostlosigkeit die ich vor Ort empfand verloren gehen könnte/würde...

Wie bereits weiter oben geschrieben, wenn es tatsächlich jemanden soweit interessiert das er diese (oder die Querformatversion) bearbeiten möchte, er sei herzlich eingeladen, nur Bescheid geben, ich lade dann das entsprechende Bild hoch.

Gruß

Wolfgang
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software