anonymes Bild Nr. 158: Blick nach oben *

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Hallo liebe NF-F'ler,

Anonymer Fotograf bittet um Kritik :) Spielregeln
Bearbeitung erlaubt: nein


blick_nach_oben4.jpg
 
Anzeigen

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
AW: anonymes Bild Nr. 158: Blick nach oben

Erinnert mich an Loreley: "iich weiß nicht was soll das bedeu-euten...."
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
AW: anonymes Bild Nr. 158: Blick nach oben

Sagt mir irgendwie nichts.
 
Kommentar

Raubacher Jockel

Auszeit
Registriert
AW: anonymes Bild Nr. 158: Blick nach oben

Die Bildidee ist ja schon ganz gut und die Gestaltung/Linienführung im Ansatz durchaus erkennbar, aber die Spannung fehlt trotzdem.
Streng symetrisch auf die Treppe gehalten oder noch drei Schritte nach rechts, waren IMO besser gewesen.
Beleuchtung und Farben sind flau und matschig grau, die grellen Lampen mit den Reflektionen in den Fliesen machen das Bild nicht gerade besser .
Nochmal hingehen, besseres Licht mitnehmen und besser machen.:)
 
Kommentar

Wocket

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: anonymes Bild Nr. 158: Blick nach oben

Hat Potential.
Ich finde es ist aber etwas zu verwirrend, sehr unruhig und die Lampen dominieren zu sehr als Blickfang. Die Person links oben geht mir zu sehr unter.
Vorschlag wäre auf jeden Fall, das Bild unten radikal zu beschneiden, so dass es quadratisch ist. Den Typ links oben könnte man vielleicht vorsichtig aufhellen. Was man mit den Lampen machen könnte weiß ich aber nicht.
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
AW: anonymes Bild Nr. 158: Blick nach oben

danke an Jock-l für das Bild :)
 
Kommentar

gearhead

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich finde, der Titel passt gut zum Bild. Und Potential hat es auch auf jeden Fall. Was das Bild meiner Meinung nach verbessern würde:
-Keine zweite Person (ich meine den Mann am oberen Treppenende)
-Keine Reklame auf der Treppe
(-bei besseren Lichtverhältnissen evtl. Schwarz/Weiß)
 
Kommentar

Jock-l

Auszeit
Registriert
Vielen Dank für

die Kommentare. Noch ein wenig Hintergrund zum Bild:

Entstehung-> Treppenaufgang zur S-Bahn am Hackeschen Markt, nur wenige Schritte vor der Treppe läuft das samstagabendliche Partyprogramm, alle Cafes und Kneipen voll. Kontrast im Treppenhaus, auf dem Absatz eine bettelnde Person und oben eine weitere, ebenfalls bettelnde Person. Kühl wirkendes Umfeld durch Beleuchtung/Kacheln.

Bearbeitung/Gedanken-> Es blieb zuwenig Zeit um das Motiv richtig zu erfassen (Hinter mir kamen weitere Menschen durch das Treppenhaus) und die linke Lichtreihe ordentlich einzubinden und die Störung durch das Oberlicht etwas abzumildern.
Während die Frau auf dem Treppenabsatz eher passiv bettelte (aufgestellte Schale/Becher) bot oben der ältere Osteuropäer kleine Blumen an und redete wohl in seiner Heimatsprache. Sieht man das Bild, kann man denken, daß die Szene einerseits ein Abbild der Gesellschaft widerspiegeln könnte (Konkurrenz, Ellenbogengesellschaft, Gewinner-Verierer), andererseit sin einer anderen Denkebene ebenso die Mühen, nicht selbst zu straucheln und daß dem Grat, auf dem man wandert, immer die Möglichkeit innewohnt, abzustürzen. Eine andere Denkebene lässt die Idee zu, daß sich hier zwei auf derselben Armutstufe Stehende mustern, abwägen, sich ins Gehege kommen bei der Aufmerksamkeit der vorbeilaufenden partylaunigen Gesellschaft.

Meiner Meinung nach unterstützt das Licht und das Vorhandensein der Kacheln eher das Kalte, Unwirklich anmutende, und die Belanglosigkeit der Szene unterstreicht, daß (zumindest hier in Berlin an sehr vielen Kreuzungen, Mitfahrten in S-und U-Bahnen) eine "Gewöhnung" an diese Situation eingetreten ist. Solche Szenen sind Alltag geworden.

Fehler-> Im Erfassen der Szene/Umfeld.Ich kann das oben Gesagte noch herausstellen, indem die untere Treppe sehr dicht an den Treppenabsatz abgeschnitten wird und damit nach unten endlos ausläuft- der Tip oben zur quadratischen Umsetzung ist gar nicht mal so schlecht.
Das Bild läßt sich außerhalb solcher Besprechungen (was kann/sollte man besser amchen) nicht verwenden- entgegen sonstiger gewohnheit habe ich die Personen nicht angesprochen, die sonst auf dem Bild dominant sind. Erst am Monitor zuhause erkannte ich das dem Bild innewohnende Potential. Muß ich beim nächsten Mal daran denken ...

Danke für die Anregungen.

Jock-l
 
Kommentar
Oben Unten