Angenieux 28-70mm f/2.6 an der D700


Jörschi

Unterstützendes Mitglied
Leider hat die Suche nur Treads vom Juni diesen Jahres und älter ans Tageslicht befördert. Hat das seltene Teil jemand an seiner D700? Wie siehts bei Offenblende aus, arg flau? Ab was für einer Blende ist es gut zu gebrauchen? Danke für die Antworten.
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Das Teil ist seinerzeit sehr an den analogen Kameras der frühen 90er gelobt worden, ebenso das etwas später aufgelegte 2,6-2,8/28-70 von Tokina, das baugleich oder zumindest sehr!!! bauähnlich ist. Sie waren die ersten Zooms, die es in diesem Brennweitenbereich und eine Sensation. Inzwischen sind über 15 Jahre vergangen und dieseTeile können nicht mehr mit modernen Konstruktionen wie z.B. Af-S Nikkor 2,8/24-70; 2,8/28-70 aber auch Tamron 2,8/28-75 mithalten....
 
Kommentar

birchior

Nikon-Clubmitglied
Hallo Jörschi,
ich habe leider nur was zum 28-70 f/2.6-2.8 (ist ja wohl nicht jenes, welches du suchst, aber jenes, welches furby angesprochen hat und halt auch aus der Angenieux-Reihe) beizutragen, vielleicht hilft es trotzdem ein wenig weiter?!

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=74148 (Beitrag 8)
Anmerkung: Digital_eye hatte mein 28-70 an der Photokina mal auf seiner Kamera drauf und hat einige Testaufnahmen gemacht. Er meinte, dass die Verzeichnung bei 28mm deutlich geringer sei als beim Nikkor 24-70.
Ich selbst habe aber den Vergleich nicht, da ich das Nikkor nicht besitze.

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=73617 (Beitrag 7)

In vier Wochen kann ich Dir allerdings mehr sagen, da ich es dann im Urlaub mehr oder weniger im Dauereinsatz gehabt haben werde.
Wenn Du zu dem Objektiv Bilder sehen möchtest, gib einfach Bescheid, dann stell ich Dir nach unserem Urlaub ein paar hier rein.

Gruß Axel
 
Kommentar

EzzzE

Unterstützendes Mitglied
Auflösungsvermögen / Schärfe sollte passen. Mein Tokina 28-70 2.6-2.8 war an der D50 Offen bei 100% knackig scharf, an der D200 bei 100% nicht mehr knackig, aber scharf.

Wenn man jetzt hypothetisiert, dass das Tokina dem Angenieux gleich genug ist, und dass die Auflösung im Verhältniss zur Fläche von der D50 sich sehr ähnlich zur D700 verhält, ist das eine gute Kombi.

Grüße
Adrian
 
Kommentar

Jörschi

Unterstützendes Mitglied
Ja, erst mal Danke bis hierhin. Das Tamron 28-75 habe ich behalten und werde mal schauen wie es sich an der D700 macht. Wenn es sich annähernd so macht, wie an meiner D300, ist alles prima. Hat jemand die Kombi?
 
Kommentar

Otmar

NF-F Premium Mitglied
Ich habe das angesprochene Tokina und bin auch an der D300 begeistert von dem Ding. Es ist um einiges (den Begriff Welten wollte ich jetzt nicht sagen) besser als das Gegenstück von Tamron. Das hatte ich mir mal gekauft, weil es so hoch gelobt wurde, ging aber am gleichen Tag zurück. Im direkten Vergleich zum alten Tokina viel es deutlich ab. Vielleicht habe ich auch nur Glück gehabt und ein besonders gutes Tok erwischt und Pech mit dem Tamron, da einfach ein besonders schlechtes.
Als ich einem Nikonmitarbeiter mal von meinem "Traum", einem AF-S 28-70 erzählt habe, meinte er, ich solle lieber das Tokina behalten, das würde an den digitalen bessere Ergebnisse bringen. Nur der AF ist langsamer. Oder wechseln zum 24-70, dies sei wiederum deutlich besser. Aber eben auch deutlich teurer.

Wie sich das alte Tokina an der D700 schlägt kann ich nicht sagen. Vielleicht bin ich von dem alten Ding auch nur so begeistert, weil sich die DX-Knipsen nur das Sahnestück aus dem Objektiv raus schneiden.
 
Kommentar

Christian.Zeidler

Unterstützendes Mitglied
Hallo Jörschi,
ich hatte mein Tokina letzte Woche bei der Hausmesse von Oehling in Worms an der D300, D700 und D3 dran. Habe letztlich nur die High ISO Bereiche getestet. Bin aber vor der offenblende Leistung sehr angetan. Ich füge mal ein Foto zu, dass Dir vielleicht einen kleinen Eindruck bei ISO 3200 geben kann.

Gruß Christian
 

Anhänge

Kommentar

Jörschi

Unterstützendes Mitglied
Ähmm, ich spreche aber nicht vom Tokina. Das hatte ich selbst schon zweimal, eins war sehr gut, ich Ochs habs wieder verkauft, und eins war einfach nur schlecht. Ich rede wirklich nur vom Angenieux. Oder ist es gesichert, dass da nur ein anderer Name drauf steht? Der preisliche Unterschied ist heftig. Das Tokina gibts für um die 250€, das Angenieux so um die 1000€. Was mich halt interessiert ist: Ist es eher so wie es Furby vermutet und ich eigentich auch, also mehr Legende oder ist es sein Geld wirklich wert? Hat es denn jemand oder weiss eine/r wer es besitzt den man Fragen könnte?
 
Kommentar

Otmar

NF-F Premium Mitglied
Ich habe es nicht und kenne auch niemanden, der es hat. Laut hörensagen (hatte mich damals sehr intensiv damit beschäftigt) ist das Angenieux leicht besser als das Gegenstück von tokina, aber lange nicht den Aufpreis wert. Wie bei vielen Dingen ist es das Gefühl, etwas besonderes zu haben, was man mit bezahlen muss.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software