Anfänger sucht Rat


alexander

Unterstützendes Mitglied
Hallo Leute
Ich habe mir ein Tamron 18-200 zu meiner D70s gekauft.
Da ich absoluter Anfänger bin muß ich fragen was ich falsch gemacht habe:
habe auf einer Geburtstagsfeier fotografiert und folgendes Problem: alles scharf und der Hintergrund unscharf, was muß ich tun, um auch den Hintergrund relativ scharf zu haben?
 
V

volkerm

Guest
Hallo Alexander,

das war mit einem der Motiv-Automatikprogramme, oder? Vermutlich hat die Kamera die Blende wegen des schwachen Lichts weit geöffnet (kleiner Zahlenwert). Dann ergibt sich bei der D70 ein kleiner Schärfenbereich - viel kleiner als bei einer Kompakt-Digi.

Die Lösung für den Schärfebereich besteht darin, die Blende weiter zu schliessen (größerer Zahlenwert = kleinere Blendenöffnung = größerer Schärfebereich). Das hat aber auch Nachteile.

Nachteile (ohne Blitz): eine kleinere Blendenöffnung bringt leider eine längere Belichtungszeit mit sich bringt, damit insgesamt die Belichtung trotzdem stimmt. Es erhöht sich bei längerer Belichtungszeit dann die Gefahr der Verwacklung.

Mit Blitz: Gegen die Verwacklung hilft, wenn wenig Licht da ist, nur ein Stativ oder der Einsatz eines Blitzgerätes. Je nach Objektiv und Entfernung zum Motiv kann der eingebaute Blitz ausreichen, oder ein stärkerer Auftseckblitz nötig werden. Bei einem 18-200 in Telestellung dürfte der eingebaute Blitz zu wenig Leistung haben, um für einen größeren Schärfebereich abzublenden.

Also kurz gesagt, eventuell geht es nur mit weiterem Zubehör.

Wenn Du ein Bildbeispiel zeigst, ist es einfach, ganz konkrete Tipps zu geben.
 
Kommentar

ME-Super

Unterstützendes Mitglied
Hallo Alexander,

kann mich volkerm nur anschließen (gut erklärt).

Wenn du viel mit Motivprogrammen arbeitest, kannst du vielleicht etwas mit dem Landschaftsprogramm und dem kleinen Blitz rausholen, aber der ersetzt keinen externen Blitz.

Mit dem A Programm kannst du die Blende mit dem vorderen Drehrad verändern. Die Verschlusszeit wird automatisch der Blende angepasst.

Mit dem P Programm wählt die Kamera Verschlusszeit und Blende.Mit dem hinteren Wählrad kannst du die Kombinationen dann "verschiebe"
(Programm-Shift).

Also: mehr "Tiefenschärfe"- hohe Blendenzahl

Wie schon gesagt führt das jedoch zu längeren Verschlusszeiten;
also Stativ oder externer Blitz.

Wenn ich dich jetzt verwirrt habe, entschuldige ich mich.
 
Kommentar

Thomas V

Unterstützendes Mitglied
oder Du schraubst die ISO Zahl nach oben wenn sie noch auf 200 stand!
Ich habe bedenkenlos mit ISO 800 fotografiert, ja selbst ISO 1600 war bei weitem besser als ich es vermutet hätte!

Durch die hohe ISO Zahl kann die Programmautomatik die Blende weiter schließen was dann wie oben beschrieben zu mehr Tiefenschärfe führt!
Oder Dein Spielraum beim manuellen Einstellen vergrößert sich.
Größere ISO Einstellung bedeutet höhere Empfindlichkeit, aber auch mehr Rauschen in den Schatten!! Einfach mutig probieren, kostet Dich ja kein Material!

Später dann aber die ISO wieder runter stellen wenn's Licht besser ist

Thomas (auch D70 Anfänger)
 
Kommentar

alexander

Unterstützendes Mitglied
Vielen Dank Leute für eure kompetenten Antworten.
Wie gesagt ich habe die Kamera zu meinem Geburtstag bekommen (ein runder!) und bin eigentlich etwas überfordert. Ich will mir in nächster Zeit den SB-800 dazukaufen.
Nun habe ich gleich noch eine Frage: wie fotografiert der Anfänger normalerweise? Alle bisherigen Fotos habe ich im "Automatikbetrieb" gemacht. Aber wie gesagt bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden, werde eben mit der Blendeneinstellung probieren. Oder welchen Rat gebt ihr mir?

liebe Grüße aus Wien, Alex
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Alex,

lies Dir mal diesen Thread in Ruhe durch, er wird Dir hoffentlich schon ein paar Fragen beantworten:

Blendentabelle

Danach frag' weiter:)
 
Kommentar

Maximilian

Unterstützendes Mitglied
Hallo ME-Super,

so wie ich gelesen habe, in der Bedienungsanleitung, ergibt sich die Tiefenschärfe aus einer größeren Blende, oder? Aber ist die größte Blendenzahl nicht die kleinste Blende? Korrigier mich bitte, wenn ich falsch liege, ich habe leider noch nicht die Bilder von meinem ersten gemachten Film mit meiner F 401s und ich bin noch ein Anfänger. Möchte auch deine Erklärung nicht in Frage stellen, aber ich finde es verwirrend, dass du schreibst: "mehr "Tiefenschärfe"- hohe Blendenzahl ". Dementsprechend, was ich bisher Theorrethisch gelernt habt, verursacht eine hohe Blendezahl eine kleine Blende, womit also der Tiefenschärfeeffekt nicht auftreten kann, da er eine große Blende erfordert, die durch eine kleine Blendenzahl beschrieben ist!

Oder Irre ich mich jetzt irgendwie? Nicht böse verstehen, ich als wirklich blutiger Anfänger kritisiere gerade deine Aussage *lach*. Na ja, wenn ich falsch liege, dann belehrt mich bitte.

Hmm...nachtrag: war der Satz vielleicht so gemeint, dass wenn man keine Tiefenschärfe haben will, eine große Blendenzahl und somit eine kleine Blende nehmen soll?
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Maximilian,

Gaaanz langsam:
Der Blendenwert (BLendenzahl) ist Brennweite geteilt durch freie Öffnung.
Daraus folgt: Große Zahl = kleine Blende.
Große Blende (weit offen) gibt kleine Tiefenschärfe,
kleine Blende (weit zu) gibt große Tiefenschärfe.
Alles klar?
 
Kommentar

Maximilian

Unterstützendes Mitglied
Ahhh ok :) Dankeschön *freu* dann lag ich doch nicht so falsch mit meinen Überlegungen. *lach* Erfahrung kommt mit dem Photografieren
 
Kommentar

black&white

NF-F "proofed"
ich glaube nicht, das es an der Schärfentiefe liegt! Achte mal darauf, welche AF-Messfelder aktiviert sind. Gerade im Automatikbetrieb neigen ALLE AF-Systeme bei Aktivierung aller AF-Messfelder dazu, auf das nächstliegende Objekt scharfzustellen! Man visiert mit dem mittleren AF-Feld an und merkt nicht, daß das rechte auf die nächstliegende Person scharfstellt. Also entweder zunächst nur ein AF-Feld aktivieren und üben und aufpassen!

(Ist mir auch schon passiert!)

Gruß
Karl-Heinz
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Ich glaube, black&white ist dem Problem auf die Schliche gekommen.

Ich habe einmal bei einer Sportveranstaltung den "Sport-Modus" der D70 ausprobiert und ganz schnell wieder auf die normale Programmautomatik und Einzelfeld-AF zurückgeschaltet.
Erstens hatte ich den Eindruck, daß der AF bei Aktivierung aller Messfelder indiskutabel verlangsamt wurde und außerdem lag die Schärfe bei den Aufnahmen garantiert nicht da, wo sie sein sollte.

Ich würde daher ebenfalls dazu raten, möglichst den Einzelfeld-AF zu verwenden.

Hobbs
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Hallo Alex,

ich denke fast, es wäre Zeit für ein paar Beispielfotos. Du könntest damit die Spekulationen wieder an die Realität zurückführen :wink: !

Gruß
diro
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software