Alternatives Ladegerät für D1/X/H-Akkus


Martin F.

NF Team
Hallo zusammen,

gibt es sowas? Das Original-Gerät ist ja verdammt teuer.

Dank für Tips - Martin
 
Bild

Herr Jeh

Unterstützendes Mitglied
Ich selber habe keine Erfahrung damit, aber mal gelesen, daß der Ansmann ACS 410 + Multiadapter dafür taugen soll. Kostet zusammen um die 50 Euro.
 

umrüd

NF Mitglied
Hallo,

für meine EN-4 arbeite ich mit einem Titan - Ladegerät. Ist zwar nicht so komfortabel (kabel müssen mit Tesa auf den Polen fixiert werden und Timer schaltet nach 90 min ab) , funktioniert aber einwandfrei. Das Gerät arbeitet wohl mit konstantem Ladestrom so dass die Spannung kein Problem ist. Hatte mal einen Lader aus den USA (Lenmar), die Fa. stellt auch EN-4 Nachbauten her, der hat aber nicht ordentlich geladen.

mfg
Ulrich
 

perlentaucherde

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich benutze seit Jahren das o.g. Ansmann Ladegerät mit Multi-Adapter. Ich kann es nur empfehlen!

Damit lade ich auch alle anderen Akkus (4 x Mignon über ein altes Batterie-Teil).

Moderne Ladetechnik, der Akku bleibt immer "frisch"!

Gruß

Frank
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben