akt. Fertigungsqualität bei Nikon?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Oliver K.

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Nikonisti (und Übrige),

ich möchte hier weder zu einer Grundsatzdiskussion noch hitzigen Wortgefechten aufrufen, sondern lediglich ein paar Meinungen zum o.g. Thema einfangen.
Ich bin neugierig. Ausgelöst durch 2 gerade erlebte "Überraschungen" mit meinem Equipment.

Möglicherweise hatte ich bei den letzten Einkäufen eine etwas unglückliche Hand, daher interessieren mich Eure aktuellen Erfahrungen & Antworten auf die Frage:
Hat die Qualität der Fertigung bei Nikon möglicherweise z. Zt. etwas nachgelassen? Oder stehe ich mit diesen Gedanken überwiegend alleine?

Fall 1:
Erster (Niesel-)Regeneinsatz mit der D3. Der Regen dauerte ca. 10 - 15 min. an. Die Kamera wurde dabei eher feucht denn wirklich naß - war insgesamt ca. 3 min dem Regen ausgesetzt. Ca. 20 min später, es trocknete ab und die Luftfeuchtigkeit war recht hoch, entdeckte ich, daß das Glas des oberen Display von innen beschlagen ist. Sowas ist mir weder bei D200 noch bei der D2x je passiert/aufgefallen.


Fall 2:
Bei einem frisch erworbenen und gerade ausgepackten AF-S 24-70 befindet sich nahe der Mittelachse auf einer Linse irgendwo in der mittleren Gruppe eine Verschmutzung die einem kurzen dicken dunklen Haar (Wimper) bzw. einem Kunststoffspan ähnelt. Länge ca. 5 - 6mm.

Beides kein Grund hysterisch zu werden, nicht einmal der Puls beschleunigt. Dennoch ziehe ich die Augenbrauen hoch... ich bin solche Sachen bislang nicht gewohnt... weiß allerdings darum, daß so etwas nicht vollständig zu vermeiden ist.

Ein besseres Bild/Verständnis ist also nur durch eine gewisse Anzahl an Meinungen/Erfahrungen zu bekommen... drum bin ich gespannt auf eure...
 
Anzeigen

Hans Maulwurf

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Keine Meinungen zum Thema?

Hallo, Oliver!

Ich habe seit 2004 12 Artikel aus dem Nikon-Sortiment neu gekauft.

Reklamationen: 2 (D70: Nach 25 Monaten BGLOD-Serienfehler, kostenlos repariert; 24-120 VR: schlechte Abbildungsqualität, Justierung durch Düsseldorf leider wenig erfolgreich)

Alles andere funktioniert wie auch alles Alte oder gebraucht Gekaufte von Nikon bei mir bislang tadellos.

gruss,

Peter
 
Kommentar

monoduo

Auszeit
Registriert
Oli,
ich kann mit meinem alteisen auch nichts erhellendes zum thema beitragen.
das, was meiner ausrüstung passiert ist, muss auf das konto "verschleiss bei starkem gebrauch" gebucht werden.

gruesse
ralf
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Meine D40, D200, D300 alle Top, ebenso alle neuen und älteren Objektive.
D300, D80 und alle Objektive meiner Freundin auch ohne Makel.
 
Kommentar

feldhoff.martin

NF Mitglied
Registriert
Feuchtigkeit war für die F90, wir hatten drei, das Knockout. Da reichte es, an einem Brunen zu fotografieren. Aktuell gibt es höchstens mal Probleme mit der Belederung an der D2x und D200, die aber vom NPS im Rahmen der jährlichen Durchsicht diskret und kostenfrei beseitigt werden. Das war übrigens bei der F5 und F100 nicht anders.

Schönes Wochenende wünscht
Stefan Feldhoff
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Um ein Bild über die aktuelle Fertigungsqualität zu erhalten, hilft ein Forenaufruf nicht. Da muss man sich aus der aktuellen Produktion in einem Zeitraum von zwei Wochen z. B. 10 gleiche Geräte direkt vom Band ziehen. Nur dann ist eine sinnvolle Aussage möglich.

Für Deinen Seelenfrieden: keine Probleme bisher.
 
Kommentar

Mingo

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der Druck auf den Tasten links neben dem Display der D300 könnte besser sein. Das Pluszeichen zum reinzoomen ist schon fast ganz, das "ok" darunter zum Teil abgenudelt. Seit Anfang des Jahres....:down:
Armin
 
Kommentar

dewittehd

Aktives NF Mitglied
Registriert
Feuchtigkeit war für die F90, wir hatten drei, das Knockout. Da reichte es, an einem Brunen zu fotografieren. Aktuell gibt es höchstens mal Probleme mit der Belederung an der D2x und D200, die aber vom NPS im Rahmen der jährlichen Durchsicht diskret und kostenfrei beseitigt werden. Das war übrigens bei der F5 und F100 nicht anders.

Schönes Wochenende wünscht
Stefan Feldhoff

Also habe den F90 5 Urlaube durch's Regenwald geschleppt und niemals Probleme gehabt, Kamera lauft noch immer.
Jean
 
Kommentar

Oliver K.

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Um ein Bild über die aktuelle Fertigungsqualität zu erhalten, hilft ein Forenaufruf nicht. Da muss man sich aus der aktuellen Produktion in einem Zeitraum von zwei Wochen z. B. 10 gleiche Geräte direkt vom Band ziehen. Nur dann ist eine sinnvolle Aussage möglich.

Für Deinen Seelenfrieden: keine Probleme bisher.

Hallo Gabriel,

meinen "Seelenfrieden" habe ich mit u.a. Nikon schon was länger - daran scheitert es nicht... ;)

Ich habe die akt. Erfahrungen eben mal mit denen des bisherigen Equipment verglichen - die D2x z.B. hat eben schon öfter Wasser "gesehen" - überrascht war ich dabei eher von der Robustheit - nicht das kleinste Problem. Ein innen angelaufenes Display hatte ich nicht mal bei der D70 nach einem ordentlichen Regenguß - daher meine Zweifel in Punkto D3. In Anlehnung an die jüngsten Erfahrungen von Mitforianer mescamesh kommt mir diese "Naßschwäche" ebenfalls etwas seltsam und ungewöhnlich vor... waren bislang sogar "kleinere" Bodies weniger empfindlich...
Von Beginn an verschmutzte Optiken sind mir bislang ebenso fremd...
 
Kommentar

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich hatte meine erste D300 bei PPL gekauft als Nikon die Präsentation der neuen Modelle vorführte.
Leider hatte die erste so einen Fehlfokus, daß auch der Nikon Mensch kein scharfes Bild machen konnte. die Zweite D300 hatte einen leichten Fehlfokus und mußte 1 mal justiert werden.
Mein 14-24 und 24-70 war jeweils 3 mal beim Service wegen Fehlfokus.

Davor hatte ich zwei D200, ein 18-200VR, ein 50/1.4 und ein 28-70/2.8 ohne Probleme.

Gruß
Thomas
 
Kommentar

kheldour

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Also ich kann nur von meiner D300, dem 16-85 und dem 70-300VR berichten und die sind alle einwandfrei. Weder Fehlfokus noch Verarbeitungsmängel.

Gruss

Jörg
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Oli,
ich kann mit meinem alteisen auch nichts erhellendes zum thema beitragen.
das, was meiner ausrüstung passiert ist, muss auf das konto "verschleiss bei starkem gebrauch" gebucht werden.

gruesse
ralf

Dito. Sowohl was Alteisen als auch Verschleiß angeht.

Gruß Erik
 
Kommentar

Falter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
In den letzten drei Jahren neu gekauft und teilweise wieder verkauft
2x D50, 1x D300, 1x D3, ein Dutzend Objektive, div. Zubehör.

Bis auf einen Gebrauchtkauf der schiefging (um die geht es hier aber nicht) alles völlig fehlerfrei und problemlos, kann nicht klagen.
 
Kommentar

pana_sonix

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich hatte meine erste D300 bei PPL gekauft als Nikon die Präsentation der neuen Modelle vorführte.
Leider hatte die erste so einen Fehlfokus, daß auch der Nikon Mensch kein scharfes Bild machen konnte. die Zweite D300 hatte einen leichten Fehlfokus und mußte 1 mal justiert werden.
Mein 14-24 und 24-70 war jeweils 3 mal beim Service wegen Fehlfokus.

Soll ich diesem Hersteller wirklich innerhalb weniger Wochen 10.000 Euro anvertrauen? :confused:

Wenn FourThirds nicht diese kleinen Sensoren hätte, dann hätte ich keinen Grund zum Wechsel bzw. zur Ergänzung mit Nikon-Produkten.

Allerdings lese ich zuweilen von einer "Sperre" im Leica/Panasonic 14-50 / 2.8-3,5 bei etwa 25 mm Brennweite. Dann kann man entweder 14 bis 25 oder 25 bis 50 mm nutzen, der Rest ist gesperrt, das Ganze bei einer Linse für immerhin empfohlene 1.200 Euro. :frown1: Auch die Gummierungen sollen sich bei diesem Objektiv hin und wieder lösen.

Ich denke, daß grundsätzlich Grund zur Klage über Qualität besteht, auch - aber nicht nur - im Kamerabereich. Mercedes hat sich in den seit Mitte der 90er und bis vor wenigen Jahren den eigenen Ruf ziemlich ruiniert durch unangemessene Probleme und Fehler.
 
Kommentar

triathlet_kb

Auszeit
Registriert
... seit der Geschichte im Forum mit dem Wasserschaden einer D3 habe ich echt ein Problem an die Qualität von Nikon zu glauben, aber noch ist nichts bei meinen Nikon´s passiert und ich werde wohl ins Lager der Sonnenknippser mutieren :fahne: :hehe:
 
Kommentar

pana_sonix

Unterstützendes Mitglied
Registriert
... seit der Geschichte im Forum mit dem Wasserschaden einer D3 habe ich echt ein Problem an die Qualität von Nikon zu glauben, aber noch ist nichts bei meinen Nikon´s passiert und ich werde wohl ins Lager der Sonnenknippser mutieren :fahne: :hehe:

Ich bin ohnehin ein "Trockenfotografierer", dafür bin ich oft in schmutzigen, staubigen, verlassenen Häusern unterwegs. Bisher hatte ich damit keine Probleme, allerdings war auch nichts vom Nikon im Spiel... :hehe:

Ich hoffe, daß ich morgen die Neulieferung des 24-70 bekomme, dann kann ich die D3, die seit dem Montag hier ungenutzt herumliegt, vielleicht einmal ausführen. :)
 
Kommentar
S

Spartacus

Guest
Hallo an Euch alle,

meine erste D 300 hat um ein bis zwei Stufen falsch belichtet.
Wurde vom Händler umgetauscht.
Die umgetauschte D 300 war nur geringfügig besser und mein vorhandenes SB - 800 funktionierte daran schlechter als mit der D 200, die ich beim Kauf der D 300 eingetauscht hatte.

NIKON hat dann die Kamera auf "Herz und Nieren" geprüft, die Programmkurve justiert und beim Blitz die Blitzröhre getauscht, aber nur, weil dieser noch keine 2 Jahre alt war.

Die Belichtung stimmt jetzt, aber der Blitz produziert immer noch leichte Farbverfälschungen.
Ich erhalte in Kürze einen SB - 900 zum Testen.
Mit diesem soll dieser Hang zu Falschfarben völlig behoben sein.

Der Auslösedruckpunkt am MB - D 10 ist nicht zu definieren, dafür ist er wesentlich besser verarbeitet als der MB - D 200 und auch paßgenauer.
Bei meinem Händler habe ich 3 weitere, originalverpackte MB - D 10 probieren können.
Unterschiede am Auslöseverhalten habe ich nicht feststellen können.
NIKON sieht darin keinen Mangel und modifiziert den Auslöser nicht, wie hier bereits berichtet.

Soweit meine eigenen Wahrnehmungen zur Nikon - Qualität, die für mich noch immer befriedigend ist, keinesfalls aber das Maß aller Dinge - made in Thailand - eben.

Freundliche Grüße
Spartacus
 
Kommentar
Oben Unten