AF-S DX 16-85/3.5-5.6G ED VR Nikkor: Schwerer Schaden nach extremer Nutzung


Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Leute,

beim AF-S DX 16-85mm 1:3.5-5.6 G ED VR Nikkor sind, wie auch bei ähnlich konstruierten Objektiven, die Führungsrollen des Helicoids im Fronttubus nach extrem häufigem zoomen oft in ihrer Verschraubung locker geworden.
Das führt dann manchmal dazu, dass sie sich beim nächsten Versuch zu zoomen verkanten. Wenn man dann mit Gewalt zoomt, beschädigen diese Führungsrollen den Fronttubus von innen, man sieht dann nach außen gewölbte Beulen am Fronttubus, oft mit Rissbildung. Durch die Gewaltanwendung wird dann auch der Zoom-Betätigungsbolzen in seiner Verschraubung im inneren Helicoid gelockert und oft auch verbogen.
Dann ist ein Zoomen nur noch mit Kraft bei großem Spiel und Fokussierfehlern im kurzbrennweitigen Bereich möglich, bis die Führungsrollen komplett blockieren und der Zoom-Betätigungsbolzen ausbricht... :eek:

NIKON würde in so einem Fall wohl nur das komplette Innere des Objektives (außer der Elektronik) austauschen, weil eine Reparatur durch komplettes Zerlegen und Ersetzen der beschädigten Einzelteile extrem Zeitaufwändig ist, würde aber auch eine solche Tausch-Reparatur wohl als finanziellen Totalschaden ablehnen.

Ich habe mir die Mühe gemacht, das Objektiv komplett zu zerlegen, die beschädigten Führungsrollen zu reparieren und mit Loctite gesichert fest zu schrauben, den Zoom-Betätigungsbolzen gerade zu biegen und mit Loctite gesichert fest zu schrauben, und nach 24 Stunden Aushärtung für das Loctite das Objektiv wieder zusammen zu bauen.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!




Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!




Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!




:cool:
 

KAOOS

Aktives NF Mitglied
Super gemacht, aber lohnt sich bei einem solchen Objektiv eine Reperatur überhaupt? Oft gehen diese Optiken ja zwischen 180-300 Euro gebracht weg.
Klar ist immer ein Restrisiko, daß obiger Fall eintritt, aber toll, daß du auch solche Optiken reparierst.
Das zeugt von hohem Umweltbewusstsein, eben nicht alles bei Defekt sofort zu entsorgen.
VG
 
Kommentar

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Genau der heutige Gebrauchtpreis ist das Problem!
Als es neu auf dem Markt war, kostete es über 500 Euro.
Wenn man ein gebrauchtes für 180 Euro findet, ist das wahrscheinlich auch schon ziemlich abgenutzt, eventuell bereits mit beginnender Lockerung der Führungsrollen.
Ich habe für die oben beschriebene Reparatur nur 150 € verlangt, weil das Objektiv nicht mehr ganz so scharf abbildet wie ich es von einem im Neuzustand kenne - ob das an verbogenen Schrauben und abgenutzten Rollen liegt, oder vor dem Schaden auch schon so war, weiß ich nicht.
 
Kommentar

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software