AF-S 80-200 / Auflösungsvermögen


tsempf

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
ich habe vor kurzem ein 80-200 erstanden und bin mit der Auflösung "unter kontrollierten Bedingungen wie bei Blumen" ab f4 begeistert.

Jetzt habe ich mich an Möven versucht (wesentliche Einstellungen an der D300 aus der freien Hand: 200mm, Spot- oder Mittenbetont, AF-C, ISO200, Autoiso: Aus, Blende: 4, Belichtungszeit: 1/2000 - 1/6000, Weißabgleich= A, D-Lightning: Aus, Bildoptimierung: Brilliant, Schärfung: 5, Messfeldsteuerung: Auto). Auf dem Kameramonitor sind die Möven scharf. Bei 100% am Bildschirm aber meistens leicht unscharf (keine Zeichnung mehr im Gefieder), obwohl der Fokus gesessen hatte.

Bis auf welche Entfernung ist das 80-200 noch in der Lage bei einem sich schnell bewegenden Objekt (bei dem ich zudem noch mitziehe) so feine Details wie das Gefieder einer Möve aufzulösen? Sind meine Einstellungen ok oder würdet Ihr andere Einstellungen empfehlen?

Vielen Dank
Thorsten
 

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Das AF-S 80-200 sollte bei Blende 4 eigentlich knackscharfe Bilder liefern. Ich nutze es häufig bei 200mm und Offenblende. Richtig gut wird es ab Blende 3,5.

Aber schon bei Offenblende und 200mm ist mein Exemplar sichtbar schärfer als das 70-200VR eines Bekannten.

12 Megapixel löst es bei Blende 4 problemlos auf (ich nutze selbst die D2x).

Möwen im Flug können den AF schon ganz schön ins Schwitzen bringen, da sich das ganze ja eher im Nahbereich (ca. 5-10 Meter) abspielt und da die AF Wege noch länger sind. Das Problem liegt dann aber eher bei der Kamera. Oder beim Fotografen, der Probleme hat, den extrem schnellen Bewegungen zu folgen. Das Objektiv sollte das im Prinzip (mit der üblichen Ausschussquote bei solchen Bildern) hinbekommen.

Ohne Beispielbilder ist eine Diagnose schwierig. Da ich die Qualitäten des Af-S 80-200mm kenne, tippe ich mal eher auf den Fokus als Ursache der Unschärfen. Oder aber das Gefieder der Möwen könnte überstrahlt sein, was dann eine ähnliche Bildwirkung zur Folge hätte wie Unschärfe.
 
Kommentar

3log1

Unterstützendes Mitglied
...
Da ich die Qualitäten des Af-S 80-200mm kenne, tippe ich mal eher auf den Fokus als Ursache der Unschärfen. Oder aber das Gefieder der Möwen könnte überstrahlt sein, was dann eine ähnliche Bildwirkung zur Folge hätte wie Unschärfe.
Hi Chris,
Thorsten schreibt von einem 80-200. Von AF-S habe ich nichts gesehen. :D
Vielleicht hat es ja Stangenfokus. Nennt man da so ?

Edit: Habe die Überschrift jetzt erst gelesen. Sorry. Dann stimme ich Dir zu.
 
Kommentar

Kuirrin

Unterstützendes Mitglied
Ich vermute auch ausbrennen (Überbelichtung) als Fehlerursache. Gerade bei Matrix oder Integralmessung passiert das sehr schnell, wenn das Objekt der Begierde recht klein ist.

Das AF-S 80-200 hat eine excellente Schärfe, bei 105mm ist es zb. meinem 105er VR Macro bis Blende ~ 5 deutlich vorraus, danach herrscht Gleichstand (an der D2xs)
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
...bei dem ich zudem noch mitziehe....
Laß das mal mit dem mitziehen, knips die Möven einfach so und zieh dir die Bilder dann mal an.
Und natürlich ist es sinnvoll die Möve größer als einen Stecknadelkopf im Bild zu haben...

Gruß
Dirk
 
Kommentar

tsempf

Unterstützendes Mitglied
Danke Euch,
ich hoffe, dass heute einige Möven unterwegs sein werden. Denen werde ich nochmal näher aufs Gefieder zu rücken (ohne mitziehen und mit Mittenbetont- / Spotmessung).

Der Fehler liegt sicherlich an meinen Einstellungen oder an zu wenig Übung, da statische oder große Motive (z.B. fahrende Motorboote trotz größerer Entfernung schon ab f4 scharf abgebildet werden.)

Vielen Dank
Thorsten
 
Kommentar
H

Haegar

Guest
Voegel im Flug sind keine leichte Uebung. Hatte da bisher eher maessigen Erfolg.
Hab mal ein Beispiel angehaengt was mir so bis jetzt vor die Linse (80-200 Stangenobjektiv) gekommen ist.

Viele Gruesse
Frank
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Danke Euch,
ich hoffe, dass heute einige Möven unterwegs sein werden. Denen werde ich nochmal näher aufs Gefieder zu rücken (ohne mitziehen und mit Mittenbetont- / Spotmessung).
Mittenbetont oder Spotmessung? Das würde ich nicht machen, sondern vorab einen Wert einstellen. Wenn die Sonne scheint und es kein Wechsel aus Sonne und Wolken ist, dann bleibt die Belichtung ja relativ konstant.

Vielleicht hilft auch ein fester Korrekturwert bei der +/- Korrektur.

Wenn Du dich neben dem AF dann auch noch darauf konzentrieren musst, mit der Spotmessung den richtigen Bereich anzumessen und zu speichern, dann wird das bei den schnell fliegenden Möwen eine ziemliche Fingerakrobatik. ;)
 
Kommentar

tsempf

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich will es morgen mit fester Belichtung versuchen.

Heute hatte ich leider keine Möve zu Gesicht bekommen. Aber Morgen hoffe ich nachmittags wieder welche fotografieren zu können. Dann werde ich üben, üben, üben, ..... und wenn es dann geklappt hat, mich nochmal melden.

Danke für Eure Hilfe
Thorsten
 
Kommentar

tsempf

Unterstützendes Mitglied
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
Hallo Frank,
ich wäre begeistert, wenn ich Möven schon so hinbekommen würde. Aber noch ist kein Meister vom Himmelgefallen und ich habe ja noch ein paar Tage Urlaub.

Thorsten
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Auf Wunsch von Thorsten stelle ich hier nochmal zwei Bilder aus meinem Island Thread vom letzten Jahr ein.
Beide mit dem AF-S 80-200mm und fast Offenblende (wenn ich es richtig in Erinnerung habe, Blende 3,5) entstanden sind.

Das erste ist statisch aber nahe an der Verwacklungsgrenze aufgenommen, da ich mit dem Rad unterwegs war und neben einem kleinen Dreibein nicht auch noch ein Einbein mitnehmen wollte, ist die Aufnahme notgedrungermaßen aus der Hand, da die Hänge dort für ein Dreibein zu steil waren.

Das zweite Bild entspricht so ziemlich der Aufnahmesituation, die im Eingangspost beschrieben wird.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!



Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Weitere "bewegte" Bilder, die zumindest in meinem Fall meistens mit dem AF-S 80-200mm entstanden sind, findest Du hier.

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=68541
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich hab meins ja noch nicht so lange, aber dieses Wochenende konnte ich es ausgiebig verwenden. Ich bin sehr angetan von der optischen Leistung selbst offen. Wirklich klasse.

Mal eine Frage an alle die es schon laenger haben: Macht bei Euch der AF auch ab und zu mal ein quitschendes Geraeusch? Scheint abhaengig zu sein vom Winkel in dem man das Objektiv haelt. Ich mache mir keine Sorgen, nur mal aus Interesse heraus.
 
Kommentar

3log1

Unterstützendes Mitglied
Hi David,
ein Quietschen ist mir bisher nicht aufgefallen.
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Hallo David,

nein bei mir quitscht das 80-200mm auch nicht. Hatte das anfangs aber bei meinem AF-S 17-35mm. Der Vorbesitzer hat mir gesagt, dass er es kaum genutzt hat.

Das leichte Quitschen ging in meinem Fall mit dem regelmäßigen Nutzen des Objektivs weg. Ich würde das einfach mal beobachten.
 
Kommentar

tsempf

Unterstützendes Mitglied
Hallo Christoph,
danke für Deine schnelle Reaktion.

So stelle ich mir meine Mövenfotos vor:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


Ich muss wohl noch viel üben, die Technik kann's.

Mal sehen wann mir die nächsten Möven vor's Glas kommen.

Danke und schönen Abend noch
Thorsten
 
Kommentar

tsempf

Unterstützendes Mitglied
Mal eine Frage an alle die es schon laenger haben: Macht bei Euch der AF auch ab und zu mal ein quitschendes Geraeusch? Scheint abhaengig zu sein vom Winkel in dem man das Objektiv haelt.
Hi David,
mein 80-200 quietscht auch nicht (ist bisher aber auch kaum gebraucht worden).

Thorsten
 
Kommentar

Kuirrin

Unterstützendes Mitglied
Mal eine Frage an alle die es schon laenger haben: Macht bei Euch der AF auch ab und zu mal ein quitschendes Geraeusch? Scheint abhaengig zu sein vom Winkel in dem man das Objektiv haelt. Ich mache mir keine Sorgen, nur mal aus Interesse heraus.
Meins hat, als ich es bekommen habe, bei den ersten 2 Fokusierungen nach dem Ansetzen jedesmal ziemlich laut gequietscht. Dann war Ruhe, aber es kam wieder wenn es ein paar Tage gestanden hatte. Ich habe dann den Tipp eines Fotohändlers befolgt ---> Objektiv in die Hand nehmen und mehrmals den Entfernungsring 360 Grad in beide Richtungen drehen.

Danach war und ist Ruhe, auch wenn das Objektiv mal ein paar Tage gestanden hat.

Der Tipp funktioniert nur, wenn das Quietschen von zu wenig Benutzung kommt, falls der Motor aus dem letzten Loch pfeift hilft über kurz oder lang nur ein (teurer) Austausch.

Wenn es von zu wenig Benutzung kommt, dann geht es mit der Zeit auch ohne Durchdrehen weg, dauert nur länger.
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Danke fuer Eure Antworten.
Max, danke fuer den Tip. Ist ja interessant. Als ich meins bekommen hab quitschte es deutlich, und seit dem ich es verwende immer weniger. Das deckt sich mit dem was Du schreibst. Werd Deinen Tip mal probieren Ring drehen.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software