AF-S 70-200 2.8 VR oder AF VR 80-400 4,5-5,6?


M

Müschl

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe bisher noch kein Telezoom für meine S2 - nun soll diese Lücke geschlossen werden (mein Standard-Objektiv ist seit kurzem das 17-55). Ich schwanke zwischen dem AF-S 70-200 2.8 VR und dem AF VR 80-400 4,5-5,6.

Das 80-400 ist günstiger und erscheint mir durch den großen Brennweitenbereich universeller einsetzbar, der fehlende AF-S und die schlechtere Lichtleistung sprechen dagegen. Wie ist eure Meinung zu den beiden Objektiven bzw. was würdet ihr mir (als reinem Hobbyfotografen) empfehlen? Die Suche habe ich schon bemüht, mir fehlt aber noch das letzte Quentchen an Entscheidungshilfe... ;-)

Vielen Dank und viele Grüße
Michael
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Meddi

Meddi

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Hallo Michael!

Ich erlaube mir mal zu antworten obwohl ich keines der genannten Objektive besitze und mein altes AF 80-200/2,8 verkaufte. Wie du evtl. an meinen vergangenen (selteren) Postings gemerkt hast bin ich zu Festbrennweiten übergegangen.

Ganz subjektiv :roll: ; wenn du es dir finanziell leisten kannst nimm das AF-S 70-200/2,8. Es hat die modernere VR Technik :) , ist deutlich lichtstärker :D und optisch, nach allem was hier gesagt wurde, wohl richtig gut. Ob das 80-400 da qualititativ mithalten kann? Vor allem; wie oft benötigst du denn Brennweiten über 200mm? Gerade mit dem Verlängerungsfaktor der S2 wohl eher selten. Ich fast nie (analog), deshalb verkaufe ich auch meine 400er Festbrennweite. Wenn du nicht mehr als ca. 1/3 deiner Aufnahmen vermutlich über 200mm Brennweite verwenden würdest. spricht dies ebenfalls für das 70-200. Notfalls kannst du für "relativ" kleines Geld auch einen (z.B. den vielgerühmten Kenko) 1,4X oder sogar 2X Konverter kaufen :wink: . Dann hast du wirklich alle Möglichkeiten. Damit hast du den Brennweitenbereich des 80-400 UND die Lichtstärke des 70-200 (ohne Konverter). Diese Lichtstärke eröffnet dir (trotz VR) Anwendungsmöglichkeiten die das 80-400 nicht besitzt.

Gruß

Meddi :mrgreen:
 
R

Robert Hill

Guest
Hallo Michael,

ich habe beide. Optisch ist an beiden nix auszusetzen. Ich nehme trotzdem, wann immer möglich, das 70-200. Einfach, weil es viel handlicher und vor allem schneller ist. Das 80-400 nehme ich nur noch, wenn ich weite Entfernungen überbrücken muss und die 400 mm brauche.

Mein Tipp: Nimm das 70-200 und wenn es sein Geld verdient hat, hast Du hoffentlich genug in der Kasse für das 200-400, wenn Dir die 200 nicht reichen und Du auf Qualität aus bist. Wenn Du merkst, dass Du die 400 nur selten brauchst, tut es vielleicht auch ein Konverter.

Robert
 
M

Müschl

Unterstützendes Mitglied
Vielen Dank an alle für die Infos - es wird dann wohl das 70-200 werden. :)

Viele Grüße
Michael
 
David_USA

David_USA

Unterstützendes Mitglied
schreib doch mal deine Erfahrungen. Fuer mich kommt das 70-200 VR 2.8 auch in Frage. Fuer mich ist die hoehere Lichtstarke der entscheidende Punkt. Hier kostet das Objektiv auch nur ca $1450 also durchaus erschwinglich wenn man sich ueberlegt was man dafuer bekommt.
 
Oben