AF-S 2.8/14-24 - Reflexe

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Anzeigen

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Jo, diese komische verzerrte weiße Ellipse sieht wirklich komisch aus.
 
Kommentar

fotostudio

Auszeit
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Jetzt, wo du es sagst...:eek:

picture.php
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Aha, der Herr Thomas war auf der Boot ;)

Zeigt mir ein Objektiv mit einer solch brutalen Frontlinsenkrümmung das nicht streulichtempfindlich ist und ihr könntet mit Sicherheit reich werden
 
Kommentar

andglas

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Hallo,
zwei gute Beispiele, wie schwer es ist, so ein Extremes WW zu Beherrschen. Da kann man nur an der Bildgestaltung arbeiten (Bug) oder mit Tricks (Landschaft) um Störlicht zu vermeiden.
Gruss Andreas
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Im übrigen ist das ein alter Hut. Siehe Threads in diesem Forum (Suchfunktion) sowie das Review bei photozone.
 
Kommentar

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Ich meine es war Thom Hogan, der in seinem Test zum Sigma 14 3.5 sinngemäß geschrieben, das man das Ding nur benutzen kann unter einer geschlossenen Wolkendecke oder mit einem Riesen-Schatten-Spender :rolleyes:
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
AW: 14-24 Reflexe

Ist mein 14-24 nicht mehr zu gebrauchen bei der Schwachstelle?

Ne im Ernst, wie schon geschrieben wurde, bei solch extremen WW ist das Verhalten eher normal. Notfalls mit der Hand versuchen den Reflex abzuschatten
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Hallo Andreas!
Freu' mich über Deine Anteilnahme.
Laß doch mal etwas tiefer in Deine Trickkiste blicken!

Im vorliegenden Fall war der Aufnahmestandort vorgegeben:
Links vom sehr schmalen Steig gings 30m senkrecht runter, rechts davon steile Böschung nach oben, Standort weiter hinten brächte die Bäume störend ins Blickfeld.
Abgesehen davon hatte ich die Kamera zwar auf dem Stativ, aber im Sucher trotzdem nichts von den Reflexen bemerkt.
Vielleicht könnte man Sie aber sehen wenn man ganz besonders hingebungsvoll nach Ihnen suchte.
Habe aber nicht damit gerechnet weil das Licht mehr von der Seite kam als von vorne.
Das war auch der Grund weswegen ich das Bild eingestellt habe.
Ich vermute, ich bin nicht der Einzige dem so eine Aufnahme bei "beinahe Gegenlicht" mißlingt

Der Schattenverlauf auf der Hütte (siehe Dach) sieht nicht nach Gegenlicht aus, eher Seitenlicht. Meistens kannst Du mit dem Handballen auf dem Objektiv den notwendigen Schatten erzeugen (ohne daß diese sichtbar ist).

"Echte" Gegenlichtaufnahmen sind für gute Objektive oft leichter zu "handeln" (Große Version)
large.jpg


LG, Andy


PS: Die Aufnahme vom Schiff ist vom Standpunkt her leichter zu korrigieren.
 
Kommentar

powerbauer

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Ich habe das 14-24er jetzt schon ein Jahr an der D300.
Reflexe traten im Vergleich zum 12-24er Tokina häufiger und kräftiger auf.
Seit kurzem habe ich es auch an der D700.
:eek: Ich war überrascht wie wenig Reflexe das 14-24 auf einmal zeigt.
Dementsprechend habe ich auf dem Stativ die Situation nachgestellt.
D300 mit 14-24 so eingerichtet, daß die Wohnzimmerlampe kräftige Kringel zaubert. Das gleiche mit der D700, nach langem Suchen fand ich die Kringel an der gleichen Stelle, aber fast nicht sichtbar. Ich denke da rechnet die Software einiges raus.

Gruß
Thomas
 
Kommentar

Kuirrin

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Gab es nichtmal zum Lieferstart der D300 diese etwas seltsame Diskussion um die Reflexeigenschaften des Sensors, die angeblich schlechter waren / sind als bei D200 und Konsorten? Könnte auch was damit zu tun haben das es an der D700 weniger auftritt...
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 5458

Guest
AW: 14-24 Reflexe

Hallo thebear,


es gibt in der Fotografie sicherlich physikalische Grenzen, die sich selbst mit größtem technischem Aufwand bis heute nicht sprengen lassen.
Ich als erklärter Zoom-Hasser war bis zum Erscheinen des 14-24 AF-S der Meinung, daß auch die modernsten Zoomobjektive in der Summe ihrer Eigenschaften den Festbrennweiten bestenfalls ebenbürtig, keinesfalls aber überlegen sein würden. Das h. wenn ein Zoom in der Auflösung besser war, dann um den Preis hoher Vignettierung oder starker Verzeichnung oder hoher Bildfeldwölbung oder verkleinertem Bildkreis (DX) u.s.w...
Seit dem 14-24 Nikkor aber, muß auch ich zugeben daß dies eine neue Epoche der Superweitwinkellinsen ist. Es ist in meinen Augen das erste Zoom, das alle bislang bekannten (Festbrennweite-) Rechnungen über die gesamte Breite der Parameter suverän in den Schatten stellt.
Ein solches Maß an Randschärfe in Verbindung mit hervorragender Korrektur der Verzeichnung bei einer Lichtstärke von 1:2,8 galt bis dahin als schlicht unmöglich.

Wer auf solch hohem Niveau noch ein Haar in der Suppe findet, hat wohl noch nie vorher ein echtes Superweitwinkel benutzt !?!
Im Verhältnis zum Sigma 2,8/14 oder Nikon 2,8/14 sind diese Reflexe als harmlos zu bezeichnen. Abschatten mit der Hand ist hier bei allen Extrem-WW eben Pflicht !

Ich gratuliere Dir zu diesem HighTech-Objektiv :hehe:

Mit freundlichen Grüßen !

Wolfgang
 
Kommentar

Nixel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
AW: 14-24 Reflexe

Als kleiner Trost: das typische Gegenlichtverhalten meines SIGMA 10/20

picture.php
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten