AF-D 2.8/60 Micro

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hallo,

habe bis dato mit einem MF 2.8/105 im Macrobereich gearbeitet. Dem ersten Anschein nach gestaltet sich jedoch das arbeiten damit an der D70 als nicht ganz so einfach:-( und da ich eh ein Portraittaugliches Objektiv für die D70 suche, trage ich mich mit dem Gedanken das o.g Objektiv anzuschaffen. Damit würde ich zwei Bereiche abdecken, Macro und Portrait.
Aber....ich meine mal hier im Forum gelesen zu haben das das Objektiv erst ab Blende 8 so richtig gut wird. Leider finde ich trotz Suchfunktion den beitrag nicht wieder.
Sollte diese Aussage zutreffen wäre meiner Meinung nach die Portraiteignung stark eingeschränkt da ich in dem Bereich gern freistelle.
Wer von euch nutzt den das 60er an einer Digi (soll natürlich auch an meine F90x) und kann mir was dazu sagen.

Danke im voraus
Gruss

Jürgen
 
Anzeigen

Nobody

Auszeit
Registriert
keine sorge, das 60er makro ist bis aufs bokeh mitunter das beste, was nikon einer digi bieten kann. das gilt auch bei offenblende und/oder portrait. fuer reine kopfportraits ist es allerdings etwas zu kurz
 
Kommentar

ony

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Möchte meinen "Einstand" mit einer Portraitempfehlung geben, da ich das 60´er Makro ebenfalls probiert habe.
Als Kompromiss um beides (Portrait & Makro) abzudecken ist es sicherlich zu empfehlen.
Als reines Makro allerdings war es mir zu kurz, als Portrait habe ich mich für das 50/1,4 entschieden. Man hat durch die größere Öffnung einfach mehr Spielraum bezgl. Tiefenschärfe.
Ein vollwertiger Ersatz (Bokeh) für ein 85/1,8 bietet das 50´er allerdings auch nicht. :-(
Leider gibt es (noch) kein kurzes Portraittele für die Digi, so dass mir das 50´er noch am geeignetsten erscheint.
Gruß, Roland
PS: Mein 60´er war bereits bei Offenblende sehr gut und ab f4 konnte ich keine weitere Steigerung mehr feststellen.
 
Kommentar

herbert

Aktives NF Mitglied
Registriert
Das 60er Makro hat den Ruf, eines der besten Nikon Optiken überhaupt zu sein. Und das mit großem Abstand.

Eine Frage dazu:
Ich habe ein gebrauchtes, stark benutztes gekauft bei dem der vordere Bereich doch relativ stark (stärker als z.B. bei meinem 1,4 x 50er) wackelt. Ist das normal?
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Richtig "wackelt", wenn das Objektiv nur mal so ganz normal bewegst, oder muß Du schon selbst mit ein bißchen Kraft am rausgefahrenen Tubus "rütteln"?
 
Kommentar

herbert

Aktives NF Mitglied
Registriert
Eigentlich kann man dazu schon "richtig wackeln" sagen.

Gruß und beste Grüße
Herbert
 
Kommentar

Claus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Das 60er ist nach meiner meinung viel zu hart für porträt (zu scharf)auch das 105 macro. ich verwende das 1.8 85 auf meiner D100 und es werden porträts :evil:
 
Kommentar

hschiefer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich verwende das 60er Makro seit einiger Zeit und bin damit sehr zufrieden. Meiner Meinung nach ist es absolut empfehlenswert!

Gruß
Herbie
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
nikon selbst stuft das 105er af-makro als portraittauglich ein, was meiner meinung nach ebenso fuer das 60er gilt, zumal digital schaerfe und kontrast rausnehmen die einfachste uebung ist. allerdings zeigen beide abgeblendet (!) ebenso wie das 85/1.8 ein auesserst kritisches bokehverhalten. deshalb schoen brav in dieser angelegenheit bei der offenblende bleiben, wodurch allerdings besagtes 85er zum looser wuerde
 
Kommentar
Oben Unten