Adapterringe und Gewindegrößen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

zwischenzeit

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

um diverse Filter in Größe 72mm auch an meinen Objektiven der Größe 62mm zu verwenden, habe ich mir einen Adapterring von KOOD gekauft.

Den Adapter habe ich dann auf mein Sigma 50mm geschraubt, darauf dann den Polfilter von Praktica. Soweit, so gut.

Nur leider ging das alles nur unter größter Kraftanstrengung wieder zu trennen.

Meine Frage: gibt es unteschiedliche Gewindegänge, hilft ein kleiner Tropfen Öl auf den Adapter ?

Vielen Dank

Andreas
 
Anzeigen

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Andreas,

Die Filter sollten alle die gleiche Gewindesteigung haben. Beim verschrauben kann es aber schon mal vorkommen, dass sich die Gewinde etwas verkannten. Also immer darauf achten, dass der Filter und die Adapterringe gerade aufgeschraubt werden. Öl würde ich nicht verwenden, da das Zeug dann überall hinläuft, nur nicht da wo Du es haben willst und mit öligen Fingern bekommst die Filter dann gar nicht mehr ab. Von Hama (o. a.) gibt es eine Filterzange, die speziell dafür gemacht ist festsitzende Filter wieder sauber und abnutzfrei zu trennen.
 
Kommentar

KrischanDO

Unterstützendes Mitglied
Hi,

versuch mal eine Spur "Nasenfett":
Mit dem Finger an der Aussenseite der (eigenen, ungepuderten) Nase entlangstreichen und dann am Filtergewinde entlangwischen.
Sollte man nicht gerade nach der Joggingrunde etc. machen.

Hilft auch bei schwergängigen Metall-auf-Metall-Verbindungen beim Saxophon ist ist seit Jahrhunderten bewährt beim Wiederherstellen des Glanzes von retouchierten Stellen auf luftgetrockneten Baryt-Vergrößerungen.

Grüße
Christian
 
Kommentar
Oben Unten