Action Fotografie mit der D1x


Micha_El

Unterstützendes Mitglied
Hat jemand von Euch mit der D1x schon mal Actionfotografie gemacht, vorzugsweise Tiere in Bewegung?

Ich habe den Eindruck, dass der AF zimlich lahmt. Ich hatte das mit einem NIKKOR 85mm f1.8G ausprobiert bei ISO160 und das war schon echt ne Zumutung. Oder war das damals einfach state of the art?
Dachte das AF-Modul wurde von der F5 übernommen; sollte also recht schnell sein. Ich erwarte hier kein D3s Niveau, aber "snappy" sollte das schon sein, vor allem bei genügend Licht.

Oder habe ich hier das falsche Objektiv gewählt?
Hätte noch das 50mm f1.8D. Und ein 80-200mm f2.8 AFS zur Auswahl.

Kennt sich auch jemand mit der optimalen Einstellungen für Action an der D1x aus?

Und bitte sagt mir nicht, für Action sollte ich eher zur D1h greifen.
Die D1h ist nur soviel anders, als dass die Files kleiner sind und somit die Bildwiederholrate höher, weil der Pufferspeicher in der Kamera nicht so schnell voll wird.

Sonst ist, meines Wissens nach, die D1h mit der D1x identisch.
 

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Wenn man so alte Hündchen mal wieder in die Hand nimmt weiss man erst wie verwöhnt man heute ist.

Ja, das war damals so.

Hat man heute weitgehend erfolgreich verdrängt.
 
Kommentar

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Hat jemand von Euch mit der D1x schon mal Actionfotografie gemacht, vorzugsweise Tiere in Bewegung?

Ich habe den Eindruck, dass der AF zimlich lahmt. Ich hatte das mit einem NIKKOR 85mm f1.8G ausprobiert bei ISO160 und das war schon echt ne Zumutung. Oder war das damals einfach state of the art?
Dachte das AF-Modul wurde von der F5 übernommen; sollte also recht schnell sein. Ich erwarte hier kein D3s Niveau, aber "snappy" sollte das schon sein, vor allem bei genügend Licht.

Oder habe ich hier das falsche Objektiv gewählt?
Hätte noch das 50mm f1.8D. Und ein 80-200mm f2.8 AFS zur Auswahl.

Kennt sich auch jemand mit der optimalen Einstellungen für Action an der D1x aus?

Und bitte sagt mir nicht, für Action sollte ich eher zur D1h greifen.
Die D1h ist nur soviel anders, als dass die Files kleiner sind und somit die Bildwiederholrate höher, weil der Pufferspeicher in der Kamera nicht so schnell voll wird.

Sonst ist, meines Wissens nach, die D1h mit der D1x identisch.
Die D1 ist die erste Generation. Ich denke, Du wirst damit oder Dir ein aktuelleres Modell zulegen müssen.
 
Kommentar

Kurt Raabe

NF Team
Moin
zur Zeit als die D1/D1x/D1H aktuell waren, waren diese Kameras
von ihrer performance top. Nur kann man sie mit heutigen Kameras bzgl. AF nicht
vergleichen. :)
habe mal ein bisschen im meinem Archiv geblättert
Aufnahme ist von 2012 finde die Bildqualität durchaus ok
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bildanhänge sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

m-hermann

NF-F Platin Mitglied
Ich denke mal, auch zu Zeiten der D1-Serie wurden hervorragende Sportfotos von rasanten Szenen gemacht.

Ein Beispiel aus einem Urlaub 2012:
zwar keine Tiere in Bewegung, aber dafür ein schneller Surfer auf dem Stettiner Haff bei Kaminke mit D1X:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar

m-hermann

NF-F Platin Mitglied
Hier auch noch etwas in schneller Bewegung, ein Triebwagen der Usedomer Bäderbahn:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

m-hermann

NF-F Platin Mitglied
Auch die sehr stürmische Nordsee, hier WHV, kann man mit der D1X problemlos einfangen:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Wenn die D1x etwas nicht kann, dann ist das Action mit dem 85mm 1,8D.
Ich hatte beide. Schneller AF ist für beide ein Fremdwort. Der Puffer ist nach 6 RAWs voll.
Landschaft, Portrait und einiges mehr - da macht sie echt Laune.
Aber Low Light, Astrofotografie und Action sind definitiv nicht ihr Ding.
 
Kommentar

m-hermann

NF-F Platin Mitglied
Jetzt habe ich doch noch ein paar "Tiere in Bewegung" in Bewegung im Archiv (Mai 2013) gefunden mit D1X und Nikkor AF-D 300mm/F4 + 1.4x TC.
Ich denke, wenn genug Licht da ist, klappt's auch mit dem AF:

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

m-hermann

NF-F Platin Mitglied
Kommentar

tengris

Sehr aktives Mitglied
Jetzt habe ich doch noch ein paar "Tiere in Bewegung" ...
Ich will dir da keinen Kummer machen, aber alle diese Aufnahmen stellen den AF nicht vor große Herausforderungen. Der Kitesurfer, die Bäderbahn und die Möve bewegen sich quer zur Kamera, da stellt die einmal scharf und das passt dann. Die Weißwangengänse setzen zur Landung an, da ist auch der Speed draußen. Das kann man auch von einer Kamera dieser Generation verlangen und sicher noch einiges mehr.

Wir wissen nicht, vor welche Herausforderungen die TO die Kamera gestellt hat, aber mit 85 mm kommen am ehesten herum tollende Hunde oder spielende Kinder in Frage. Bei ersteren würde ich auf Grund der schnellen Bewegungen und ruckartigen Richtungswechsel mit einer hohen Ausschussquote rechnen. Da hatte selbst die viel modernere D200 noch ihre liebe Not.

Und genau da kann es auch von den Einstellungen abhängen. Stichworte Schärfepriorität oder Auslösepriorität. Löst die Kamera auf jeden Fall aus, egal ob der AF die Schärfe fängt oder nicht, dann gibt es möglicherweise unscharfe Bilder. Löst die Kamera erst aus, wenn das Motiv im Fokus ist, dann merkt der Fotograf eine verzögerte Reaktion oder es tut sich gar nichts, wenn die Kamera Probleme hat, im Gewusel überhaupt die Schärfe zu finden. Versucht man - sofern möglich - die Szene schon vor der Auslösung im Fokus zu haben, muss die Kamera nur fein korrigieren und ist auch mit einem weniger rasanten Objektiv sicher im Ziel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software