[GELÖST/SOLVED] Achtung! Lightroom-Abo-Bombe

Hat dein Lightroom 6.14 plötzlich eine Adobe-ID verlangt?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    19

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
...statt Beleidigungen auszusprechen,...
Ja, und wie ist es hiermit?
Mit „Abo-Bombe“ hat das nichts zu tun. ADOBE möchte nur sicher gehen, dass Du Deine Software legal erworben hast und sie auch nur lizenzgerecht einsetzt. Du darfst sie auf zwei Computern installieren, aber nur auf einem Computer gleichzeitig nutzen. Das Hin- und Herschalten zwischen zwei installierten Programmen erfolgt mit Hilfe der Adobe-ID (anmelden der gerade aktiven Installation nach deaktivierten der vorher aktiven Installation).

Wenn Du diese Lizenzbedingungen nicht akzeptieren willst, ist es kein Wunder, dass Deine Software nicht mehr funktioniert. Bist Du aber selber Schuld.
Hast Du irgendwo oben gelesen, daß ich LR auf zwei Rechnern installiert hätte?
Woher nimmst Du die Schlußfolgerung, ich würde die von dir erwähnten Lizenzbedingungen von Adobe nicht akzeptieren?

Rest per PM.

Grüße Christian
 

Bremenfrosch

NF-F Premium Mitglied
Moin,

ich habe LR 6.14 laufen, habe mir aber alle Installationsdateien heruntergeladen (siehe Link hier, hatte auch erst bedenken, funktioniert) und auf HDD / DVD gespeichert, so dass ich bei meiner Neuinstallation vor ca. einem Jahr nicht auf Adobe angewiesen war. Musste mich aber mit meiner Adobe-ID anmelden zwecks "doublecheck" durch Adobe. Habe auch kein Problem, meinen Namen (muss es der echte sein?) und meine E-Mail-Adresse (Alternativadresse erstellen?) an vertrauenswürdige Anbieter für die Registrierung von sinnvollen Produkten herauszugeben, mache ich bei Nikon ja auch, alle Hardware registriert. LR 6.14, meine Kaufversion von PSE15 und sogar die Uraltversion von PS CS2, die man mal kostenlos im Netz "finden" konnte, laufen problemlos. Manchmal zickt Adobe, dann muss man mal wieder die Adobe-ID und den Registrierschlüssel eingeben, "dann lüppt dat wedder"!

Ich bin mit der Preis-/Abopolitik von Adobe auch nicht einverstanden, bislang und baw. wird mir die alte 6er-Version jedoch ausreichen, da ich eine Neuanschaffung von Kamera oder neu entwickelten Objektiven auch auf Sicht nicht plane. Sollten die alten Versionen wegen irgendwelcher Updates von Win10 oder Upgrades meiner Computerhardware nicht mehr funktionieren, dann werde ich wohl in den wirklich sauren Apfel des CC-Abos beißen müssen.

Ich habe mich an LR gewöhnt betrachte mich aufgrund der Datenbankfunktion und meiner mittlerweile aufgebauten LR-Fähigkeiten als Adobe-Sklave. Ich bin Amateur mit einer privaten HP, verdiene kein Geld mit meinem Hobby, ich will nur fotografieren gehen!

VG Holger
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
@cjbffm : Ich habe Dir überhaupt nichts unterstellt.

Ich wollte Dir nur (abstrakt) erklären, woran das Problem liegen könnte. Weil Adobe bei der Kaufversion nicht nur die Installation auf einem, sondern auf zwei Rechnern erlaubt, aber nur eine Version gleichzeitig laufen darf, wird die ADOBE ID benötigt, mit deren Hilfe man zwischen zwei Installationen hin und herschalten kann (wenn man es will). Ob Du ein oder mehrere Installationen hast, weißt weder ich noch Adobe. Mir ist das auch völlig egal, aber Adobe nicht, und deshalb wird das ab und zu abgefragt. Normalerweise läuft das unbemerkt im Hintergrund.

Weshalb das gerade jetzt bei Dir abgefragt wurde, weiss ich natürlich auch nicht, aber Du brauchst nur das Internet wieder anschalten, die E-mail-Adresse und das Passwort, das Du gerade wieder abgefragt hast, in Abfragemaske eingeben, und alles funktioniert wie vorher.

Der Vollständigkeit halber, falls das nicht gehen sollt: Was passieren kann - ohne unterstellen zu wollen, dass das bei Dir hier so war - ist, dass durch Veränderungen an der Computerhardware oder mehrere Neuinstallationen ADOBE denkt , dass das Programm noch auf anderen Rechnern installiert ist. Man muss dann die alten Installationen entweder auf der HP oder per Anruf bei ADOBE wieder deaktivieren und kann das Programm dann wieder neu aktivieren. Ich hatte sowas ähnliches neulich nach einem Mainboardtausch.
 

Engagi

Sehr aktives Mitglied
Ich habe LR 6.14 auf meinem Desktop-Rechner und meinem Laptop installiert. Um mit einem der beiden Programme zu arbeiten, muss ich keine ID oder sonst etwas eingeben. Ich meine mich zu erinnern, dieses einmal bei der Installation getan zu haben. Seitedem nicht wieder.
Die Abo-Version gibt es übrigens bis zum 17. November für 9,90 pro Monat. Da bin ich schon am überlegen (wegen der Z7)...
 

AnjaC

Administrator
Teammitglied
Man bekommt ein sogenanntes kostenloses Abo aufgedrückt,
welches man nie haben wollte.
Hab ich doch oben schon geschrieben - die alte Abo-Version aus 2015 ist identisch mit deiner Kaufversion. Dadurch ist ein Probeabo vermerkt, dass durch die Eingabe deines Lizenzkeys aber nicht aktiv ist. Und auch oben schon geschrieben: durch die hin- und herschalterei mit Internet an, Internet aus, Lizenzkey eingeben oder nicht hast Du vermutlich die Überprüfungsprozesse im Hintergrund durcheinander gebracht.

Ich empfehle dringend, nicht weiter herumzuexperimentieren. Du hast bei Adobe gekauft und bis deswegen im Besitz der Adobe-ID. Ich würde am Montag mal den Support anrufen, dabei aber nur die Fakten schildern und Deine Vermutungen, man wolle Dir ein Abo andrehen, außen vor lassen. Am anderen Ende der Leitung sitzt auch ein Mensch und der ist bemüht, Dir weiterzuhelfen. Auf Adobes Produktpolitik hat er oder sie keinen Einfluss, kann aber vermutlich Dein Problem lösen.
 

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
@deff danke, ich meinte die letzte Kaufversion. Ich hatte mal vor vielen Jahren ein Photoshop gekauft und es dann immer wieder upgegradet, bis es nicht mehr ging.
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
.Zur Erinnerung: Ich habe seit Sommer 2016 die Version 6.0, die ich im letzten Jahr auf die Version
6.14 aufgebohrt habe. Alles hat völlig normal funktioniert, ich mußte mich nie irgendwo anmelden
oder ähnlich.
Jetzt: Abo-Bombe.
Wenn du noch die Lightroom Version 6.14 verwendest, wie kommst du dann mit der Bearbeitung der Fotos aus deiner Z6 zurecht?

Soweit ich weiß, sind in dieser mittlerweile beendeten Version keine Objektivprofile für die Z-Objektive vorhanden.

Wenn du Lightroom dafür auch weiterhin verwenden willst, wirst du um ein (kostenpflichtiges) Upgrade wohl nicht herumkommen.

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Inzwischen funktioniert mein Lightroom 6.14 wieder. Und zwar seit Sonntag mittag, auch ohne daß ich Adobe
angerufen habe. Es gab für das, was ich beobachtet habe, nur sehr, sehr wenige Informationen im Internet.
Eigentlich gar keine. Und das, obwohl solche Probleme offenbar spätestens möglich sind, seit Adobe das
"Abo"-Modell eingeführt hat.

Es verhält sich nämlich so, daß Adobe-Software bei allen Gelegenheiten nach Hause telefoniert:
helpx.adobe.com/de/download-install/kb/activate-deactivate-products.html
Zitat: "z. B. bei Download, Installation, Deinstallation, Serialisierung, Start und bei Update-Überprüfungen".

Der zweite wichtige Punkt, den ich ebenfalls nur zufällig herausgefunden habe, ist, daß Adobe seine Software
mittlerweile mit der Hardware verdongelt, also verbindet.
Hätte ich eine Fehlermeldung wie diese angezeigt bekommen:
helpx.adobe.com/de/x-productkb/policy-pricing/error-activation-limit-reached-sign.html
wäre mir dieser Umstand klar geworden.
Da ich jedoch nichts derartiges gesehen habe, und da Adobe auch ansonsten nicht kommuniziert, daß die
Programme verdongelt sind, wird man in diesem Punkt hinters Licht geführt.

Ich kenne das nämlich von anderer Software so, daß der Umstand der Verdongelung entweder jedem ohnehin
bekannt ist und seitens des Anbieters in klaren Worten eindeutig mitgeteilt wird, wie das bei Windows der Fall
ist. Manche Hersteller liefern auch zu ihrer Software einen USB-Stick, "Dongle" genannt, den man kaufen kann,
wenn man eine Software auf verschiedenen Rechnern gleichzeitig installieren möchte (Desktop und Notebook),
der Hersteller aber nur erlaubt, eine Installation in Betrieb haben zu dürfen. Man muß dann den USB-Dongle am
Rechner einstecken.

Doch zurück zur Adobe-Dongelei. Adobe gibt also keine offene Information darüber, daß ihre Programme
verdongelt werden, und es wird auch nicht mitgeteilt, mit welchen Hardware-Komponenten verdongelt wird.
Hier meine (vorläufigen und unvollständigen) Erkenntnisse:
- Lightroom 5 ist offenbar nicht verdongelt, Lightroom 6 vielleicht, Lightroom 6.14 definitiv.
- Die Verdongelung findet mit dem Mainboard statt.
- Mit der CPU ist die Software eventuell nicht verdongelt, ob mit der Festplatte, ist ebenfalls fraglich.

Über den Menüpunkt Hilfe > Abmelden kann man die Verdongelung lösen. Von Adobe wird dies
"Aktivieren bzw. Deaktivieren von Anwendungen" genannt:
helpx.adobe.com/de/download-install/kb/activate-deactivate-products.html
Ist dieser Menüpunkt nicht vorhanden, gibt es auch keine Verdongelung der Software - wie bei LR5.

Es gibt bei Adobe im Internet mindestens zwei Auflistungen mit Fehlermeldungen und -Codes. Leider
kann auch der geneigteste Nutzer nicht erkennen, für welche Softwareprodukte genau die unterschiedlichen
Listen gelten und muß darauf vertrauen, daß er zufällig auf die richtige stößt:
helpx.adobe.com/de/download-install/kb/troubleshoot-creative-cloud-activation-errors.html
helpx.adobe.com/de/download-install/kb/activation-deactivation-help.html

Nachdem ich Adobe 6.14 zwischenzeitlich überhaupt nicht mehr starten konnte (ein Klick auf das
Programmsymbol ergab keine Reaktion!), ist mir dieses erst wieder gelungen, nachdem ich mein
Adobe-Konto zum Leben erweckt und ich mich dort eingeloggt habe. Ob das eine wirklich vom
anderen abhängig ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.
Auf jeden Fall wurde ich dann vom Programm aufgefordert, die Seriennummer einzugeben. Der
Lizenzserver tauscht die Seriennummer nicht automatisch mit der Software aus (obwohl die beiden
ja ohnehin, wie oben gezeigt, des öfteren miteinander telefonieren), sondern man muß sie vom
Bildschirm (oder vom Papier) ablesen und von Hand selber eintragen. Dann ging's wieder.

Ich bleibe bei der Einschätzung, daß Adobe dem Kunden eine Abo-Bombe legt, denn:
- Es wird im Vorhinein nicht eindeutig kommuniziert, daß die Software mit der Hardware verbunden
wird - Diese Tatsache wird auch mittels der Fehlermeldungen nicht mitgeteilt. Es wäre ja kein Problem,
eine entsprechende Meldung auszugeben. Zum Beispiel: "Lightroom hat festgestellt, daß sich ihre
Hardware geändert hat. Bitte aktivieren Sie ihre Software erneut und loggen sich dafür in Ihrem
Adobe-Konto ein". Dann wäre klar, was Sache ist. - Stattdessen wird dem Benutzer - ohne weiteren
Hinweis - vorgegaukelt, er habe nun plötzlich eine "Abo"-Version, welche (noch) bezahlt werden müsse.
- Die Informationen, um dieses Rätsel lösen zu können, findet man - bei Adobe - nirgendwo im Klartext.
Man muß sogar zwischen den Zeilen lesen können, um darauf zu kommen, was eigentlich Sache ist.

Und noch dieses: Ich hatte tatsächlich zwischenzeitlich meine Hardware angefaßt, seit ich Lightroom 6 (6.14)
installiert habe. Die CPU hatte ich einige Wochen lang mit einer anderen ausgetauscht und wieder retour.
Ob ich in dieser Zeit Lightroom gestartet habe, weiß ich nicht mehr. Und das Mainboard meines Notebooks
habe ich gegen ein baugleiches ausgetauscht. - Das wird es wohl gewesen sein.
Aber wie gesagt. Kein Hinweis darauf; es folgte Rätselraten.

Grüße, Christian
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
@Christian:
Zuerst gratuliere ich dir, dass du es geschafft hast, die Lightroom Version 6.14 wieder zum Laufen zu bringen.

Darüber hinaus möchte ich aber auch auf die Vorteile eines Wechsels zur Abo-Version 9.0 hinweisen, für die ich monatlich nur ca.
11 Euro bezahle.

Ich habe ja jetzt mit einer Nikon Z (Z50) einige RAW-Fotos gemacht und dabei folgendes Erfreuliche bemerkt:

Erstens: Für die Z50 sind die Profile der beiden Kit-Objektive automatisch in Lightroom 9.0 integriert.
Ich nehme an, dass das auch für die Z6/Z7 und die zugehörigen Z-Objektive der Fall ist.

Zweitens: Darüber hinaus werden jetzt auch die Picture Control Einstellungen der Kamera in Lightroom 9.0 übertragen.
Bislang habe ich in den Kameras bei RAW-Aufnahmen immer die Picture Control Einstellung Neutral eingestellt, weil in Lightroom 6.14 das Foto ohnehin nur in dieser Einstellung erschienen war. Ich musste das Foto somit erst umständlich bearbeiten, was jetzt nicht mehr in dem Umfang nötig ist.
Wenn ich also z.B. in der Picture Control Einstellung Standard fotografiere, sehe ich das Ergebnis, das ich durch das Okular bzw. auf dem Kamera-Monitor sehe, auch sofort in Lightroom.

Und für den Fall, dass ich noch mit dem manuellen Ai-s Nikkor 28mm/2.8 CRC gemachte RAW-Fotos in Lightroom bearbeiten möchte, so steht dafür jetzt auch das Objektivprofil für dieses Objektiv zur Auswahl. Das war in Lightroom 6.14 nicht der Fall.
Der Vorteil ist, dass ich bei Aufnahmen mit diesem Objektiv und Anwendung des Objektivprofils automatisch die häufig beklagte Vignettierung abmildern kann oder sogar ganz wegbekomme.

Vielleicht entdecke ich ja noch weitere Vorteile der neuen Abo-Version...

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Soweit der heutige Werbeblock... ;).

Nein, ich möchte von dieser Firma nichts mehr haben. Vielleicht - aber nur gaaanz vielleicht - ein
Photoshop Elements. Aber ich vertraue denen nicht mehr. Sie sagen heute hip, morgen hop. Und
sie kommunizieren nicht anständig mit ihren Kunden. Siehe oben.

Mein Weg wird bis auf weiteres DxO heißen. Dessen Entrauschung ist berauschend gut. Wenn es
auch mit LR ansonsten nicht zu vergleichen ist, da die Konzepte beider Programme sehr unterschiedlich
sind.

@Gianni33: Hans, hattest Du eine Hardware ausgewechselt, bevor dein LR nicht mehr hochkam?

Grüße, Christian
 

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
@Gianni33: Hans, hattest Du eine Hardware ausgewechselt, bevor dein LR nicht mehr hochkam?
Ich habe nichts an meiner Hardware verändert, aber als es passierte, war ich gerade in Südfrankreich und wollte Fotos in Lightroom 6.14 ohne Internetanschluss bearbeiten. Ab da funktionierte es auch zu Hause mit Internetanschluss nicht mehr.

Gruß
Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

cjbffm

Registrierte Benutzer_B

Gianni33

NF-F Premium Mitglied
Bei einer meiner Bekannten funktionierte Lightroom 6.14 auch heuer im Sommer nicht mehr.
Aber die war auf Fototour in Neuseeland und hat erst zu Hause versucht, die Fotos zu bearbeiten...:upset01:

Gruß
Hans
 

Johnars

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Da es hier ja einige Adobe Jünger zu geben scheint, will ich auch mal meinen Senf dazugeben, als einer der Adobe sehr kritisch gegenüber steht. Ich habe damals mit PS 3 und einem ganzen Paket von Adobe SW, wie Pagemaker, Illustrater, es waren glaub ich 6 Programme, für damals ca. 3000.-SFR gekauft. Deshalb würde ich am liebsten eine Selbsthilfegruppe für geschädigte Adobe User gründen!
Als es bei mir eine berufliche Veränderung gab und ich nur noch PS brauchte, habe ich versucht irgendwie nur noch das update für PS zu kriegen und zu bezahlen. Ich habe damals versucht mit mails eine Lösung zu kriegen, aber Adobe ist bis heute die Antwort schuldig geblieben. Nur ihre Vertretung in der Schweiz, hat lapidar gesagt, wenn sie das Design Paket nicht mehr wollen müssen sie wieder eine Vollversion von PS kaufen, was ich dann mit fluchen auch tat, weil es damals keine Alternative auf dem Mac für PS gab.
Ich habe dann noch bis auf PS CS 6 updated und als das kürzlich auf 64 Bit nicht mehr lief und wieder eine Meldung für ein Abo kriegte, habe ich Adobe uninstalled und in den Abfall geschmissen. Weil ich diese Firma nicht länger unterstützen will, früher war mit Support gar nichts, nur beim Kohle kassieren waren sie einsame Spitze!
Ich bin glücklich mit Affinity, ON1 never again Adobe!!!
 

cjbffm

Registrierte Benutzer_B
Ja, dieser Thread sollte aber keine Diskussion pro und contra LR / Adobe werden, sondern ein
Problem aufzeigen und, wenn möglich, eine Lösung.
Eine Lösung hat sich ja zum Glück ergeben, und die zugehörige Erklärung, was die Ursache für
das Problem war.

Grüße, Christian

@AnjaC: Anja, würdest Du bitte den Tag auf "Lösung" stellen? - Danke!
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Tipp für alle die coole Bilder machen wollen, die sinnvolle Lightroom-Alternative: Luminar 4 wird am 18. November veröffentlicht: Kann zwar auch als Plugin für Lightroom und Konsorten genutzt werden, läuft aber auch als Soloprogramm unter Windows und auf dem Mac. Ist preisgünstig, intuitiv zu bedienen und bringt tolle Ergebnisse.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben