Absturz - Speicherkarte?

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

imacer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

auch wenn es vielleicht nicht das richtige Forum für mein Problem ist, hat hoffentlich doch jemand einen Tipp für mich.
Ich nutze einen Hama Kartenleser 35 in 1 an einem älteren iMac G4 mit MacOS 10.2.8.
Seit ich meine neue Coolpix S700 nutze und Bilder übertragen möchte, kommt es öfter zu einem Komplettabsturz (Kernel Panic).
Ich habe vorher eine Panasonic 4GB SDHC Karte benutzt (noch mit einem anderen SDHC kompatiblen Kartenleser).
Da ich damit aber fast bei jedem Mal einen Absturz hatte und den Fehler in der Karte vermutete bin ich auf eine 2GB SD Karte umgestiegen. Bis heute lief es problemlos, doch nun hatte ich wieder 2 Abstürze.
Einmal beim Einschieben der Karte, das 2. Mal beim Versuch per Drag&Drop zu kopieren.

Das Problem hatte ich vorher nie, bei SD Karten aller Größen lief seit Jahren immer alles problemlos.

Was kann das nun sein?

Bin dankbar für jeden Hinweis.

nordische Grüße

imacer
 
Anzeigen

Stefan M.

NF Team
Aufnahme/Speichern/Wiedergabe in der Cam funktionieren, Kopie aus der Kamera direkt auf den Rechner ebenfalls? Dann spricht alles eher für ein defektes USB-Kabel oder einen demolierten Reader (kostet neu 5,00 €).
 
Kommentar

imacer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ja, Aufnahme und Wiedergabe in der Kamera funktionieren.
Den Kartenleser benutze ich seit Jahren und habe ihn mit sehr vielen SD Cards ausprobiert. Alles klappt tadellos, nur die Übertragung der Daten aus der Nikon Kamera nicht, bzw nicht jedes Mal.
Einen Defekt am Kartenleser würde ich daher ausschließen, zumal ich da auch schon einen Neuen ausprobiert habe, mit demselben Ergebnis.
Also unabhängig von der Karte und vom Kartenleser taucht das Problem auf, irgendwie scheint es an der Art der Daten zu liegen?

Wäre schön, wenn es so eine einfache Lösung wäre. ;)

imacer
 
Kommentar

Stefan M.

NF Team
Mit welchem Tool kopierst Du denn vom Reader auf den Rechner?
 
Kommentar

imacer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ganz ohne Tool.
Einfach die SD Karte aus der Kamera in den Kartenleser, der per USB angeschlossen ist. Dann per Drag & Drop die einzelnen Bilder bzw den Nikonordner auf den Desktop oder sonst wohin ziehen.
Heute hat es schon 2 Mal problemlos geklappt, aber wenn es nun wieder passiert, weiss ich immer noch nicht, wieso.
Wäre ja schön, wenn man sich sicher wäre und es entsprechend vermeiden könnte.
 
Kommentar

Stefan M.

NF Team
Grds. sollten die Daten immer kopiert und nicht verschoben werden. Das Öffnen dann mit Picture Project/ViewNX o.ä. erledigen, jedenfalls mit einem Programm, das explizit Deine Kamera unterstützt. Bei den Unterschieden der einzelnen kamerabeeinflussten Daten bin ich absoluter Laie, aber die speziellen Format-bezogenen Daten gehen mit dem verschobenen Ordner rüber, ohne dass der Rechner was damit anfangen kann (er ist ja nicht die Cam selbst, für die er sich aber halten müsste...) - Nikon liefert genauso wie MS immer Updates für die Programme, wenn neue Kameratypen auf den Markt kommen. Das wird einen Grund haben. Jedenfalls tauchen bei dem von Dir beschriebenen Workflow immer wieder solche Probleme auf.
 
Kommentar

pws

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Ich hatte ähnlich Probleme mit meinem hama-Reader. Er sorgte für Abbrüche, bzw. Abstürze wenn ich ihn an USB 1.1 Geräte anschloss. Seit ich nun peinlich darauf achte dass USB 1.1 zu 1.1 und 2.0 zu 2.0 passt klappt es. Anderes Lesegerät ausprobieren.
 
Kommentar

imacer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Danke für eure Tipps, ich werde sie beherzigen.
Zumindest heute hat es problemlos geklappt. Ganz klar ist mir die Sache aber nicht, weil vom Vorgang her das "Kopieren" mittels strg+c und anschließendem Einfügen doch dem Drag&Drop entspricht, oder?
Auch hier werden die Daten doch von der Karte auf die Festplatte geschrieben?
Alles was in dem Ordner ist, wird verschoben bzw kopiert, meist nehme ich eh nur die Bilddateien und nicht den ganzen Ordner.

Sind die Bilder erstmal auf dem Rechner macht das Ansehen keine Probleme, da habe ich genügend Programme.

Leider hilft der Kopierbefehl auch nicht, wenn gleich nach dem Einstecken der Karte der Rechner abstürzt.

Was die Kompatibilität angeht, habe ich leider keine Wahl.
Mein Rechner ist etwas betagt und bietet nur USB 1.1.
Eine Alternative wäre ein Firewire Kartenleser, den habe ich aber für SD Karten bisher nicht gefunden, nur CF.

Vielen Dank soweit, ich hoffe, es kommt nicht wieder vor.

nordische Grüße

imacer
 
Kommentar

ManzelMoxe

Auszeit
Registriert
Nur mal kurz um die Ecke gedacht :

Dein RAM reicht aus, um solche Datenmengen einer 4GB Karte zu verwalten und zu kopieren, also du werkelst jetzt nicht mit weniger als 2GB RAM rum, oder ?

Sonst wäre nämlich das dein Problem.

lg
ManzelMoxe
 
Kommentar

imacer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Öhm...ehrlich gesagt habe ich nur 512 MB Ram drin, da der Rechner nun 4 (?) Jahre alt ist und ich bis zu einem Neukauf nichts mehr reinstecken möchte.

Dennoch dürfte es nicht daran liegen, denn ich habe auch schon mit einer 2 GB Karte gearbeitet. Klar ist es etwas träge, aber von Absturz keine Spur.
Von der 4GB SDHC Karte bin ich mittlerweile weg, bzw trau mich nicht mehr, sie zu verwenden, verwende also momentan eine 2 GB Class6 SD.
Müsste es dann (wenn überhaupt) nicht ausschließlich zum Absturz kommen, wenn die Datenmenge auf der Karte zu groß ist?
Testweise hatte ich ja nur 2 bis 10 Bilder auf der Karte und dennoch gefiel es dem System nicht.

Alles keine so wirklich klare Lösung...voller Ausnahmen und Widersprüche.
 
Kommentar
M

michaiserlohn

Guest
Könnte durchaus am Arbeitsspeicher liegen.
Wie groß ist eigentlich Deine Auslagerungsdatei?
 
Kommentar

imacer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Was verstehst du unter Auslagerungsdatei?¿
Ist es gleichzusetzen mit virtuellem Speicher auf der Festplatte?
Falls ja, hat es keine definierte Größe, das System nimmt sich scheinbar, was es braucht, bin da aber überfragt, ich habe diese Einstellung nicht.

Und wie gesagt, eine andere 2GB Karte (mit mp3 statt jpg) funktioniert tadellos.
 
Kommentar
M

michaiserlohn

Guest
Eine Auslagerungsdatei ist ein virtueller Arbeitsspeicher.
Wenn der Arbeitsspeicher zu klein ist, lagert das Betriebssystem
benötigte Daten auf die Festplatte aus-temporär.

Welches Betriebssystem hast?

Für Windows siehe jier:

:guckstdu: http://www.testticker.de/tipps/article20050524047.aspx

http://support.microsoft.com/kb/307886/de

Empfehlenswert ist ein 1,5 bis 2-fache Größe RAM-
bei Dir also 770 bis 1024 MB.

Unter Linux heißt das swap-Ppartition, und ist eine feste Partition,
die nicht verändert werden kann- es sei denn man legt eine neue an,
oder löscht die alte und legt eine neue an.
 
Kommentar

imacer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi,

wie im Eingangsposting steht, nutze ich einen Mac und da habe ich keinerlei Einstellmöglichkeit. Dort wird es dynamisch verwaltet bzw zugeordnet, je nach Bedarf...habe ich eben nachgelasen in einem MacForum. Ich kenne mich damit nicht aus, die Kiste soll einfach laufen. :)

Selbst mit wenig Speicher, dürfte es aber doch nicht vorkommen, wenn nur wenige MB an Daten auf der Karte lagern.

Bis zum nächsten Rechner muss das System noch durchhalten, schließlich ist weder die Datenmenge noch der Datenträger aussergewöhnlich.

Ich werde heute Abend nochmal Bilder machen und schauen, ob es wieder funktioniert, das wäre dann das 5. Mal in Folge.


Besten Dank für dein/eure Geduld.

imacer
 
Kommentar
Oben Unten