70-200 + Nahlinse: max. Fokusdistanz?

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

wulf

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

einige Fragen an die Insider: momentan knipse ich viel auf ziemlich engen Raum und komme verflixt häufig bei Detailaufnahmen mit der Naheinstellgrenze des 70-200 in Konflikt.
Ok, ich könnte wie früher auf mein AFD 105 ausweichen, aber da verliere ich den Zoom und den schnellen AF (waren beides _gute_ Gründe, auf das 70-200 aufzurüsten).

Daher meine Fragen:
(1.) Nahlinse der Wahl für Makros wäre wohl der Accromat von Canon. Ich will aber keine echten Makros machen, sondern schnelle(!) Closeups von Dingen in Bewegung, z.B. Händen mit Werkzeug, dazwischen manchmal aber auch ein schnelles Porträt, bzw. eine Aufnahme aus sagen wir 2-3, vielleicht 4 Meter Entfernung. Wäre dieser Bereich trotz Nahlinse noch fokussierbar?

Wie gesagt: Viel Zeit die Linse, bzw. das Obkektiv zu wechseln bleibt nicht, da nimmt niemand Rücksicht. Und auf dem zwoten Body klebt der obligatorische Weitwinkel und ohne den geht's auch nicht.

(2.) Gäbe es "gemäßigte Nahlinsen", die eine Fokussierung von sagen wir 1-3,4 oder 5 Metern erlauben?

(3.) Wie wär's mit AF-tauglichen Zwischenringen? Wenn ja, welche Einschränkungen beim Fokussieren muss man in Kauf nehmen? (Geschwindigkeit, Ferneinstellgrenze, etwaige sonstige Komplikationen da m.W. Fremdprodukt etc.?)

Wäre super, wenn ihr mit hier weiterhelfen könntet!

Gruß + Dank im vorraus

Wulf

(PS: AFS 105 scheidet leider aus :))
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeigen

Hans-Peter R.

Administrator
Platin
Registriert
Hallo,

der Fokussierbereich des 70-200er plus Canon 500D liegt bei 70mm Brennweite ganz grob im Bereich 50-80cm (gemessen bis zur Sensorebene), Bei 200mm ist das ca. 60-80cm. Gemessen vom Motiv zur Frontlinse sind es jeweils knapp 30cm weniger.

Ciao
HaPe
 
Kommentar

Rabenkraehe

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
(2.) Gäbe es "gemäßigte Nahlinsen", die eine Fokussierung von sagen wir 1-3,4 oder 5 Metern erlauben?

(3.) Wie wär's mit AF-tauglichen Zwischenringen? Wenn ja, welche Einschränkungen beim Fokussieren muss man in Kauf nehmen? (Geschwindigkeit, Ferneinstellgrenze, etwaige sonstige Komplikationen da m.W. Fremdprodukt etc.?)

Was um Himmels Willen fotografierst Du im Nahbereich, daß Du AF (und dann noch schnellen) brauchst?

Maximale Einstellentfernung mit Nahlinse ist ganz einfach: Bei Objektiv auf unendlich ist die Entfernung der Schärfenebene zur Nahlinse gleich der Brennweite der Linse. (Brennweite wiederum ist der Kehrwert der Brechkraft, also z.B. 0,5 m für 2 dpt Brechkraft.)

Die Veränderung der Einstellentfernung durch Zwischenringe ist brennweitenabhängig, d.h. Deine Fokussierebene verlagert sich deutlich beim Zoomen. Und Du weißt, daß Phasen-Autofokus nicht einfach drauflos kurbelt und anhält, wenn's scharf ist, oder? Vielmehr berechnet die Kamera Fokussierrichtung und -betrag im voraus. Leider stimmt die Rechnung mit zusätzlichem Auszug nicht mehr, so daß die Kamera zwar gewohnt zackig fokussiert - nur um festzustellen, daß sie das Ziel verfehlt hat. Entweder sie schafft's in vielen Fokussierschritten, irgendwann die Schärfe zu finden, oder (vor allem bei hohen Zwischenringen) sie überschießt abwechselnd nach vorn und hinten, ohne der Schärfe näher zu kommen...

Grüße, Andreas
 
Kommentar

wulf

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Was um Himmels Willen fotografierst Du im Nahbereich, daß Du AF (und dann noch schnellen) brauchst?

Grüße, Andreas

Arbeit. Und zwar diesmal auf'm Krabbenkutter bei Windstärke 5. :)
Manuelle Fokussierung scheidet da im Telebereich echt aus, eine Hand brauch' ich zum Festhalten. Die Lichtverhältnisse kann man sich denken. Den Horizont der Bilder auch *gg* Sagen wir insgesamt eine "interessante" Erfahrung.


Aber danke für die Antwort(en)!
So geht's also nicht. :fahne: Muss wohl mal um über ein 24-85 oder so nachdenken.
Hätt' nur gern etwas mehr freigestellt.

Gruß
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Moin,

Du hältst die Kamera mit einem 70-200er bei Windstärke 5 auf dem schwankenden Kutter mit einer Hand und machst dann noch scharfe Bilder?
Re-spekt!
:applause:
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Ich benutze die 500D Nahlinse am 2,8 70-200VR. Eine Lösung um damit einhändig und mit AF Nahaufnahmen zu machen? Kann ich mir nicht vorstellen... Das ist einfach viel zu schwer und unhandlich. Weiterhin: Mit der Nahlinse bekommt man selbst in 70mm und Unendlich-Stellung des Objektives noch nicht mal eine gestreckte Hand voll auf das Bild. Der Ausschnitt ist also recht klein.
Der AF ist langsamer, als man das von dem Objektiv ohne Linse kennt. Man hat auch nur einen sehr engen Bereich zum Fokussieren zur Verfügung. Beispiel in der 70mm Einstellung: Du musst die Kamera zwischen ca. 30cm und 45cm vor das Motiv halten. Außerhalb dieser 15cm tut sich gar nichts, wenn man versucht zu fokussieren. Und das jetzt auf einem schwankenden Schiff...

Einfach ein Zoom im Normalbrennweitenbereich zu nehmen und dann evtl. hinterher noch einen Ausschnitt machen, erscheint mir für Deinen Zweck wesentlich praxistauglicher.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

wulf

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich benutze die 500D Nahlinse am 2,8 70-200VR. Eine Lösung um damit einhändig und mit AF Nahaufnahmen zu machen? Kann ich mir nicht vorstellen... Das ist einfach viel zu schwer und unhandlich.

Einhändig, nicht freihändig - ich habe versucht, dat olle Ding auf meiner linken Schulter abzustützen. Normalerweise geht das leidlich, vor allem, wenn man den Arm abstützen kann. Aber hier...? :fahne:

Einfach ein Zoom im Normalbrennweitenbereich zu nehmen und dann evtl. hinterher noch einen Ausschnitt machen, erscheint mir für Deinen Zweck wesentlich praxistauglicher.

Ich habe mir die "Bilder" gerade nochmal grausam genau angeschaut und stimme dir völlig zu.
:)
Ich werde, glaube ich, das nächste Mal eher ein Fisheye nehmen, min. Blende 5,6, grob manuell vorfokussieren, und dann freihändig möglichst nah 'ran gehen.
:fahne: :winkgrin:

Im Ernst, selbst wenn ich genau fokussieren könnte, sind die Zeiten für das Tele immernoch viiiiel zu lang gewesen und da ist auch keine Besserung in Sicht. Gut, hätte man sich sicher denken können. :rolleyes:
Ich hatte zwar überall Blitze festgezurrt und festgeklemmt, aber ein pechschwarzer Hintergrund wirkt dann auch nicht so.

Danke nochmal,
Gruß

Wulf


Muss mir jetzt Gedanken machen, wie ich die Reflektorstreifen auf den Overalls nicht mit anblitze. Hm... Tape?


@ frimp
lach nur. Ich hatte eben ein bestimmtes Bild im Sinn. Und das werde ich auch machen - mit dem Makro im Hafen. *gg*

:lachen:
 
Kommentar

nordlaender

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Vielleicht ist für deinen Anwendungsbereich eines der folgenden Objektive recht gut geeignet:

Sigma 50-150/F2,8 EX DC HSM II
Tokina AT-X 535 Pro DX AF 50-135 F2,8

Beide haben eine Naheinstellgrenze von 100 cm, du würdest gegenüber dem 70-200 einen halben Meter gewinnen. Beide sind im Vergleich zum 70-200 auch noch handlicher und kommen auch hier im Forum recht gut weg.
 
Kommentar

wulf

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Sehr informative Antworten!

Insgesamt war ich eh am Grübeln, ob eine Immer-dabei-Nahlinse (unabhängig vom speziellen Fall) für mich nicht praktischer wäre als ein extra Makro.

Das Tokina wollte ich ebenfalls schon immer einmal näher angeschaut haben, obwohl (leider) nur DX.

Das Bild, welches mir vorschwebte, waren kleine Babydorsche, die arg ramponiert quasi aus dem Handgelenk aussortiert und im wahrsten Sinne des Wortes zurück geworfen wurden - und meist direkt im Schnabel der nächsten Möwe landeten. Die Sonne stand genau dahinter und, na ja, den Rest kennt ihr. 30 vergebliche Verseuche.


beste Grüße

Wulf
 
Kommentar

Actaion

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ersetz doch einfach das Nikon durch ein Sigma 70-200. Das hat ne Naheinstellgrenze von 1 Meter.
 
Kommentar

Johannes_80

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
da hakts aber beim AF. Das Sigma hat ja auch Ultraschall, insofern wäre da kein allzu großer Abstieg.

Ja, ja, das wird von vielen bekrittelt...
Muss aber im Endeffekt von jedem selbst ausprobiert werden wie schlecht oder langsam er ist.

übrigens: das Tamron ist noch leichter als das Sigma :D

herlich
Johannes_80
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten