50/1.4 AI Nikkor ohne Frontlinse zum 58/1.4 Bokeh-Monster umgebaut


NF Adventskalender 2019

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Leute,

ich habe ein total zerlegtes 50/1.4 AI Nikkor, bei dem die Frontlinse (vermutlich wegen Bruch) fehlte, auf eBay ersteigert.

Nach reinigen, neu fetten und zusammenbauen habe ich erst mal eine mechanisch passende Frontlinse (aus einem 28-70/2.8-4 Tokina) eingebaut.
Da diese zu wenig Brechkraft hat, habe ich eine weitere, größere Frontlinse aus meinem Fundus in einen Einschraubring eingebaut, den ich schließlich in das Filtergewinde des Objektives eingeschraubt habe. Die Beschriftung des Frontringes des 50/1.4ers habe ich noch mit mattschwarzer Farbe abgedeckt.
















Obwohl die resultierende Brennweite statt 50 mm nun 58 mm beträgt, blieb die Lichtstärke erhalten, und ich habe kein Problem mit Vignettierungen, da die nun aus zwei einzelnen Linsen bestehende Frontlinse größer ist.

Die Abbildungsleistung bei f/5.6 ist identisch mit der des Originalobjektives.
Je weiter man die Blende auf macht, desto weicher wird die Abbildung, und Überstrahlungen nehmen stark zu, dafür ist das Bokeh aber recht schön... :love:
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Leute!
Obwohl die resultierende Brennweite statt 50 mm nun 58 mm beträgt, blieb die Lichtstärke erhalten, und ich habe kein Problem mit Vignettierungen, da die nun aus zwei einzelnen Linsen bestehende Frontlinse größer ist.
Da habe ich mich zu früh gefreut, diese Konstruktion vignettiert doch merklich in den Ecken...




Aber was soll's, ich habe dieses Objektiv ja nur zusammen gebastelt, weil mein schönes 55/1.2 AI Nikkor inzwischen verkauft wurde.
 

pixelschubser2006

Sehr aktives Mitglied
Das Ergebnis Deiner Tüfteleien ist wie immer sehr beeindruckend. Hut ab! Was ich allerdings nicht verstehe: Wie kann bei so einer robusten Optik die Frontlinse kaputtgehen, wärend Mechanik und die weiteren Linsen heile bleiben? Immerhin können diese Teile noch eine Menge einstecken...
 

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Wie es ausschaut ist es nicht nur ein bemerkenswertes Bokeh, sondern auch eine arg gekrümmte Schärfeebene. :cool:
Immerhin effektmäßig interessant...

Mein 1,2/55 pre-AI hab' ich zum Glück noch. :)

Grüße - Bernhard
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo Bernhard,

die Schärfenebene ist ziemlich plan.
Ich hatte das Motiv extra so gewählt, dass die meisten Teile davon vor oder hinter der Schärfenebene lagen.
Fokussiert hatte ich auf den Zweig in der Mitte.
Der leicht schattige Streife quer im oberen Bilddrittel ist eine Strom-Freileitung in etwa 10 Metern Entfernung.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo!
Wie kann bei so einer robusten Optik die Frontlinse kaputtgehen, während Mechanik und die weiteren Linsen heile bleiben?
Das weiß ich nicht.
Ich bekam das Objektiv in Einzelteile zerlegt geliefert, der Verkäufer hatte nicht dazu geschrieben, warum die Frontlinse fehlt.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Da ich mit dieser Konstruktion nicht so recht zufrieden war, habe ich das Objektiv noch mal zerlegt und die Frontlinse anders ersetzt:
Anstatt einer kleinen und einer großen Sammellinse habe ich zwei kleine Sammellinsen genommen und davor ein Brillenglas -3 Dioptrien gesetzt.













Jetzt sind es wieder 50 mm Brennweite und die Fokussierung geht von unendlich bis 0,45 m.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hier noch vier Fotos damit an der D3 von heute Nachmittag.
Motivabstand war 2 Meter.

F/1.4

Nikon 50_1.4.jpg
 

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Also mir gefällt das Ergebnis dieses Frankensteinobjektivs. Es könnte ruhig etwas mehr vignettieren.
Bei Leica kostet das Thambar ca. 6000 Euro bei ähnlichen Ergebnissen. Gut, die Fassung sieht etwas besser aus.
Ein Portrait mit dem Objektiv wäre mMn interessant.
 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hier habe ich drei Portrait-Vergleichsfotos an meiner D3 gemacht:
Mit dem AF-S 50/1.8 G Nikkor,
Mit dem AF 50/1.4 D Nikkor,
und mit meinem Selbstbau.
Alle bei f/2.0 mit Tageslicht von der Seite und zusätzlichem SB-800 mit Softball drauf.

Nikon AF-S 50/1.8 G Nikkor bei f/2:






Nikon AF-S 50/1.4 D Nikkor bei f/2:






Selbstbau MF 50/1.4 bei f/2:

 

Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Das ist eine Gipsabdruck-Maske vom Kopf meines Vaters, mindestens 70 Jahre alt, er war damals etwa 45 Jahre alt.
Diese habe ich vor etwa 10 Jahren mit einem Styropor-Perücken-Kopf verklebt.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben