28mm vs 35mm an FX

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Streic

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich hätte ein paar Fragen an Euch:

1. Wie groß seht ihr den Unterschied zwischen beiden Linsen?
2. Lohnt es sich beide zu besitzen, oder ist die Perspektive zu ähnlich?
3. Wofür würdet Ihr die jeweilige Brennweite verwenden?
4. Ist ein 35mm viel schwieriger manuell zu fokusieren?
5. Welches ist ein stärkeres Allround-Objektiv?
6. Findet Ihr eine 24-50-85 bzw. 28-50-85 oder 18-35-85 bzw. 24-35-85 Kombination am vielfälltigsten?
7. Wie sieht es mit dem Arbeitsabstand aus? Bei einem 28mm steht man näher am Objekt. Ist das von Vorteil?
8. DOF ist beim 35mm größer. Macht mehr Sinn für Portraits mit Schulter als ein 28mm mit gleicher Lichtstärke?


Ich glaube das war's. Bitte entschuldigt, dass es sehr abstrakt formuliert ist, aber ich wollte es nicht von speziellen Linsen abhängig machen.

Viele Grüße

Steffen
 
Anzeigen

Lordfubbes

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich hätte ein paar Fragen an Euch:

1. Wie groß seht ihr den Unterschied zwischen beiden Linsen?
2. Lohnt es sich beide zu besitzen, oder ist die Perspektive zu ähnlich?
3. Wofür würdet Ihr die jeweilige Brennweite verwenden?
4. Ist ein 35mm viel schwieriger manuell zu fokusieren?
5. Welches ist ein stärkeres Allround-Objektiv?
6. Findet Ihr eine 24-50-85 bzw. 28-50-85 oder 18-35-85 bzw. 24-35-85 Kombination am vielfälltigsten?
7. Wie sieht es mit dem Arbeitsabstand aus? Bei einem 28mm steht man näher am Objekt. Ist das von Vorteil?
8. DOF ist beim 35mm größer. Macht mehr Sinn für Portraits mit Schulter als ein 28mm mit gleicher Lichtstärke?


Ich glaube das war's. Bitte entschuldigt, dass es sehr abstrakt formuliert ist, aber ich wollte es nicht von speziellen Linsen abhängig machen.

Viele Grüße

Steffen

Hallo Steffen,

1. kann man so nicht beantworten, ohne zu wissen, welche Linsen Du konkret meinst.
2. Probier's aus. Schnapp Dir ein Zoom, in dem beide Brennweiten drin sind, und mach bei jeder der beiden Brennweite zwei Bilder: einmal vom gleichen Standpunkt aus, einmal mit gleichem Abbildungsmaßstab.
3. Reportage, Konzertphotographie, Halbkörperportraits mit Umgebung, aber auch Landschaft und Architektur. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. :)
4. Warum sollte es?
5. Kommt drauf an[tm]. 35er sind i.A. lichtstärker als 28er und alleine deswegen schon universeller, was sich bei gleicher Lichtstärke natürlich relativiert.
6. Wenn's drei Linsen sein müssen: 20/35/85. Jedenfalls bin ich mit der Kombi und der F4 am Glücklichsten.
7. Kommt drauf an[tm] Die Perspektive verzerrt natürlich umso stärker, je näher man kommt, Nasen werden dann manchmal unnatürlich groß.
8. Nein, ist sie nicht (bei gleicher Blende und Abbildungsmaßstab).

Ich fürchte, Du musst schon etwas konkreter fragen.

Gruß Erik
 
Kommentar

Saffetti

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
hier schon mal eine Antwort auf Frage 8:

weder ein 28, noch ein 35mm-Objektiv sind klassische Portrait-Brennweiten (siehe Verzeichnung, es sei denn, Du stehst auf dominante Nasen)

Gruß Saffetti
 
Kommentar

Tysker

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich hätte ein paar Fragen an Euch:

1. Wie groß seht ihr den Unterschied zwischen beiden Linsen?
2. Lohnt es sich beide zu besitzen, oder ist die Perspektive zu ähnlich?
3. Wofür würdet Ihr die jeweilige Brennweite verwenden?
4. Ist ein 35mm viel schwieriger manuell zu fokusieren?
5. Welches ist ein stärkeres Allround-Objektiv?
6. Findet Ihr eine 24-50-85 bzw. 28-50-85 oder 18-35-85 bzw. 24-35-85 Kombination am vielfälltigsten?
7. Wie sieht es mit dem Arbeitsabstand aus? Bei einem 28mm steht man näher am Objekt. Ist das von Vorteil?
8. DOF ist beim 35mm größer. Macht mehr Sinn für Portraits mit Schulter als ein 28mm mit gleicher Lichtstärke?


Ich glaube das war's. Bitte entschuldigt, dass es sehr abstrakt formuliert ist, aber ich wollte es nicht von speziellen Linsen abhängig machen.

Viele Grüße

Steffen


Hallo Steffen,

habe selbst 2 Jahre mit 20, 28, 35, 85 usw. fotografiert.
1. ...der Unterschied ist nicht sooo groß, aber da. Oft nur nach 35 gewechselt wegen der höheren Lichtstärke. Aber- das 35´er wirkt doch natürlicher als das 28´er!!!! Manchmal so gewollt !!!
2.....zur Zeit 25 und 35 mm, usw. Und vermisse das 28´er eher nicht. Aber, belichte wegen des 25´er nun weniger mit dem 20´er !
3.....28´er vor allem landschaft, noch Schnappschüsse, fast immerdrauf
4.....eigentlich kaum
5.....das 35´er !!!!, für mich unbedingt. Wenn nur ein Objektiv dabei dann dieses. Früher empfahl man mal das 50´er, ich finde das 35´er für mich viel besser
6......24/35/85 war jahrelang diiiie Empfehlung für Fotojournalisten. Ich selbst fotografiere überwiegend mit 24/25 und 35mm. Das 85´er als Tele dabei. Aber: Auch das 20´er ist nicht zu verachten. Kenne es nicht selbst. Aber meine zu 24 usw. empfhielt man dann aber eher das 18´er
7......Kommt auf das Motiv an
8......Was ist dof?. Auf jeden Fall: Ein WW verzerrtnatürlich etwas. je näher ich bin desto mehr, bzw. je mehr WW desto mehr. Dann können schon mal Beine, Arme od.Schultern übertrieben wirken. Aber ich nehme sieh gerne, die WW.Da ich dann auch Umgebung mitnehmen kann. Auf die Verzerrungen muß man halt achten.

Gruß

Tysker :hallo:
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten