24-70 muß schon wieder neu beledert werden


rog27

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebe Forumteilnehmer,

als Nikonianer sind wir ja leidgeprüft, was die Lebensdauer der zugegebenermaßen haptisch wunderbaren Belederung der Kameras angeht. Das ist eben der Preis für soviel Griffigkeit auf einem Magnesiumgehäuse.
Die Haltbarkeit der Belederung der Objektive empfand ich bislang aber eher beständiger.
Mein Nikkor 24-70 f2,8 besitze ich als Immerdrauf seit acht Monaten. Ich fotografiere sehr viel, allerdings fast ausschließlich im Studio. Das Gummi wird keinerlei Reinigern oder Sonnenmilch oder dergleichen ausgesetzt.
Bereits nach vier Monaten war der erste Austausch der Zoomgummierung fällig. Das Dilemma ist ja bereits bekannt: Das Gummi quillt nach einer Zeit auf und paßt dann nicht mehr in die Führung.

Mittlererweile ist die Mutation bereits so weit fortgeschritten, daß das Zoomgummi auch im Durchmesser zu groß geworden ist und sich komplett lose über das gesamte Objektiv schieben läßt (siehe angehängte Fotos).
Beim Halten der Kamera am Objektiv bei Feuchtigkeit muß man höllisch aufpassen, daß einem die Kamera nicht versehendlich aus der Hand pflutscht.

Etwas Gutes hat es ja. Wenn einem der Fokusring zu schmal sein sollte, kann man kann nun das breitere Zoomgummi einfach darüber stülpen. :eek:

Innerhalb der Garantie wechselt Nikon die Gummierung ja kostenlos. Aber danach? Derart häufiger Wechsel nervt einfach. Und das bei dem Preis. Mir wäre doch etwas weniger Haptik lieber für etwas mehr Beständigkeit.

Beste Grüße
rog.
 

Anhänge

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Ich kann nur hoffen,daß dies ein Einzelfall ist und bleibt,sonst wäre es ein Grund für Nikon,sich mal einige ernste Fragen bezüglich des Preis-Leistungsverhältnisses dieser Linse zu stellen!
Ich kannte so etwas nur bei einem alten russischen MF-Objektiv,aber da war es selbst zu richten.
Mit freundlichen Grüßen,-kumgang!:)
 
Kommentar

Archelon

Unterstützendes Mitglied
Der selbe Mist ist das doch bei der D200, ich brauch jetzt schon die 3te neue Belederung, das macht keinen Spass:motz: nachdem nun auch die Garantie abgelaufen ist. Und das bei diesen Preisen.

Gruß

Wolfgang
 
Kommentar

epikur

Unterstützendes Mitglied
Innerhalb der Garantie wechselt Nikon die Gummierung ja kostenlos. Aber danach? Derart häufiger Wechsel nervt einfach. Und das bei dem Preis. Mir wäre doch etwas weniger Haptik lieber für etwas mehr Beständigkeit.
mmh, bin kein Jurist. Aber soweit ich weiß, muß man es nicht hinnehmen wenn eine Beseitigung eines Mangels mehr als zwei/drei Nachbesserungen benötigt.

Falls sich die Belederung innerhalb der gesetzlichen Gewährleistung ein zweites Mal löst, würde ich den Händler das zweite Mal schriftlich zur Nachbesserung auffordern mit der Ankündigung statt einer dritten Nachbesserung die Ware zurückzugeben.

lg, stefan

P.S.: Um einem kommentarlosen Schließen des Threads vorzubeugen, bitte ich das abschließende Statement von Klaus zu beachten:

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=73115
 
Kommentar

rog27

Unterstützendes Mitglied
Falls sich die Belederung innerhalb der gesetzlichen Gewährleistung ein zweites Mal löst, würde ich den Händler das zweite Mal schriftlich zur Nachbesserung auffordern mit der Ankündigung statt einer dritten Nachbesserung die Ware zurückzugeben.

http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=73115
Das ist jetzt das zweite Mal. Innerhalb von acht Monaten. :mad:
Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, das Objektiv bei der Photokina am Nikon Stand erneut beledern zu lassen. Irgendwo im Forum meine ich gelesen zu haben, dies sei kostenlos möglich (innerhalb der Garantie).

Der Wunsch zur Wandlung nach zwei fehlgeschlagenen Besserungsversuchen erschließt sich mir komischerweise weniger. Was würde das ändern? Die Gummierung scheint zumindest bei diesem Objektiv beim täglichen Gebrauch einfach nicht länger zu halten. Für mich gibt es von der Qualität der Optik her als Zoom in diesem Brennweitenbereich aber einfach nichts Besseres. Mittlererweile müßten doch auch bereits ähnliche Erfahrungen von anderen Besitzern hier gemacht worden sein. :motz:

Beste Grüße
rog
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Hallo rog,
ich hab extra nochmal nachgeschaut, meins zeigt keine derartige Erscheinung. Ich hoffe für dich, dass bei der ersten Reparatur etwas geschludert wurde und daher eine nachträglich angebrachte Gummimanschette nicht 100% fest sitzt und daher erneut eine Ablösung erfolgt.
Normalerweise sollte so eine Reparatur aber auch zufriedenstellend durchzuführen sein, dass du danach ein für alle Mal Ruhe hast.

Stefan
 
Kommentar

epikur

Unterstützendes Mitglied
Der Wunsch zur Wandlung nach zwei fehlgeschlagenen Besserungsversuchen erschließt sich mir komischerweise weniger. Was würde das ändern?
Geld zurücknehmen und wieder neu kaufen. Dann haste wenigtens auch die nächsten Zwei Jahre zu dem Aufwand wenigstens keine Kosten (was kostet denn so eine Belederung?).

Aber um es deutlich zu sagen: das ist natürlich nicht wirklich praxistauglich. Wenn das aber jeder so einfordern würde, käme Nikon vielleicht mal auf die Idee, dieses leidige Problem ernsthaft anzugehen.

Diese kameras sind ja schließlich kein Wald und Wiesenprodukt. Die Kosten ein Heidengeld. Die Leidensfähigkeit die wir alle mit unserer Geduld beweisen verwundert mich immer wieder.

lg, stefan

P.S.: Um einem kommentarlosen Schließen des Threads vorzubeugen, bitte ich das abschließende Statement von Klaus zu beachten:

http://www.nikon-fotografie.de/vbull...ad.php?t=73115
 
Kommentar

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ich hatte das gleiche Problem schon vor einigen Jahren beim alten 24-120mm. Für Normalgebrauch in unseren Breiten hatte ich die Belederung einfach wieder mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Wenn man das Objektiv aber wieder tropischer Umgebung aussetzt und das Gummi sich ausdehnt, ist die Belederung sofort wieder lose.

Bernd
 
Kommentar

Mike-Anton

Unterstützendes Mitglied
Ein für den professionellen Gebrauch gefertigtes und mit entsprechendem Preis verkauftes Gerät sollte auch einen professionellen Einsatz aushalten. Produktausreisser, wenn entsprechend selten, sind hinzunehmen, wenn die Nachbesserung klappt. Dies scheint ja hier gar nicht zuzutreffen.

Mein 24-70 zeigt nach knapp einem halben Jahr keine Mängel. Zwar nutze ich es nicht professionell, es ist aber mein "Immerdrauf", das ich beim Kameratransport mit Riemen um die Schulter stets in einer Hand halte.

M-A
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Echte Wertarbeit :D, hat's auch beim Vorgängermodell (28-70) hin und wieder mal gegeben, ist ja strenggenommen keine Belederung sondern eine Gummierung:hehe:
 
Kommentar

gustel

Unterstützendes Mitglied
Ein für den professionellen Gebrauch gefertigtes und mit entsprechendem Preis verkauftes Gerät sollte auch einen professionellen Einsatz aushalten. Produktausreisser, wenn entsprechend selten, sind hinzunehmen, wenn die Nachbesserung klappt. Dies scheint ja hier gar nicht zuzutreffen.

Mein 24-70 zeigt nach knapp einem halben Jahr keine Mängel. Zwar nutze ich es nicht professionell, es ist aber mein "Immerdrauf", das ich beim Kameratransport mit Riemen um die Schulter stets in einer Hand halte.

M-A
ich habe ja bekanntermassen wohl eines der ersten Objetive dieses Typ's in Deutschland. Null Problem. Fun, Fun, Fun...

mfg

Gustel
 
Kommentar

Lausert

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Meine D200, D2X, F90X (Rückwand) hatten alle diese bzw. ähnliche Probleme. Bei den Objektiven hatte ich so etwas NOCH nicht. Irgendwie schwer verständlich, warum es einfach nicht in den Griff zu kriegen ist.

Gruß
Matthias
 
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
ich hab mir bei meiner d80 n paar gummi-teile selber gewechselt
dabei is mir aufgefalln das die neuen aus nem anderen matreal sind als die alten

schreib doch mal nikon an ob da schon was geändert wurde
 
Kommentar

kazol

Unterstützendes Mitglied
Ich glaube leider nicht, dass dies ein Einzelfall ist. Dafür hatte ich selbst schon zuviele Einzelfälle. Zweimal an Nikon-Zooms, einmal an einem Sigma. Immer beim Standard-Zoom-Immerdrauf-Objektiv.
 
Kommentar
K

Klirrfaktor

Guest
Hauptsache den Aktionären geht es gut, wie sonst muss kann man sich diese Qualitätsprobleme erklären?

Staub in Objektiven der 1000€ Klasse, Verschmierte und Staub hinter den Displays, Gummierung die sich zu X-Mal lösen, Pixeldefekte, billige Schalter die keinen Widerstand haben, Steuerkreuz der schleift usw.......

Wo soll das noch hinführen?
 
Kommentar

pulsedriver

Unterstützendes Mitglied
Hauptsache den Aktionären geht es gut, wie sonst muss kann man sich diese Qualitätsprobleme erklären?

Staub in Objektiven der 1000€ Klasse, Verschmierte und Staub hinter den Displays, Gummierung die sich zu X-Mal lösen, Pixeldefekte, billige Schalter die keinen Widerstand haben, Steuerkreuz der schleift usw.......

Wo soll das noch hinführen?
Ich könnte noch hinzufügen: Vermutlich(!!) Billigelkos im Coolscan V.
 
Kommentar

asaerdna

Nikon-Clubmitglied
Das sieht ja echt übel aus - meins ist nach 10 Monaten noch tadellos (aber
seltener im Gebrauch als deines, weil ich tagsüber idR. was anderes mache ;)).

Ich hatte bisher nur bei einem einzigen Objektiv dieses Problem: Bei einem
Minolta MD Rokkor 50mm/1.7 - aber das ist schon eine ganze Weile her :).
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Staub in Objektiven der 1000€ Klasse, Verschmierte und Staub hinter den Displays, Gummierung die sich zu X-Mal lösen, Pixeldefekte, billige Schalter die keinen Widerstand haben, Steuerkreuz der schleift usw.......
Wo soll das noch hinführen?
Und trotzdem vermitteln die Gerätschaften bei fast jedem der von der Konkurrenz kommt eine wertiger Verarbeitung.

Gruß
Heiko
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software