24-120 vers. 16-85


alfred53

Aktives NF Mitglied
Hallo aus Ösiland
Als Systemwechsler muss ich mir wieder einen neuen Objektivpark zusammenstellen.
Derzeit besitze ich nur eine D300. FX in Zukunft ist wahrscheinlich.
Bin auf der Suche nach einem guten "immerdrauf".
24-70 ist zu wenig BW.
Also schwanke ich zwischen:
24-120 / 16-85
Es entscheidet nur die Qualität.
Welches der beiden bringt die bessere Abbildungsleistung?
lg
alfred
 
D

D200User

Guest
Wenn FX in absehbarer Zeit Realität wird, bleibt nur das 24-120 VR...

Soll an FX recht gute Ergebnisse liefern.

Helmut
 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Oder ein (gebrauchtes) AF-S 3,5-4,5 / 24-85!
 
Kommentar

JackMcBeer

Aktives NF Mitglied
Wie wahrscheinlich ist FX in der Zukunft?

Das wäre mir die entscheidende Frage.

Das 16-85 entspricht an DX ziemlich exakt dem 24-120 an FX.

Wenn Du also jetzt und in den nächsten Monaten optimale Ergebnisse mit der D300 haben möchtest, dann würde ich das 16-85 kaufen und über das 24-120 garnicht nachdenken, es sei denn, Deine Ambitionen sind mehr Telelastig und Weitwinkel interessiert Dich nicht. Dann wäre aber das 24-120 für FX auch nicht das Richtige für Dich...

Bliebe dann die spätere Möglichkeit, beim Umstieg auf FX eine optimale Kombi zu verkaufen. Bis dahin wärest Du bestens bedient.

Das ständige Festhalten an der Frage DX jetzt, welches Objektiv, weil ich ja vielleicht irgendwann mal auf FX umsteigen möchte ist völlig sinnfrei, weil beides verschiedene systeme sind. Wenn ich mir jetzt für mein Auto neue Alus kaufen möchte, interessiert es doch auch nicht, ob die später mal auf ein eventuelles anderes Modell passen.

jan.
 
Kommentar

alfred53

Aktives NF Mitglied
Es soll aber zur Photokina ein überarbeitetes 24-120er auf den Markt kommen.
Kann dazu jemand etwas sagen?
lg
alfred
 
Kommentar

jflachmann

Unterstützendes Mitglied
Die Abbildungsqualität des AF-S 16-85 mm VR ist deutlich besser, als die des AF-S 24-120 mm VR. Für eine DX-Kamera würde ich dir auf jeden Fall zum erst genannten Objektiv raten. Ich habe vor gar nicht langer Zeit einige Testbilder vom 24-120er eingestellt.

Bei der Frage, wie sich das 24-120er am Vollformat schlägt, gehen die Meinungen etwas auseinander. Es gibt Leute, die an der D3 scheinbar ganz gute Erfahrungen gemacht haben. In seinem aktuellen scheint Michael Reichmann (Luminous Landscape) von dem Objektiv nicht begeistert zu sein.

Zitat: "For most photographers who are already owners of Nikon lenses I would suggest against purchasing the kit. The 24-120mm VR is not that good a lens. Yes, it's versatile, but whenever I use it it disappoints in terms of image quality. To put this underperformer on what is among the highest image quality cameras yet is doing the camera an injustice. The D700 really deserves to be used with the highest qualty lenses.

If you're just stepping into the Nikon world and need something to get started with, then fine, at $600 when bought as a kit the lens is cheap enough, and versatile enough. But save your pennies and get a really good quality lens as soon as possible so that you can see what the D700 is really capable of."​

Meiner Meinung nach sollte Nikon dieses Objektiv schleunigst überarbeiten.
 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Die Abbildungsqualität des AF-S 16-85 mm VR ist deutlich besser, als die des AF-S 24-120 mm VR.
Aus diesem Grund habe ich das AF-S 3,5-4,5 / 24-85 hier genannt. Gibt's zwar nur noch gebraucht (in den USA vielleicht auch noch neu zu bekommen - lohnt aber nur, wenn's auch günstig ist), kostet dafür ca die Hälfte der og Objektive.

Aber wenn das 24-120 wirklich überarbeitet wird ...
 
Kommentar

jflachmann

Unterstützendes Mitglied
Aus diesem Grund habe ich das AF-S 3,5-4,5 / 24-85 hier genannt. Gibt's zwar nur noch gebraucht (in den USA vielleicht auch noch neu zu bekommen - lohnt aber nur, wenn's auch günstig ist), kostet dafür ca die Hälfte der og Objektive.

Aber wenn das 24-120 wirklich überarbeitet wird ...
Ich habe das Objektiv vor etlichen Jahren an der D100 benutzt. An dieser Kamera hat es sich gut geschlagen. Irgendwann habe ich es dann verkauft, allerdings nicht, weil mir die Abbildungsleistung nicht gereicht hätte. Wer jetzt den Kauf eine FX-Kamera ins Auge fasst und nicht in eine 2.8/ 24-70 mm investieren möchte, der ist mit einem gute erhaltenen 24-85er vom Gebrauchtmarkt für kleines Geld sicherlich nicht schlechter bedient, als mit dem besagten 24-120er für 600 Euro.

Ob das AF-S 24-120 mm VR wirklich kurzfristig überarbeitet wird, ist mir nicht bekannt. Gerüchte gibt es immer. Ich erinnere nur daran, dass einige namhafte "Internet-Experten" auch ein neues 2.8/ 70-200 mm VR und einen Nachfolger für das 80-400er VR noch vor den Olympischen Spielen herbeigeorakelt haben. Bislang ist in dieser Hinsicht ja nicht viel passiert ... na ja, ein paar Tage sind ja noch.
 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Bei den 24-85 ist noch zu bedenken:

1. Es gibt ein AF 2,8-4 / 24-85: ist noch neu zu bekommen, ist lichtstärker, hat kein AF-S.

2. Das AF-S 3,5-4,5 / 24-85: halbe Blendenstufe weniger Lichtstärke, dafür optisch besser und AF-S.
 
Kommentar

alfred53

Aktives NF Mitglied
Werte Kollegen.
Ich danke euch allen für die Antworten.
Habe mich für das 16-85 entschieden, da ich in meiner Sparte (Tierfotografie) doch noch einige Zeit beim DX Format bleiben werde (der Crop ist unersetzlich). Landschaft, Macro mach ich eher selten.
Und wenn mal FX, dann muss man halt in ein 28-70 investieren.
lg aus Ösiland
 
Kommentar

Hans Maulwurf

Unterstützendes Mitglied
Hallo Alfred!
Ich habe mir das 24-120VR 2005 gekauft und an der D70, dann an der D40 und der D300 verwendet. Das 18-200 und das 16-85 gab es damals noch nicht. Ich war auf der Suche nach einem Objektiv mit möglichst grossem Brennweitenbereich. Letzten Monat habe ich es aus zwei Gründen gegen ein 16-85 getauscht:

Bin auf der Suche nach einem guten "immerdrauf".
Der Bildwinkel von 24mm Brennweite an DX entspricht ja 36mm an FX. In vielen Situationen, in denen ich das 24-120 benutzt habe, hätte ich gerne etwas mehr Weitwinkel gehabt und die Zeit für einen Objektivwechsel war nicht. Bei zuwenig Tele ist ja zur Not, wenn die Qualität stimmt, noch ein Ausschnitt möglich, gerade bei 12 Megapixeln.

Es entscheidet nur die Qualität.
Mein 24-120VR war leider gerade im unteren Brennweitenbereich sehr schlecht (Auflösung und -bei Offenblende-Kontrast). Auch eine Justierung durch Nikon brachte keine wesentliche Besserung. Mein 16-85 ist im gesamten Brennweitenbereich schon bei Offenblende sehr gut (auch an der D300).

Was Grösse, Gewicht und Verarbeitung angeht, bestehen keine grossen Unterschiede, das 16-85 ist etwas kleiner und leichter.

Ungeachtet der Tatsache, dass mein 24-120 wohl ein qualitativer Ausreisser nach unten war und andere Exemplare besser sein mögen, würde ich mich im Nachhinein in den Hintern beissen, wenn ich mich heute für ein 24-120 zur D300 entscheiden würde, um mir die FX-Option offenzuhalten und dann das 16-85 kennenlernen würde...

Wenn Du FX bereits jetzt fest einplanst und z. B. die D300 und die D700 später parallel einsetzen möchtest, dann mach dir vllt. erst einmal noch ein paar mehr Gedanken zu "Objektivgesamtplanung" für beide Bodies, das spart dir im Endeffekt ggfs. eine Menge Lehrgeld.

Wenn deine FX-Pläne noch eher vage sein sollten, und du später ohnehin die D300 durch eine D700/D3 ersetzen möchtest, dann nimm das 16-85 erst einmal als "Immerdrauf" und warte gelassen ab, ob Nikon einen Nachfolger für das 24-120VR bringt.

gruss,

Peter

Edit: Uups, zu spät!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Oskar1051

NF Mitglied
Bei den 24-85 ist noch zu bedenken:

1. Es gibt ein AF 2,8-4 / 24-85: ist noch neu zu bekommen, ist lichtstärker, hat kein AF-S.

2. Das AF-S 3,5-4,5 / 24-85: halbe Blendenstufe weniger Lichtstärke, dafür optisch besser und AF-S.
Der Schuß gieng wohl ganz daneben.

Das AF-S wurde nicht ohne Grund eingestellt.

Das AF 24-85/2,8-4 D ist ein optisch hochwertiges Objektiv mit einer Makro- Einstellung (1:2) und dem "kleinen Fehler" einer nicht durchgängigen Lichtstärke von 2,8. Dafür aber offenblendentauglich.
In der Abbildungsleistung schlägt es das Kitobjektiv AF-S 18-70 um Längen.

Meine Kombi an der D200/300 auf Reisen:

Tokina AT-X 12-24
Nikon AF-D 24-85
Nikon AF-S 70-300 VR
 
Kommentar

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Das AF-S wurde nicht ohne Grund eingestellt.
Jepp: der Brennweitenbereich 24-85 ist an DX einfach zu wenig attraktiv da unten zu lang. Also musste eins weg - leider da optisch bessere aber etwas lichtschwächere ...
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software