Frage 18-55VRII + Streulichtblende an D3300


Hallo.

Ich hab mal ne Frage, die sich bei mir plötzlich auftut.

Ich war letztens unterwegs mit meiner D3300 und dem 18-55 VRII auf ner Messe.

Da ich clever sein wollte, habe ich aus Schutz für die Linse meine Streulichtblende aufs Objektiv "geschraubt". Das Problem, die Streulichtblende ist HB-37 vom 55-200er-Objektiv.

Ich habe während der Messe schon einen Schock bekommen. Ich dachte mein Objektiv hat eine Macke. Wenn ich Fotos im Bereich von 18-25 mm gemacht habe, hatte ich an den Ecken einen Schatten. Konsterniert bin ich nach Hause und dort kam ich auf den Trichter. Nicht das Objektiv hat ne Macke, die zu große HB-37 ist schuld an den Schatten. Juhu, Probelm erkannt. Auch ein weiteres Problem habe ich dann erkannt. Da ich viel mit Blitz fotografiert habe, hatte ich am unteren mittleren Bildrand ebenfalls den Schatten der Streulichtblende.

Nun gibt es die Streulichtblende HB-45 oder HB-69. Beide fürs 18-55. Welche ist denn nun die "richtige" bzw bessere für mich - ich möchte vorallem mein Glas im Gedränge schützen? Und habe ich bei beiden (oder eine) Blenden die Schatten (besonders den vom Blitz) nicht mehr bei 18 mm?

Dankeschön
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Beuteltier

Platin Mitglied - NF "proofed"
Hallo!
...ich möchte vor allem mein Glas im Gedränge schützen?
Das AF-S DX 18-55er (in allen Versionen) ist sehr empfindlich gegenüber seitlichen Stößen gegen den Fronttubus und gegen Stöße direkt von vorne. :eek:
Je mehr vorne dran-steckt bzw. -geschraubt ist, desto größer ist die Gefahr im Gedränge!
Die Frontlinse von diesem sehr preiswerten Objektiv ist hingegen recht unempfindlich (hartes Glas), so dass keine große Gefahr des Verkratzens besteht (außer, es hat jemand einen Diamantring am Finger und fährt damit über die Frontlinse). :cool:
 
Oben