1.5x-Crop - ein Reinfall


Martin F.

NF Team
Ja, nee, ist schon klar, so generell meine ich das nicht...

Aber ich hatte folgende Sache zu machen:
An der D2H sollte die Sucherscheibe von einem 3:2- auf ein ca. 4:3-Verhältnis maskiert werden. Also Scheibe raus - "ach ist die putzig..." - und Klebeband einige Millimeter links und rechts aufgebracht, wieder rein in die Kamera, fertig. Kurz durchgeguckt, sieht sauber aus.
Dann aber, bei den Aufnahmen: irgendwie sind die Objekte im Ausschnitt am Monitor immer noch zu groß, komisch... Nochmal die Optik runter und gesehen, daß die eigentlich schon kleine Scheibe hintendran im Sucher nochmal einen Maskierungsrahmen hat - sowas!!!

Ist dieser 1.5x-Crop doch ganz schön klein.... und kleiner als die eigentlich schon kleine Mattscheibe! Hat mich sehr erstaunt.

Gruss - Martin
 
V

volkerm

Guest
Moin!

Ja, zumindest bei der D1 werden noch exakt die Mattscheiben der analogen F100 verwendet. Was ich positiv finde - da hat man etwas mehr Auswahl an Wechselmattscheiben (Brightscreen usw.).

Bei der D70 gibt es eine kleinere Mattscheibe, die hat nicht mehr das volle Kleinbildformat.
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Wie?

Das verstehe ich jetzt nicht.

Ihr verkleinert die Bildfläche optisch, damit man nicht mehr so viel sieht?

Warum macht Ihr nicht normal weiter mit der unbefrickelten Camera und in der EBV wird dann das Bild "passig" bearbeitet?

Und soviel Vertrauen zu sich selbst muß man schon haben, daß man den Bildausschnitt der unmanipulierten Camera nimmt, der relevant ist. Oder man rendert das Bild einfach neu. Das hat dann sogar den vortiel, daß in der relevanten Fläche mehr Pixel zur verfügung stehen als mit der optischen Croppmethode, was bei der Auflösung und und somit bei der Bearbeitung der Bilder Vorteile hat (Rechengenauigkeit).
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Re: RE: 1.5x-Crop - ein Reinfall

Wie?

Das verstehe ich jetzt nicht.

Ihr verkleinert die Bildfläche optisch, damit man nicht mehr so viel sieht?
Genau. DSLR hat doch 3:2 Seitenverhältnis - aber unsere Papierprints aus der Kamera haben 4:3.
Daher werden die "Flügel", also Bildränder rechts und links gestutzt, um bei der Aufnahme nicht versehentlich undruckbare Bereiche zu erwischen. Klar kann man sich bei einer Aufnahme darauf konzentrieren, aber nicht bei 5.000 Aufnahmen in ca. 5 Stunden ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Verstanden.

Aber man kann doch auch das volle Format aufnehmen und auch Ausdrucken und man schneidet dann die Prints oben und unten zurecht.
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Re: RE: 1.5x-Crop - ein Reinfall

Verstanden.

Aber man kann doch auch das volle Format aufnehmen und auch Ausdrucken und man schneidet dann die Prints oben und unten zurecht.
Der verwendete Printer spuckt aber standardmäßig 20x15cm aus. Auf dieses Format (Verhältnis) muss auch aufgenommen werden - sonst würden z.B. mal Köpfe oder Füsse fehlen.
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
Das habe ich schon verstanden!
Aber man kann doch die Bilder nach dem Transferieren auf den Computer und vor dem Ausdrucken auf das entsprechende Format bringen. In diesem Falle fügt man im Bild oben und unten weiße Bereiche ein.

Das hat folgenden Vorteil:
Das Bild liegt in der vollen Auflösung, also alles, was die Cam hergibt, vor.

Das hat folgenden Nachteil:
Die auf dem Print genutzte Fläche ist jetzt kleiner. Man muß wegschneiden.

Oder man croppt das Bild in der EBV rechts und links und hat dann die volle nutzbare Fläche auf dem gewünschten Print-Format und hat die volle Auflösung der Cam als File vorliegen.

Oder druckst du von der Cam direkt auf den Printer, also ohne PC oder MÄC?
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Re: RE: 1.5x-Crop - ein Reinfall

Oder man croppt das Bild in der EBV rechts und links und hat dann die volle nutzbare Fläche auf dem gewünschten Print-Format und hat die volle Auflösung der Cam als File vorliegen.
Genau das macht er ja. Und um schon im Sucher zu sehen, wo abgeschnitten wird, war diese Maske gedacht.
 
Kommentar

rstobbe

Sehr aktives Mitglied
Re: RE: 1.5x-Crop - ein Reinfall

Hallo tvr,
... Oder man croppt das Bild in der EBV rechts und links und hat dann die volle nutzbare Fläche auf dem gewünschten Print-Format und hat die volle Auflösung der Cam als File vorliegen.
Genau. Und wenn Du Martins Beitrag gelesen hast, dann stand da was von 5000 Aufnahmen in 5h. Dies von Hand zuzuschneiden ist schon viel Arbeit. Nimm das ganze x 10 Fotografen und Du bist bei 50000 Aufnahmen. Viel Spass beim Zuschneiden. Hast Du aber die Aufnahmen gleich richtig zum Printformat auf den Sensor gebannt, dann kannst Du dies alles automatisch per Batch machen. In diesem Falle viel Spass beim Kaffeetrinken :wink:

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software