Über'm Tellerrand: die Leica-Digirückwand

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Martin F.

NF Team
Registriert
Seht selbst:

Beispiel-Bilder

So lange, wie das jetzt gedauert hat... aber trotz satter Farben div. Problemchen:
Treppenstufen bei diagonalen Linien, CA und Unschärfe an den Rändern, Moire bei best. Mustern.
Und dafür soviel Geld (wie eine komplette D2X kostet...)

Gruss - Martin
 
Anzeigen
G

Gelöschtes Mitglied 122

Guest
Aber auf der Seite steht das doch schon richtig: "Die folgenden Leistungsbeweise verschiedener Fotografen sprechen für sich selbst". Das Hafenbild ist ... Aber immerhin, auf D100/D70 Auflösung runtergerechnet wird es allerdings etwas besser. Wenn auch nicht wirklich gut.

Die Bilder stammen sicher noch aus einem Vorserienmodell, denn wäre das gezeigte wirklich die Leistung des Digitalrückteils, dann wäre ich als R8/9 Benutzer echt froh, dass dieses Digalogteil auch noch mit Film tut.

Trotzdem, schön, dass Leica damit jetzt endlich in die Pötte kommt. Besser spät als nie.

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hoffen wir, dass es Leica weiter hilft!

Grüße
diro
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 122

Guest
Re: RE: Über'm Tellerrand: die Leica-Digirückwand

diro";p="21416 schrieb:
Hoffen wir, dass es Leica weiter hilft!

Grüße
diro
Nicht dass die so enden wie Rollei, von denen hatte ich letztens bei einem Freund einen MP3 Player in der Hand. Immerhin mit Radio und Sprachaufzeichnung, hätte ich mir fast zu meiner SL66 gewünscht.

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Re: RE: Über'm Tellerrand: die Leica-Digirückwand

rstobbe";p="21438 schrieb:
...Nicht dass die so enden wie Rollei, von denen hatte ich letztens bei einem Freund einen MP3 Player in der Hand. Immerhin mit Radio und Sprachaufzeichnung...

Das nenne ich Flexibilität, man kann sich heutzutage (will man auf dem Markt überleben) nicht erlauben auch für irgendein Massenpopelkram aus China zu schade zu sein - oder verteilt Rollei die Dinger als Werbegeschänke?

Grüße - Bernhard
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 122

Guest
Re: RE: Über'm Tellerrand: die Leica-Digirückwand

BernhardJ";p="21443 schrieb:
... - oder verteilt Rollei die Dinger als Werbegeschänke?
Nein, die haben dafür richtiges Geld verlangt. Wobei, wenn das Ding nicht zu teuer ist, könnte ich mir das spasseshalber auch vorstellen. Ich suche sowieso eine Diktierlösung, um, wenn ich mit der Mittelformatkiste unterwegs bin, die Belichtungsdaten festzuhalten. Mit Papier und Bleistift ist das manchmal doch etwas fummelig. Tja, damals wusste Rollei noch nichts von EXIF-Daten, auch da ist noch Handarbeit angesagt.

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Rüdiger,

das wäre doch echt schick: Kamera und Diktierlösung aus einem "Gestüt". Da kannst Du ja schon fast von einer intergrierten Lösung sprechen!

Gruß
diro
 
Kommentar
Oben Unten