Corona im Forum

Überlegene Technik in der DSLR


P.Gnagflow

Sehr aktives Mitglied
... Nur dreht sich halt hier nicht alles um dich. ...
Das habe ich auch nirgendwo behauptet. Solltest Du einen anderen Eindruck haben, so lies Dir bitte noch einmal gaanz laangsam und sorgfältig durch was ich oben zum Thema "Spiegellose", speziell Nikon Z6/7, geschrieben habe.

Das ist im Übrigen nicht nur schön, sondern phantastisch .... und so weitermachen wie ich das gut finde - das mache ich sowieso :)
 

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Du hast föllich recht: Deiner Meinung nach. Nach meiner Meinung nämlich nicht .... und ob die DSLM bei Portraits besser fokussiert, ist mir angesichts der Häufigkeit in denen ich Portraits photographiere, eher total wumpe. Deshalb schrieb ich ja oben schon dass diese Ansicht für mich gilt und ich aufgrund meiner vielleicht sehr persönlichen Anforderungen und Vorlieben zumindest aktuell keinerlei Mehrwert in einer DSLM sehe. Ich möchte einen optischen Sucher, Fernsehen reicht mir am Abend im Wohnzimmer. Daher hilft die Darlegung der "unübersehbaren und offensichtlichen" Vorteile eines Videosuchers hier nicht weiter. Mal ganz abgesehen davon dass mir das zu oft wiederholte herbeten von Vorzügen ohne mich überzeugende Belege ein bisschen anmutet wie der Besuch von Angehörigen irgendeiner sektiererischen Glaubensgemeinschaft an der Wohnungstüre ... dank "Greta" ist mein Bedarf an Religiosität aktuell restlos gedeckt.
Niemand will Dich "bekehren".
 

audiomac

Aktives NF Mitglied
Aber Canon auch... :cool:
Nenn nicht den Namen !:itd-3d-ani-w110a-smiles-021:


Hier einen kurzen Überblick über das Thema Autofokus:




 
Zuletzt bearbeitet:

BerNik

Sehr aktives Mitglied
Diesen Satz sollte man sich übers Bett hängen.

Die Kamerahersteller versuchen die sinkenden Verkaufszahlen durch höhere Deckungsbeiträge/pro unit zu kompensieren. Warum eine Z50 mit Kit-Objektiv mehr als das Doppelt kostet, wie eine D3500 mit Kit, lässt sich zumindest nicht mit den Herstellkosten erklären.
Ihr versteht immer noch nicht, daß die klassischen Herstellkosten den geringsten Teil am Produkt ausmachen.
Große Faktoren sind Bauteilekosten, aber vor allem die Fixkosten der Entwicklung.

Letztere sind bei DSLM extrem hoch.
Spiegel ist ausentwickelt, der Aufwand für ein AF-Modul vergleichsweise überschaubar.

Aber: der Aufwand, ein Fernsehbild in Echtzeit ohne Stromverbrauch in hohen Wiederholraten zu erzeugen, damit Du _überhaupt_ was siehst, da steckt eine Menge "Software-Geknautsche" in Kombination mit vergleichsweise teurer Hardware (SOC und RAM) dahinter.

Und weil die Stückzahlen seit Jahren stagnieren im DSLM-Markt, die Zahl der Anbieter aber steigt, müssen logisch die Preise überproportional steigen, die Fixkosten müssen ja wieder reinkommen.
 

BerNik

Sehr aktives Mitglied
:upset01:

Grüße - Bernhard
naja - einfach gesagt für: bei der DSLR kann ich beliebig lange durch den Sucher gucken, der Stromverbrauch ist de facto Null.
Und genau der Stromverbrauch wird den DSLM ja immer angekreidet. Also muß das Bestreben der Entwickler genau das sein (im Idealfall), was ich da so kurz und knapp geschrieben habe ...
 

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Das kleinere Gehäuse ist für mich eher ein Manko, aber einen Tod muss man sterben.
Dem Vernehmen nach wird das in der nächsten Canon besser werden.
Die R ist zwar noch die größte unter den Spiegellosen, aber neben der
vergeigten Ergonomie ist sie mir immer noch zu klein.

Das ist wohl auch bei Canon mittlerweile angekommen.

Die 1D-X MkIII ist im Kern eine Spiegellose plus OVF - ein klarer Ausblick
auf das was in sehr naher Zukunft kommen wird.

Die Gerüchte brodeln bereits auf Overload, "gloves are off" oder
"Canon to do shock&awe" ist auf den üblichen Gerüchteseiten zu hören.

Ganz so dick wird es vermutlich nicht werden, aber bis zur Photokina
im Mai ist mit mindestens drei Spiegellosen und einer DSLR zu rechnen.
Das Jahr wird noch verdammt spannend werden.
 

shovelhead

Sehr aktives Mitglied
.
Die R ist zwar noch die größte unter den Spiegellosen,
Ist das so? Ich hätte auf Leica SL / SL2 getippt. Oder - wenn man formattechnisch flexibel ist - wären auch Hasselblad und Fuji noch Kandidaten auf den Thron. Die sehen ausserdem (und das ist insbesondere bei Leica selten) auch anständig und nach Kamera aus.
 

VisualPursuit

Sehr aktives Mitglied
Ist das so? Ich hätte auf Leica SL / SL2 getippt. Oder - wenn man formattechnisch flexibel ist - wären auch Hasselblad und Fuji noch Kandidaten auf den Thron. Die sehen ausserdem (und das ist insbesondere bei Leica selten) auch anständig und nach Kamera aus.
Ja, natürlich. Die SL/SL2 sehen aus wie aus Castle Wolfenstein mit dem 3D-Drucker gerendert,
und die Fuji sind so bemüht Retro, daß es schon fast weh tut.

Ich bezog mich eher auf die großen drei Vollformatanbieter Canon/Sony/Nikon
und hab die Nischenhersteller großzügig ignoriert, zumal Fuji und Hasselblad
andere Formate fahren..
 

Furby

Nikon-Clubmitglied
Überlegt euch mal welcher gewaltige Aufwand bei der Herstellung einer klassische professionelle Spiegelreflexkamera gegenüber einer spiegellosen Kamera notwendig ist. Dann denkt mal an die Preisgestaltung. Dann ist auch klar warum die spiegellose Technik so werbewirksam unter die Leute gebracht wird. Durch die geringeren Herstellungskosten, bei den hohen (überzogenen) Preisen hoffen die Kamerahersteller auf Gewinne. Gruß Karl
Das kann man so nicht einfach behaupten, dazu müsste man belastbares Zahlenmaterial in Sachen Herstellungskosten haben, um letztlich vergleichen können, was teurer ist, der Spiegelsucher mit der Messzellenunit für die Phasen-Af-Messung oder der elektronische Sucher. Außerdem ist die DSLM-Technik nicht vom Himmel gefallen. Die sicherlich nicht niedrigen Entwicklungskosten müssen noch mit den Produkten eingespielt werden. Das sind sie weitestgehend bei den DSLR, bei denen sich die Entwicklungskosten in jüngerer Vergangenheit doch mehr auf Verbesserungen im Deteil beschränken und nicht auf die Entwicklung neuer Baugruppen. Noch wird niemand DSLM als ideale Wildlife- und Sportkameras anpreisen, weil es für die ja auch noch nicht die passenden Superteleobjektive gibt. Der Start bei DSLM ist jedenfalls erfolgversprechend und bei Sony, die schon länger im Geschäft sind, funktioniert der Af ja auch schon deutlich besser. Ich denke dass auch bei Nikon die nächste DSLM-Generation hier deutlich schneller und treffsicherer sein wird, warten wir es ab.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software