Frage Ältere Programme auf neuem Mac OS?

P.Gnagflow

Sehr aktives Mitglied
Mmh, ich halte aus solchen Gründen ja sogar noch Macs mit 9.2 vor …
Weil Quark mal wirklich richtig teuer war. :cry:

Ich würde auf einer externen HD als OS das stabile Sierra aufsetzen
und von dort aus CS4 betreiben. Für um die 100 Euro gibt es schon
externe 500-GB-SSD, was den Spaß spürbar beschleunigen sollte.

Sierra gibt es übrigens noch per hidden link im App Store … :)






Das ist ausgesprochen erfreulich, wobei es schon wissenswert ist,
ob Du noch einen 2017er oder bereits einen 2019er vom März dieses
Jahres hast.

Die 2017er Modelle kamen ursprünglich mit Sierra, so daß da keine
Probleme zu erwarten sind – bei 2019ern könnte es anders sein …
.
Danke für den Hinweis. Nein, gar so jung ist der Rechner nicht. Ich habe ihn im Dezember vorigen Jahres gekauft und darum sollte es ein 2017er sein. Eine 500GB SSD mit USB 3.1 habe ich noch. Allerdings im Moment vollgepackt mit Daten welche ich in der nächsten Woche noch einmal benötige. Danach werde ich sie sauber machen können und kann Deinen Rat befolgen.

Einen PowerMac mit OS 9.2 habe ich übrigens auch noch. Darauf läuft der Treiber für einen AGFA Filmrecorder und dafür reicht seine Leistung auch völlig aus. Allerdings habe ich den Filmrecorder nun auch schon länger nicht mehr eingesetzt. Mittlerweile sind halbwegs bezahlbare Beamer so gut dass sie auch eine anspruchsvolle Diaprojektion meistens recht gut ersetzen können. Jedenfalls solange wir Kleinbild zum Vergleich heranziehen. Mittelformat ist noch einmal etwas anderes, wenigstens im Moment noch.

Freundliche Grüße vom

Wolfgang
 
Bild

Pablito

Registrierte Benutzer_B
Mhh...
Eigentlich ist bislang keine meiner gestellten Fragen beantwortet. Schade. :(
 

wuschler

Sehr aktives Mitglied
#6
#8

512 GB SSD (bei den Aufpreisen kann man direkt noch externe Zusatz-SSD mit einrechnen)
Mindestens 16 GB
i5 9. Gen (6 Kerne sollten eigentlich ausreichend sein)
Allgemein davon ausgehen das ältere Programme irgendwann nicht mehr laufen werden und sich nach aktuellen Alternativen umschauen und die Preise im Hinterkopf behalten.

Der iMac meiner Frau zeigt in letzter Zeit auch gerne mal die Eieruhr, wird wahrscheinlich der hier. RAM wird selber aufgerüstet.

 

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Hallo allerseits,
mal eine Frage zu neueren Mac-Systemen:

Mit welchem kann man diese Programme noch benutzen?

a. Nikon Capture NX2
b. Media Pro 2
c. Photoshop Cs6
?
Und welcher Mac eignet sich für die Bearbeitung von NEFs der D800 und evt. auch einer Z7?
Die "Blumenvase" ist ja nicht wirklich beliebt wegen fehlender Erweiterungsmöglichkeiten. Mein Mini (late 2012) ist etwas überfordert.
Mhh...
Eigentlich ist bislang keine meiner gestellten Fragen beantwortet. Schade. :(
Doch.

Mit welchem kann man diese Programme noch benutzen?
Dazu hat dir Jazzmasterphoto eine Quelle genannt, nachgucken musst du schon selbst ... wobei es zu CS6 auch Antworten gab.

Und welcher Mac eignet sich für die Bearbeitung von NEFs der D800 und evt. auch einer Z7?
Sicher jeder aktuelle iMac(Pro). Und auch jedes aktuelle MacBookPro mit Touchbar, falls das für dich in Frage kommt.
Musst du nur bei RAM und SSD ausreichend konfigurieren, unter 16 / 512 GB würde ich nicht anfangen.
Der Prozessor spielt erst dann eine wichtige Rolle, wenn Video ins Spiel kommt.

Die "Blumenvase" ist ja nicht wirklich beliebt wegen fehlender Erweiterungsmöglichkeiten.
Da musst du aufpassen und im Zweifel nachfragen bzw. bei Apple suchen/nachschlagen. Während man ältere iMacs und MacMinis z.T. problemlos aufrüsten kann, ist das bei vielen neueren nicht mehr möglich. Bei deinem Mini kannst du z.B. noch RAM nachrüsten (schlag mich nicht, falls es nicht richtig ist, aber meines Wissens bis 8GB).
Wie gesagt: Bei Apple suchen/nachschlagen - hier wirst du kaum jemanden finden, der dir für jedes Modell die richtige Auskunft geben kann, ohne dass er*sie selbst bei Apple suchen/nachschlagen muss ...
 

Pablito

Registrierte Benutzer_B
Und welcher Mac eignet sich für die Bearbeitung von NEFs der D800 und evt. auch einer Z7?
Sicher jeder aktuelle iMac(Pro). ....
Im Prinzip ja. Ich will allerdings auch weiterhin mit meinem hardwarekalibrierbaren Quato Bildschirm (ich glaube, er hat 24") arbeiten, was natürlich auch mit einem IMac geht. Den würde ich dann aber auch gleichzeitig für die täglichen Anwendungen (Mails, Internet etc.) nutzen wollen. Den iMac Pro gibt es aber mit der nötigen Bestückung nur in 27" Ausführung, und das wäre mir für das Tägliche viel zu groß. Allein jedesmal den Cursor zu suchen wäre mir da lästig... Der iMac (ohne Pro) mit 21,5" wäre vom Bildschirm her genau richtig, aber für die Bildbearbeitung zu schwach auf der Brust. Ob der aktuelle Mini mit maximaler Konfiguration ausreichen würde?
 

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Im Prinzip ja. Ich will allerdings auch weiterhin mit meinem hardwarekalibrierbaren Quato Bildschirm (ich glaube, er hat 24") arbeiten, was natürlich auch mit einem IMac geht. ... Der iMac (ohne Pro) mit 21,5" wäre vom Bildschirm her genau richtig, aber für die Bildbearbeitung zu schwach auf der Brust.
3,2 GHz 6‑Core Intel Core i7. Bis zu 32 GB RAM, 1 TB SSD. Zu schwach?
Für Bildbearbeitung garantiert nicht, bei Video könnte man diskutieren ...

Ob der aktuelle Mini mit maximaler Konfiguration ausreichen würde?
Gleicher Prozessor wie der aktuelle iMac 21,5, bei RAM und SSD geht mehr.
Wenn du den Bildschirm des iMac nicht brauchst, reicht der sicherlich.
 

wuschler

Sehr aktives Mitglied
Ich will allerdings auch weiterhin mit meinem ....Bildschirm arbeiten... Allein jedesmal den Cursor zu suchen wäre mir da lästig...
Schon mal Live gesehen?

Das du deinen Monitor weiter verwenden möchtest hätte man direkt auch im Eröffnungsbeitrag schreiben können.. dann bleibt doch eh nur der mini oder Pro.
 

schachspieler

Sehr aktives Mitglied
Na ja, wenn er Platz genug hat, lässt sich auch mit iMac und Quato schön an zwei Schirmen arbeiten ...
 

Pablito

Registrierte Benutzer_B
3,2 GHz 6‑Core Intel Core i7. Bis zu 32 GB RAM, 1 TB SSD. Zu schwach?
Für Bildbearbeitung garantiert nicht, bei Video könnte man diskutieren ...



Gleicher Prozessor wie der aktuelle iMac 21,5, bei RAM und SSD geht mehr.
Wenn du den Bildschirm des iMac nicht brauchst, reicht der sicherlich.
Ja, Videobearbeitung wäre natürlich ein anderes Thema. Aber davon verstehe ich rein gar nichts.
Mein derzeitiger Mini (late 2012) erhebt sofort die Stimme, wenns ans Eingemachte geht. Für Bildbearbeitung (NEF, TIFF) deutlich untermotorisiert. Wenn es der aktuelle tut, wäre das die Option.
Aber wie sieht es mit Dateien von einer Z7 aus? Die sind ja dann noch viel größer!
 

wuschler

Sehr aktives Mitglied
Bis vor kurzem habe ich meine 42 MP-Bilder mit einem i5 2500k (aus 2012) 16 GB RAM und SSD bearbeitet, limitierender Faktor war die CPU, von daher sollte das mit einem halbwegs aktuellen i7 kein Problem sein.
 

jazzmasterphoto

Erfahrenes Mitglied
.

Mmh, ich habe ein MacBook Pro (Late 2014) mit 16 GB RAM,
2,5 GHz Intel Core i7, einer Iris Pro 1536 MB und einer zweiten
NVIDIA GeForce GT 750M 2048 MB plus einer 512–GB-SSD –
da geht echt alles mit. :)

Gibt's mit Retina-Display für um die 1000 Euro …
.
 

seamaster

Sehr aktives Mitglied
Ob der aktuelle Mini mit maximaler Konfiguration ausreichen würde?
Du scheinst wie jedes Mal alles in kleinen Häppchen auf einem Silberteller vorgelegt bekommen wollen, lesen bildet bekanntlich...

... Mac mini 2018 (i7 3,2GHz, 32GB) - kommen sehr gut mit den Daten der D850 (vergleichbar mit der Z7) klar. LR läuft ohne Probleme, PS nutze ich so gut wie gar nicht. Hin und wieder bei etwas anspruchsvollerer Bearbeitung hört man den Lüfter des Rechners aber die Arbeit geht weiterhin flüssig...
und jetzt bin ich hier raus...
 

Pablito

Registrierte Benutzer_B
Ok. Dann werde ich jetzt einen aktuellen Mini mit Maximalkonfi kaufen und erstmal bei meiner D800 bleiben. Ich kann mir ja mal eine Z7 leihen und schauen, was geht.
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ich dachte 'nen Mac kann man viel länger nutzen als einen Intel PC und alles ist ewig kompatibel?
Mein 2012er I7 lief mit Windows 7 eigentlich noch einwandfrei, gut mit den D850er Bildern etwas träge.
Beim Umstieg anfang diesen Jahres auf Windows 10 habe ich dann gleich einen neuen PC aufgebaut. Installation und Arbeiten mit CS6 und Lightroom 6 völlig ohne Probleme. Obige SW und Windows 10 läuft auf meinem 7 Jahre alter Notebook und auch einwandfrei.

Das mit den mac's scheint ja ähnlich übel zu sein, wie mit den iPhones. Die kann man nach ein paar Jahren auch wegschmeißen, weil sie nicht mehr unterstützt werden und Apps plötzlich nicht mehr laufen.

Grüße
Bernd
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Ist auch so, wenn man nicht immer und unbedingt das neueste OS haben will.

Ich habe Macs aus dem letzten Jahrhundert, die immer noch laufen und tun,
was sie sollen – nur halt recht langsam für moderne Zeiten
.
Das ist bei PCs aber ähnlich. Die Probleme entstehen vor allem durch ständiges Installieren und Deinstallieren von SW oder Treibern.
Andererseits hatten Kollegen, die mac's nicht nur mit Standardtools nutzten auch häufig Stabilitätsprobleme oder war erst gar nicht möglich.

Was bei mac's wohl wirklich viel einfacher läuft als bei PC's scheint das neu Aufsetzen des Betriebssystems zu sein. Das hatte ich in 7Jahren allerdings auch nie nötig.

Aber sorry, das war hier ja gar kein Thema.
 

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben